Räumliche Entlastung an der Peter-Härtling-Grundschule: Nutzungsbeginn für den neuen modularen Ergänzungsbau (MEB)

Pressemitteilung vom 15.05.2020
Bildvergrößerung: Abbildung des neues Gebäudes
Bild: BA-Spandau

„Die ursprünglich geplante Einweihungsfeier muss angesichts der derzeitigen Kontaktbeschränkungen zwar leider ausfallen, das schmälert jedoch nicht die Freude über den neuen modularen Ergänzungsbau (MEB) an der Peter-Härtling-Grundschule, der ab sofort von der Schulgemeinschaft genutzt werden kann“, so Bezirksbürgermeister und Schulstadtrat Helmut Kleebank.

Die effektive Bauzeit für die Errichtung des barrierefreien Dreigeschossers durch die Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen betrug rund acht Monate – inklusive der weitgehenden Fertigstellung der dazugehörigen Außenanlagen. Nun wurde die bauaufsichtliche Nutzungsfreigabe für den MEB erteilt.

Damit stehen der Schule ab sofort 12 zusätzliche allgemeine Unterrichtsräume, ausgestattet mit modernen Whiteboards, sowie weitere für den Schulbetrieb notwendige Räumlichkeiten zur Verfügung.
Die räumliche Kapazität der bislang – mit Ausnahme der 4. Jahrgangsstufe – 3-zügig organisierten Grundschule in der Flankenschanze 20, 13585 Berlin erhöht sich dadurch zum kommenden Schuljahr 2020/21 auf etwa 4 Züge (ca. 576 Plätze). Das zusätzliche Platzangebot wird sowohl kurz- als auch langfristig der Deckung des Platzbedarfs aufgrund wachsender Schülerzahlen in der Region Spandau-Mitte dienen. Doch schon jetzt erleichtert die erweiterte Raumkapazität die Organisation der schrittweisen Schulöffnung unter Berücksichtigung der geltenden Abstandsregeln an der Peter-Härtling-Grundschule.

Katrin Lompscher, Senatorin für Stadtentwicklung und Wohnen: “Zusätzliche Schulplätze werden in Berlin dringend gebraucht. Denn wie wichtig genügend Raum – gerade auch im Klassenzimmer ist – führt uns die aktuelle Covid-19-Pandemie mehr als deutlich vor Augen. Umso mehr freue ich mich, dass der modulare Ergänzungsbau den Schülerinnen und Schülern sowie den Lehrerinnen und Lehrern der Peter-Härtling-Grundschule ab sofort zur Verfügung steht.“

Sandra Scheeres, Senatorin für Bildung, Jugend und Familie: „Die Berliner Schulbauoffensive schafft schnell Schulplätze, selbst unter den derzeit geltenden Einschränkungen der Corona-Pandemie. Mit diesem modularen Ergänzungsbau können wir den zusätzlichen Bedarf an Schulplätzen im Bezirk Spandau decken. Bislang sind 61 Modulare Ergänzungsbauten an die Bezirke übergeben worden, davon 4 an den Bezirk Spandau. Da die Modularen Bauten schnell fertig sind und wir sie flexibel nutzen können, sind sie ein wichtiger Baustein unserer Schulbauoffensive. Sie halten zudem die üblichen Standards ein. Insgesamt konnten damit bereits rund 13.500 Schulplätze geschaffen werden.”

Die Baukosten für den MEB an der Peter-Härtling-Grundschule belaufen sich auf insgesamt rund 3,5 Millionen Euro.

Bei Rückfragen wenden Sie sich gern an Frau Szillat (Presse- und Öffentlichkeitsarbeit des Schul- und Sportamtes):
j.szillat@ba-spandau.berlin.de
Tel.: 90279 – 2401