Patientenfürsprecher*innen der Kliniken in Pankow

Mediziner schiebt Krankenbett durch Krankenhausflur

Wenn Patient*innen und Angehörige Probleme, Beschwerden oder auch Anregungen gegenüber Krankenhäusern formulieren möchten, stehen ihnen Patientenfürsprecher*innen unterstützend zur Seite. Dabei vermitteln sie zwischen Patient*innen und Krankenhaus. Sie sind keine Mitarbeiter*innen der medizinischen Einrichtung und handeln unabhängig und unterliegen der Schweigepflicht.

Nach § 30 des Berliner Landeskrankenhausgesetzes (LKG) wählt die Bezirksverordnetenversammlung (BVV) für die Dauer einer Wahlperiode für jedes Krankenhaus eines Bezirkes Patientenfürsprecher*innen.

Ein jährlicher Erfahrungsbericht über die Arbeit wird der BVV und den Kliniken vorgelegt sowie auf der Homepage des Bezirksamtes veröffentlicht.
Das Bezirksamt unterstützt die Fürsprecher*innen bedarfsweise bei schwierigen Sachverhalten oder beim Erstellen des Jahresberichts. Regelmäßige Treffen aller Fürsprecher*innen im Bezirk und auf Landesebene ermöglichen Erfahrungsaustausch, Fort- und Weiterbildung.

Derzeit sind sieben Fürsprecher*innen im Bezirk ehrenamtlich
tätig, die jeweils einem oder mehreren Krankenhäusern zugeordnet sind. Ihre Hilfe kann bei Sprechstunden vor Ort oder durch die individuelle
Kontaktaufnahme im Anschluss an den Krankenhausaufenthalt in Anspruch genommen werden.

Pankower Patientenfürsprecher*innen

  • Alexianer St. Joseph-Krankenhaus Berlin-Weißensee
    Fürsprecherin: Ursula Stolpe

    Sprechzeit: alle 14 Tage Donnerstag von 15.00-17.00 Uhr
    in der Cafeteria im St. Alexius-​Gebäude

    Tel. 0172 4398 823
    E-Mail: pat-st.joseph-weissensee@berlin.de

  • Caritas-Klinik Maria Heimsuchung
    Fürsprecherin: Petra Spühler

    Sprechzeit: jeden 2. und 4. Mittwoch im Monat 16.30-18.30 Uhr

    Tel. 030 4751 7297 (mit Anrufbeantworter)
    E-Mail: patientenfuersprecherin@caritas-klinik-pankow.de

  • Evangelische Lungenklinik Berlin
    Fürsprecher: Gert Förster

    Sprechzeit: jeden 1. und 3. Do. im Monat vo 14-16:00 Uhr

    Tel. 030 9480 2118 (mit Anrufbeantworter)
    E-Mail: patf-lungenklinik@berlin.de

  • Helios Klinikum Berlin Buch
    Fürsprecher: Ulrich Höcke

    tägliche Erreichbarkeit

    Tel. 030 47 48 02 56
    E-Mail: patientenfuersprecher-heliosklinikum@berlin.de

  • Immanuel Krankenhaus Rheumaklinik Berlin-Buch
    Fürsprecherin: Renate Bath

    Sprechzeit: jeden 2. Mittwoch von 15-17:00 Uhr und nach Vereinbarung

    Tel. 030 9479 2322
    E-Mail: renate.bath@immanuelalbertinen.de

  • Helios Klinikum Berlin-Buch – Kinder- und Jugendpsychiatrie
    Fürsprecherin: Renate Bath

    Sprechzeit: jeden 2. MIttwoch von 12-14:00 Uhr und jederzeit nach Vereinbarung

    Tel. 030 9479 2322
    E-Mail:patfuer-helios.buch@berlin.de

  • Park-Klinik Weißensee
    Fürsprecher: Werner Zingler

    Sprechzeit: Dienstag 14-tägig von 15-17:00 Uhr und nach Vereinbarung

    Tel. 030 9628 3002 (jederzeit über die Pflegedirektion)

  • Krankenhaus des Maßregelvollzugs Berlin, Standort Buch
    Fürsprecherin: Heike Schmidt

    Sprechzeiten: nur nach telefonischer Vereinbarung

    Tel. 0177 1418016
    E-Mail: patf-kmv-buch@berlin.de

Haben Sie Interesse am Ehrenamt der Patientenfürsprecher:innen?

