Informationen zum Coronavirus

  • Infos zu bezirklichen Corona-Anlaufstellen, bürgerschaftlichen Engagement, mehrsprachigen Angeboten etc. ..weiterlesen
Inhaltsspalte

Vielfältiges Angebot für Hakenfelde-Stadtteilladen seit Frühjahr 2021 in der Streitstraße geöffnet

Pressemitteilung vom 29.10.2021

Nachbarschaft, soziale Beratung, freiwilliges Engagement, Kunst und Kultur – dies sind die Bereiche, aus denen der Stadtteilladen Hakenfelde seit dem 1. April 2021 an seinem neuen Standort in der Streitstraße 60 sein sozial-kulturelles Angebot für die Bewohner:innen des Spandauer Ortsteils zusammenstellt. Außerdem ist die lokale Stadtteilkoordination Hakenfel-des dort angesiedelt.

Konkret bietet der Stadtteilladen Beratungen und Hilfestellungen beim Umgang mit Behörden und gibt externen Berater:innen (Mieterberatung, Pflegestützpunkt, Schwangerenberatung) die Möglichkeit die Ladenräume zu nutzen.

Zudem sind Kunstausstellungen, Ausstellungen zur Kiezgeschichte, Kiezführungen, Musik, Themenabende, Yoga, Spaziergänge, Boule, Hula Hoop, Saubermachaktionen, Kleidertauschpartys, Offene Treffs und Nachbarschaftsfeste feste Bestandteile des Angebots.

Anlässlich dieser vielfältigen, vor Ort erlebbaren Angebotspalette nach pandemiebedingt eingeschränktem Start zeigt sich der Stadtrat für Bauen, Planen und Gesundheit Frank Bewig erfreut: „Mit dem Stadtteilladen Hakenfelde sind Stadtteilarbeit und Stadtteilkoordination in Hakenfelde nunmehr an einem zentralen Ort beheimatet. Damit bildet er einen weiteren Bau-stein in der Umsetzung des bezirklichen Ziels „Gesund leben – Teilhabe sichern“ für alle Bewohner:innen Spandaus.“

Die vom Stadtteilladen aus agierende lokale Stadtteilkoordinatorin Ursula Heine arbeitet vor allem an der Vernetzung der sozialen Akteure Hakenfeldes, an der Erhebung und Weitergabe spezifischer Bedarfe des Ortsteils an das Bezirksamt und an der Unterstützung des freiwilligen Engagements vor Ort.

Finanziert werden Stadtteilladen und lokale Stadtteilkoordination durch Mittel des Bezirksamts. In die Tätigkeit der lokalen Stadtteilkoordinatorin fließen zusätzlich Mittel der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen im Rahmen des Förderprogramms Stärkung Berliner Großsiedlungen ein.

Träger beider Strukturen ist der Gemeinwesenverein Haselhorst. „Wir freuen uns, neben unserer langjährigen Tätigkeit in Stadtteilarbeit und Stadtteilkoordina-tion in Haselhorst, auch für die Bewohner:innen im benachbarten Hakenfelde aktiv sein zu können, da ähnliche Herausforderungen den gesamten Spandauer Norden betreffen“, fügt die Geschäftsführerin des Gemeinwesenvereins Elke Schönrock-Astilla hinzu.

„Hier wären bei-spielsweise die Themen Alter und Einsamkeit, Bevölkerungszuwachs und Infrastruktur zu nennen.“

Die Kontaktdaten des Stadtteilladens:

Stadtteilladen Hakenfelde, Streitstr. 60, 13587 Berlin,

Tel.: 030-33309180,
hakenfelde@gwv-haselhorst.de/

Öffnungszeiten: Mo-Fr, 10-16:00 Uhr und nach Vereinbarung. #+

Weitere Informationen zum Stadtteilladen sind unter

https://gwv-haselhorst.de/nachbarschaft/hakenfelde/ zu finden.

Bei Nachfragen wenden Sie sich an Johannes Jünemann (bezirkliche Stadtteilkoordination) unter

E-Mail: j.juenemann@ba-spandau.berlin.de

Telefon: 030 90279-4039