Informationen zum Coronavirus

  • Infos zu bezirklichen Corona-Anlaufstellen, bürgerschaftlichen Engagement, mehrsprachigen Angeboten etc. ..weiterlesen
Inhaltsspalte

Wenige Parkmöglichkeiten am Jungfernheideweg

Pressemitteilung vom 24.07.2019

Bei sommerlichem Wetter besuchen viele Badegäste das Strandbad Jungfernheide. Für Badegäste, die mit dem Auto kommen wollen, stehen kaum Parkmöglichkeiten zur Verfügung. Das verleitet viele, auf dem schmalen Grünstreifen des Jungfernheideweges verbotswidrig zu parken oder gar das Auto in der Grünanlage Wilhelm-von-Siemens-Park, der zugleich ausgewiesenes Landschaftsschutzgebiet ist, abzustellen. Das Parken in der Grünanlage und auf dem Grünstreifen neben dem Jungfernheideweg stellt angesichts der großen Trockenheit eine große Brandgefahr durch heiße Kraftfahrzeugbauteile dar. Dieses verbotswidrige Parken führte bereits zur Einleitung zahlreicher Ordnungswidrigkeitsverfahren.

In einer “Notmaßnahme” in Anbetracht des zu erwartenden heißen Wetters wird die Zufahrt in den Wilhelm-von-Siemens-Park (gegenüber der Zufahrt zum Freibad Jungfernheide) mit mehreren großen Feldsteinen blockiert bis der Einbau klapp- und verschließbarer Poller erfolgt. Das Einfahren in den Park bzw. das wilde Parken wird dann nur noch für Notfalleinsätze der Feuerwehr und für die Grünflächenpflege möglich sein.

Zudem werden in Kürze neben der Fahrbahn des Jungfernheideweges auf der angrenzenden Grünfläche des Wilhelm-von-Siemens-Parks Betonpalisaden gesetzt und somit die Grünfläche vor dem Befahren geschützt.

Bezirksstadtrat Frank Bewig führt aus:
„Zum Schutz unserer wertvollen Grünanlagen sind die genannten Maßnahmen unbedingt erforderlich. Die Parkplatzsituation vor Ort ist bei ordnungsgemäßem Parken ohnehin mehr als überschaubar. Ich möchte allen Besucherinnen und Besuchern des Strandbades Jungfernheide daher in ihrem eigenen Interesse dringend ans Herz legen, nicht mit dem Auto anzureisen oder das Auto schon rechtzeitig ordnungsgemäß abzustellen und den Rest des Weges zu Fuß zurück zu legen.“