Ukraine

  • Informationen für Geflüchtete aus der Ukraine und ehrenamtlich Helfende / Інформація для біженців з України і для волонтерів:
    berlin.de/ukraine*

Energiesparen

„Spandau isst gut und gesund!“

Pressemitteilung vom 23.10.2023

Senat und Bezirk forcieren Umsetzung der Ernährungsstrategie

Gemeinsam mit dem Bezirk Spandau verstärkt die Senatsverwaltung für Justiz und Verbraucherschutz die Umsetzung der Berliner Ernährungsstrategie. Deren Ziel ist es, gesunde und nachhaltige Ernährung in Berlin zu fördern, auch in Kiezen mit sozialen Problemen wie dem Falkenhagener Feld und der Heerstraße. Um bei diesem Prozess möglichst viele Spandauerinnen und Spandauer einzu-beziehen, startet nun ein zweiwöchiger Beteiligungsprozess auf der Plattform mein.berlin.de. Die Zielgruppe der Befragung sind insbesondere junge Familien, Kinder im Kita-Alter, Kinder und Jugendliche im Schulalter sowie Seniorinnen und Senioren und Mitarbeitende der Verwaltung. Ihre Wünsche, Bedürfnisse und Ideen zu diesem Thema sind gefragt.

Zu der Umsetzung der Ernährungsstrategie auf bezirklicher Ebene erklärt die Senatorin für Justiz und Verbraucherschutz, Dr. Felor Badenberg: „Wir verstärken die Berliner Ernährungsstrategie und setzen sie dort um, wo der Handlungsbedarf am größten ist, nämlich in den Quartieren vor Ort. Hier leben häufig Menschen mit geringem Ein-kommen. Der Senat will die Lebensmittelverschwendung eindämmen und die Wertschätzung von Lebensmitteln verbessern. Bei der Veränderung des städtischen Ernährungssystems, hin zu mehr Nachhaltigkeit und Gesundheitsförderung, geht Spandau mit gutem Beispiel voran, wir wünschen uns, dass andere Bezirke dem Beispiel des Pilotbezirks folgen werden.“

Die Spandauer Bezirksstadträtin für Jugend und Gesundheit, Tanja Franzke, sagt: „Der Bezirk Spandau ist mit Marzahn-Hellersdorf Vorreiter bei der Entwicklung einer bezirklichen Ernährungsstrategie. Mit unserem Konzept sprechen wir insbesondere junge Menschen und Familien sowie Seniorinnen und Senioren an, um unsere konkreten Ziele hin zu einem gesünderen und widerstandsfähigen Ernährungssystem zu erreichen. Wir wünschen uns eine hohe Beteiligung. Bis Ende 2025 konzentrieren wir uns dabei erstmal auf die Kieze im Falkenhagener Feld und der Neustadt sowie der Heerstraße.“

Zum Hintergrund: Das Land Berlin hat 2020 eine Ernährungsstrategie mit insgesamt acht Handlungsfeldern beschlossen. Mit Spandau und Marzahn-Hellersdorf erarbeiten zwei Pilotbezirke derzeit bezirkliche Ernährungsstrategien. Weitere Bezirke sollen folgen.

Kontakt: Die bezirkliche Spandauer Ernährungsstrategie wird von der Senatsverwaltung für Justiz und Verbraucherschutz finanziert. Im Rahmen dessen arbeitet AG.URBAN im Auftrag der Organisationseinheit Qualitätsentwicklung, Planung und Koordination des Bezirksamtes als externer Dienstleister. Frau Tanja Götz-Arsenijevic (t.goetz@ba-spandau.berlin.de) begleitet im Rahmen des bezirkspolitischen Ziels „Gesund leben in Spandau“ in enger Abstimmung mit der Stabsstelle Nachhaltigkeit und Klimaschutz den Spandauer Prozess. Bei AG.URBAN steht Frau Lorena Unger (unger@ag-urban.de) als Ansprechpartnerin zur Verfügung.