Informationen zum Coronavirus

  • Infos zu bezirklichen Corona-Anlaufstellen, bürgerschaftlichen Engagement, mehrsprachigen Angeboten etc. ..weiterlesen
Inhaltsspalte

Endlich 1: Der 8. März wird ein Feiertag! Endlich 2: Der Spandauer Mädchen*- und Frauen*März feiert Premiere!

Pressemitteilung vom 01.03.2019

Viele Jahre, ja Jahrzehnte setzten sich Berliner*innen, Frauen*beratungsstellen und Frauen*rechtsorganisationen für den 08. März als Feiertag ein.
Nun ist es endlich soweit und Berlin macht als erstes Bundesland den Internationalen Frauentag zum Feiertag!

Dies ist im 100sten Jahr nach der ersten Wahl, an der Frauen in Deutschland
teilnahmen, vor allem ein Bekenntnis, die Gleichberechtigung (wieder) stärker
voranzubringen. Dies ist gerade in Zeiten, in der bereits erkämpfte Rechte und
Sicherheiten wieder in Gefahr sind, von besonderer Bedeutung.

Doch keine Sorge, auch wenn der 8. März nun ein offizieller Feiertag ist:
Ruhig wird der 8. März ganz bestimmt nicht, denn auch 2019 werden Frauen* und unterstützende Männer* wieder zahlreich auf die Straße gehen.
Sie/Wir kämpfen für gleiche Bezahlung, gleiche Chancen auf dem Arbeitsmarkt,
die Sichtbarmachung von unbezahlter Arbeit durch Kindererziehung und Pflege
Angehöriger, die nach wie vor mehrheitlich von Frauen* geleistet wird, für körperliche wie sexuelle Selbstbestimmung und gegen den §219a,
gegen die immer brutaler werdende Gewalt gegen Frauen* – im öffentlichen Raum, im eigenen Zuhause, im Internet (u.a. durch Cyber Stalking), gegen rassistische Gewalt, die immer wieder Muslim*innen, Women* of Colour und schwarze Frauen* und vor allem Mädchen* trifft sowie gegen sexistische Werbung, die Frauen* zu Dingen degradiert (…) und FÜR Frauen*solidarität – trotz aller Unterschiede und Differenzen!

In diesem Zusammenhang möchte ich nicht nur auf einige der Demonstrationen
hinweisen, die am 8. März in Berlin stattfinden, sondern auch auf den
Spandauer Mädchen*- und Frauen*März, der in diesem Jahr Premiere feiert.
Insgesamt 30 Vereine und Gruppen beteiligen sich, viele haben sogar extra für
diesen März eine Veranstaltung organisiert.

Herausgekommen ist ein vielfältiges Programm für hoffentlich viele
Spandauer*innen*. Für Mädchen* in Spandau haben sich die Kolleg*innen von Outreach so einiges ausgedacht: Henna-Tag, Schlittschuhlaufen, Graffiti-Workshop; im BDP Mädchenladen wird es neben Street Dance auch zweimal Empowerment-Workshops für starke Mädchen* geben und einen Vorbereitungstag für den Internationalen Frauentag, im AWO-Refugium Freudstraße gibt es außerdem ein Begegnungscafé und eine Lernförderung für Mädchen*.

Besonders ans Herz legen möchte ich Ihnen auch den Workshop, den sich drei tolle Mädchen* aus Spandau überlegt haben: „Fight like a girl!? – Clean like a boy?!“, an dem auch Erwachsene teilnehmen dürfen.
Die älteren können bei Luigi Parise den Selbstverteidigungskurs für Senior*innen absolvieren oder an der interkulturellen Senior*innengruppe bei Eulalia Eigensinn teilnehmen.
Es können Workshops, Filmvorführungen und Lesungen besucht und Beratungen zu vielen unterschiedlichen Themen in Anspruch genommen werden.
Wer die Orte, in denen die Beratungen angeboten werden, erst einmal kennenlernen möchte, kann am 5. März einfach die Frauen*Bustour von Hinbun mitmachen und noch 6 weitere Spandauer Einrichtungen kennenlernen.

Das ganze Programm sowie alle Adressen können Sie auf folgender Website
downloaden: https://www.berlin.de/ba-spandau/politik-und-verwal-tung/beauftragte/gleichstellung/

Außerdem liegen Broschüren im Rathaus aus, aber auch in allen teilnehmenden
Vereinen und an vielen anderen Orten.

Wer sich gern über Facebook informiert kann zudem einige Veranstaltungen auf
dieser Seite finden: https://www.facebook.com/spandauer.in

Tipps für 8.-März-Demonstrationen:

Purple Ride / feministische Frauen*Fahrrad Demo
Start: Mariannenplatz, 10997 Berlin
Zeit: 12—15 Uhr

Demonstration zum Frauen*kampftag
Ort: Alexanderplatz
Zeit: 14—17 Uhr

Frauen*streik:
Bewegung von streikenden Frauen und Queers*, von Polen bis Argentinien,
von New York bis Hongkong, von Spanien über Nigeria bis Australien. Informationen in verschiedenen Sprachen:https://frauenstreik.org/