Informationen zum Coronavirus

  • Infos zu bezirklichen Corona-Anlaufstellen, bürgerschaftlichen Engagement, mehrsprachigen Angeboten etc. ..weiterlesen
Inhaltsspalte

Grenzübergreifendes Lernen an der Bernd-Ryke-Grundschule: Info-Schild zur Erasmus+ Schulpartnerschaft enthüllt

Pressemitteilung vom 29.01.2021
Bildvergrößerung: v.l.n.r.: Bezirksbürgermeister Helmut Kleebank, Schulleiterin Kristin Nogai und die komm. Referatsleiterin der regionalen Schulaufsicht Spandau Janika Jarling enthüllten gemeinsam das Info-Schild – nur für den Moment des Fotos ohne Maske
Bild: Bezirksamt Spandau

Nur etwa 2 Prozent aller deutschen Schulen nehmen bislang an dem durch EU-Mittel geförderten Programm Erasmus+ Schulpartnerschaften teil – Die Bernd Ryke Grundschule im Ortsteil Haselhorst gehört in diesem Schuljahr dazu und erarbeitet gemeinsam mit der französischen Partnerschule Collège Sophie Germain in Strasburg ein Projekt zum Thema „Märchen als Brücke zwischen den Kulturen“, das schließlich in realen Begegnungen münden soll.

Um die Programmteilnahme auch nach außen hin sichtbar zu machen, wurde am Mittwoch ein entsprechendes Info-Schild am Gebäude der Schule enthüllt. Der Termin fand in kleiner Runde und unter Wahrung der Abstands- und Hygieneregeln statt. Auch Bezirksbürgermeister und Bildungsstadtrat Helmut Kleebank ließ sich einen kurzen Besuch nicht nehmen: „Es freut mich wirklich sehr zu sehen, mit wie viel Engagement sich die Schulgemeinschaft der Bernd-Ryke-Grundschule in das Projekt einbringt.“

Das kann Kristin Nogai, Schulleiterin der Bernd-Ryke-Grundschule, nur bestätigen: „Bereits in den ersten Wochen haben wir gesehen, dass sich die Schülerinnen und Schüler mit großer Begeisterung an dem Projekt beteiligen und mit sehr viel Eifer und Neugier an der Brücke zwischen den Kulturen bauen. Auch wenn uns die Pandemie zur Zeit etwas ausbremst, ist unsere Freude über diese herausragende Möglichkeit zur kulturübergreifenden Zusammenarbeit im Rahmen der Erasmus+ Schulpartnerschaft ungetrübt.“