Wenn Sie interesse haben, sich als Patientenfürsprecher*innen zu bewerben, so achten Sie auf die öffentlichen Ausschreibungen des Bezirkamtes, die jeweils zu Beginn einer neuen Legislaturperiode auf der Homepage veröffentlicht werden.

Ein besonderer Berufsabschluss ist nicht erforderlich. Es gibt auch keine Altersgrenzen. Interessenten müssen ein besonderes Maß an Engagement, Verhandlungsgeschick und Einfühlungsvermögen mitbringen.

Darüber hinaus müssen sie selbstbewusst auftreten und in der Lage sein, Konflikte aufzugreifen und diese in Zusammenarbeit mit dem Krankenhausträger oder den jeweiligen Ansprechpartnern einer Lösung zuzuführen.

Kenntnisse der jeweiligen Beschwerdewege sind von Vorteil. Es ist notwendig, dass Interessierte an Fortbildungen teilnehmen und sich in der Gremienarbeit engagieren. Zudem muss die Bereitschaft zu persönlicher Erreichbarkeit und regelmäßig Präsenz vor Ort vorhanden sein.

Aus Unabhängigkeitsgründen kommen Mitarbeitende oder ehemalige Mitarbeitende der Kliniken nicht als Patientenfürsprecher*innen in Frage. Sie dürfen auch nicht bei Trägern oder Unternehmen arbeiten, die mit der jeweiligen Klinik in einer geschäftlichen Beziehung stehen.

Die angegebene Ansprechperson im Bezirksamt kann Ihnen bei Fragen zum Ehrenamt Patientenfürsprecher*innen weiterhelfen.

Erfahrungsberichte der Patientenfürsprecher:innen

An dieser Stelle werden die letzten Erfahrungsberichte veröffentlicht. Sollten Sie sich für Berichte der Jahre zuvor interessieren, so kontaktieren Sie die zuständige Ansprechperson im Bezirksamt per E-Mail oder Telefon unter (030) 90295 5283.

Berichte 2023

  • Erfahrungsbericht der Patientenfürsprecher*innen Caritas Maria Heimsuchung 2023

    nicht barrierefrei

    PDF-Dokument (343.9 kB)

  • Erfahrungsbericht der Patientenfürsprecher*innen Ev. Lungenklinik 2023

    nicht barrierefrei

    PDF-Dokument (565.5 kB)

  • Erfahrungsbericht der Patientenfürsprecher*innen Helios Klinik Buch 2023

    PDF-Dokument (328.3 kB)

  • Erfahrungsbericht der Patientenfürsprecher*innen Helios Klinik Buch – Kinder- und Jugendpsychiatrie 2023

    nicht barrierefrei

    PDF-Dokument (409.7 kB)

  • Erfahrungsbericht der Patientenfürsprecher*innen Immanuel Rheumaklinik 2023

    nicht barrierefrei

    PDF-Dokument (390.9 kB)

  • Erfahrungsbericht der Patientenfürsprecher*innen Park-Klinik Weißensee 2023

    nicht barrierefrei

    PDF-Dokument (320.1 kB)

  • Erfahrungsbericht der Patientenfürsprecher*innen St. Joseph Krankenhaus Weißensee 2023

    nicht barrierefrei

    PDF-Dokument (730.3 kB)

  • Erfahrungsbericht der Patientenfürsprecher*innen Krankenhaus des Massregelvollzugs 2023

    PDF-Dokument (510.0 kB)