Drucksache - VIII-0815  

 
 
Betreff: Workshop zum Thema Smart City/LoRaWAN
Status:öffentlich  
 Ursprungaktuell
Initiator:Gruppe der FDP und Fraktion Bündnis 90/Die GrünenBezirksamt
   
Drucksache-Art:AntragVorlage zur Kenntnisnahme § 13 BezVG /ZB
Beratungsfolge:
Bezirksverordnetenversammlung Pankow von Berlin
27.03.2019 
23. ordentliche Tagung der Bezirksverordnetenversammlung Pankow von Berlin ohne Änderungen in der BVV beschlossen     
Bezirksverordnetenversammlung Pankow von Berlin
14.08.2019 
25. ordentliche Tagung der Bezirksverordnetenversammlung Pankow von Berlin mit Zwischenbericht zur Kenntnis genommen     

Beschlussvorschlag
Sachverhalt
Anlagen:
Antrag Gruppe der FDP und Fraktion B´90/Grüne 23. BVV am 27.03.19
2. Ausfertigung Antrag Gruppe der FDP und Fraktion B´90/Grüne 23. BVV am 27.03.19
VzK§13BezVG/ZB BA, 25 BVV am 154.8.19 1von2
VzK§13BezVG/ZB BA, 25 BVV am 154.8.19 2von2
Berichtspflicht September 2019

Siehe Anlage


Bezirksamt Pankow von Berlin

.07.2019

An die
Bezirksverordnetenversammlung

Drucksache-Nr.: VIII-0815/2019

Vorlage zur Kenntnisnahme
r die Bezirksverordnetenversammlung gemäß § 13 BezVG

1. Zwischenbericht

Workshop zum Thema Smart City/LoRaWAN

Wir bitten zur Kenntnis zu nehmen:

In Erledigung des in der 23. Sitzung am 27.03.2019 angenommenen Ersuchens der Bezirksverordnetenversammlung Drucksache Nr.: VIII-0815/2019

 

Das Bezirksamt wird ersucht, gemeinsam mit Berlin Partner und der Technologiestiftung Berlin einen Workshop zum Thema Smart City auszurichten. Folgende Ziele sollte die Veranstaltung verfolgen:

  • Einordnen: Verbindlichkeit des Themas im Rahmen der Smart City Strategie Berlin darstellen
  • Informieren: wesentliche rechtl. und techn. Fachbegriffe und Zusammenhänge zum Themenkomplex erläutern
  • Veranschaulichen: anhand von Best-Practice Beispielen Projekte beschreiben
  • Inspirieren: erste Ideen zu Einsatzmöglichkeiten im eigenen Umfeld (Verwaltung, öffentlicher Raum) entwickeln

Dazu sollen in Zusammenarbeit mit Wirtschaftsvereinen/-verbänden sowie Forschungs- und Bildungseinrichtungen (Hochschulen/Universitäten/Institute) geeignete Fachleute gefunden werden, die das Thema einleitend anschaulich präsentieren, so dass dann im zweiten Teil erste eigene Ideen zu Einsatzmöglichkeiten entwickelt werden können.

Inhaltlich sollte der Fokus auf LoRaWAN (Long Range Wide Area Network) in Verbindung mit open data als Infrastruktur zur Förderung der Bürgerbeteiligung der Pankowerinnen und Pankower beim Experimentieren mit dem Internet der Dinge liegen. Da es sich bei der vernetzten Stadt um ein Querschnittsthema (u.a. Bildung, Wirtschaftsförderung, Verwaltung) handelt, sollte sich der Teilnehmerkreis aus Mitarbeitern der verschiedenen Abteilungen des Bezirksamts (u.a. dem Open-Data-Beauftragten) und Mitgliedern der BVV zusammensetzen.“

wird gemäß § 13 Bezirksverwaltungsgesetz berichtet:

Basierend auf der Smart City-Strategie Berlins wurde durch den Fachbereich Informations- und Kommunikationstechnik (FB IKT) mit der Wirtschaftsförderung Pankow und mit Berlin Partner Kontakt zur Ideenfindung und für die Konzeption eines Workshops aufgenommen.

