Informationen zum Coronavirus

  • Infos zu bezirklichen Corona-Anlaufstellen, bürgerschaftlichen Engagement, mehrsprachigen Angeboten etc. ..weiterlesen
Inhaltsspalte

Testverfahren des Senats: Kurzfristige Glasfaseranbindung für fünf Spandauer Schulen

Pressemitteilung vom 20.05.2021

Im Rahmen eines Testversuchs plant die Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie die kurzfristige Anbindung an das Glasfasernetz ausgewählter Schulstandorte in Berlin. Im Bezirk Spandau sind neben der Martin-Buber-Oberschule und dem Freiherr-vom-Stein-Gymnasium nun auch die Mary-Poppins-Grundschule, die Schule am Staakener Kleeblatt und die Schule an der Haveldüne Teil des Projekts.

Das Ziel des DigitalPakt Schule ist klar: Das milliardenschwere Programm soll den Ausbau der digitalen IT-Infrastruktur in Schulen fördern, ganz konkret also die Vernetzung vom Schulgelände bis ins Klassenzimmer. Für die leistungsstarke Internetanbindung der Schulen von draußen greift der DigitalPakt jedoch nicht.
Hier will der Senat ansetzen und in den kommenden Jahren massiv in die Breitbandanbindung der Berliner Schulen mittels Glasfaser investieren. Nachdem die Senatsbildungsverwaltung im März ein entsprechendes Testverfahren für 25 allgemeinbildende Schulen in ganz Berlin verkündet hatte, gibt es nun eine weitere Positivmeldung: Das Auftragsvolumen an die Deutsche Telekom AG konnte um 37 weitere Schulstandorte ergänzt werden. Insgesamt profitieren damit nun fünf Spandauer Schulen von dem Testversuch.

Bezirksbürgermeister und Schulstadtrat Helmut Kleebank begrüßt die Ausweitung des Vorhabens: „Ganz besonders freut es mich für die Mary-Poppins-Grundschule und die Schule am Staakener Kleeblatt. Denn während wir in den vergangenen Jahren schon einen Großteil unserer Schulen mit schnellen Internetanschlüssen von 500 bis 1000 Mbit/s versorgen konnten, gehören diese beiden Schulen zu den wenigen Standorten im Bezirk, an denen bisher wegen des unzureichenden Netzausbaus kein Upgrade möglich war. Dass die Senatsbildungsverwaltung unserer Bitte nachgekommen ist, den geplanten Testversuch auch auf entsprechend kritische Standorte auszuweiten, ist eine hervorragende Nachricht.“

Vorgesehen sind Anschlüsse mit einer symmetrischen Bandbreite von 1 GBit/s. Das gesamte Vorhaben soll bereits im dritten Quartal 2021 abgeschlossen sein.

Bei Rückfragen dazu wenden Sie sich gern an Frau Szillat (Presse- und Öffentlichkeitsarbeit im Schul- und Sportamt): j.szillat@ba-spandau.berlin.de, Tel.: (030) 90279 – 2401