Im Ergebnis hat die Bereichsleiterin Smart Cities von Berlin Partner zusammen mit dem Open-Data-Beauftragten von Pankow ein erstes Konzept für einen Workshop erarbeitet, Ideen für mögliche Referenten gesammelt und einen Ablaufplan erstellt, welcher als Anlage beigefügt ist.

Welche Abteilung des Bezirksamtes die Federführung übernehmen wird, befindet sich gegenwärtig noch im Klärungsprozess.

Zur weiteren Inspiration wird eine Delegation des Bezirksamt Pankow die Smart City-Convention 2019 in Berlin besuchen. Dafür wird im Rahmen des „earlybird“ Angebots der Messe Berlin ein kostenloses Ticketkontingent bestellt.

Berlin Partner ist sehr daran interessiert, bereits vorhandene Smart City-Pilotprojekte z. B. in anderen Bezirksämtern bzw. in landeseigenen Unternehmen z. B. GEWOBAG bekannt zu machen und eröffnete dem Bezirksamt Pankow auch die Möglichkeit, nicht nur deren Stand auf der Smart-Convention zu besuchen, sondern auch den Berlin-Stand auf der Smart City Expo, siehe unten stehenden Hinweis:

http://www.smartcityexpo.com/en/home vom 19. bis 21. November 2019 in Barcelona mit einer Delegation bestehend aus Vertretern der Akteure des geplanten Workshops zu besuchen.

Haushaltsmäßige Auswirkungen

Derzeit nicht bezifferbar

Gleichstellungs- und gleichbehandlungsrelevante Auswirkungen

keine

Auswirkungen auf die nachhaltige Entwicklung

Siehe Anlage

Kinder- und Familienverträglichkeit

keine

ren Benn
Bezirksbürgermeister
 

Dr. Torsten Kühne
Bezirksstadtrat für Schule, Sport,
Facility Management und Gesundheit


Musterblatt Auswirkungen von Bezirksamtsbeschlüssen auf eine nachhaltige Entwicklung im Sinne der Lokalen Agenda 21

Nachhaltigkeitskriterium

keine Auswirkungen

positive Auswirkungen

negative Auswirkungen

Bemerkungen

 

 

quantitativ

qualitativ

quantitativ

qualitativ

 

  1. Fläche
  • Versiegelungsgrad

 

 

 

 

 

 

  1. Wasser
  • Wasserverbrauch

 

 

 

 

 

 

  1. Energie
  • Energieverbrauch
  • Anteil erneuerbarer Energie

 

 

 

 

 

 

  1. Abfall
  • Hausmüllaufkommen
  • Gewerbeabfallaufkommen

 

 

 

 

 

 

  1. Verkehr
  • Verringerung des Individual-verkehrs
  • Anteil verkehrsberuhigter
  • Zonen
  • Busspuren
  • Straßenbahnvorrangschaltungen
  • Radwege

 

 

 

 

 

 

  1. Immissionen
  • Schadstoffe
  • rm

 

 

 

 

 

 

  1. Einschränkung von Fauna
    und Flora

 

 

 

 

 

 

  1. Bildungsangebot

 

X

X

 

 

 

  1. Kulturangebot

 

 

 

 

 

 

  1. Freizeitangebot

 

 

 

 

 

 

  1. Partizipation in Entschei-dungsprozessen

 

 

 

 

 

 

  1. Arbeitslosenquote

 

 

 

 

 

 

  1. Ausbildungsplätze

 

 

 

 

 

 

  1. Betriebsansiedlungen

 

 

 

 

 

 

  1. wirtschaftl. Diversifizierung nach Branchen

 

 

 

 

 

 

Entsprechende Auswirkungen sind lediglich anzukreuzen.

 

 
 

Legende

Ausschuss Tagesordnung Drucksache
Bezirksverordnetenversammlung Aktenmappe Drucksachenlebenslauf
Fraktion Niederschrift Beschlüsse
Kommunalpolitiker/in Auszug Realisierung
   Anwesenheit Kleine Anfragen