Drucksache - VIII-0549  

 
 
Betreff: Jubiläen von Einrichtungen der freien Kunst- und Kulturszene in Pankow bekannt machen und würdigen
Status:öffentlich  
 Ursprungaktuell
Initiator:Fraktion Bündnis 90/Die GrünenAusschuss für Finanzen, Personal und Immobilien
   
Drucksache-Art:AntragBeschlussempfehlung
Beratungsfolge:
Bezirksverordnetenversammlung Pankow von Berlin
04.07.2018 
17. ordentliche Tagung der Bezirksverordnetenversammlung Pankow von Berlin überwiesen   
Ausschuss für Weiterbildung, Kultur und Städtepartnerschaften mitberatender Ausschuss
23.08.2018 
Öffentliche/nichtöffentliche Sitzung des Ausschusses für Weiterbildung, Kultur und Städtepartnerschaften vertagt   
20.09.2018 
Öffentliche/nichtöffentliche Sitzung des Ausschusses für Weiterbildung, Kultur und Städtepartnerschaften vertagt   
06.12.2018 
Öffentliche/nichtöffentliche Sitzung des Ausschusses für Weiterbildung, Kultur und Städtepartnerschaften im Ausschuss abgelehnt   
Ausschuss für Finanzen, Personal und Immobilien federführender Ausschuss
07.03.2019 
Öffentliche/nichtöffentliche Sitzung des Ausschusses für Finanzen, Personal und Immobilien im Ausschuss abgelehnt   
Bezirksverordnetenversammlung Pankow von Berlin
15.05.2019 
24. ordentliche Tagung der Bezirksverordnetenversammlung Pankow von Berlin in der BVV abgelehnt     

Beschlussvorschlag
Sachverhalt
Anlagen:
Antrag Fraktion Bü90/Die Grünen, 17. BVV am 4.7.18
Stellungnahme Ausschuss WbKuStp an FinPersIm
Beschlussempfehlung FinPersIm 24. BVV am 15.05.19

Das Bezirksamt wird ersucht, Jubiläen wie z.B. das 10-, 15- oder 20-jährige Bestehen einer Einrichtung der freien Kunst- und Kulturszene in Pankow bekannt zu machen sowie ein Format zu entwickeln, in dem auch eine entsprechende Würdigung durch den Bezirk erfolgen kann.


Begründung Ausschuss Finanzen, Personal und Immobilien (federführend):

Der Ausschuss für Finanzen, Personal und Immobilien schließt sich der Stellungnahme des Ausschusses für Kultur, Weiterbildung und Städtepartnerschaften an und empfiehlt der BVV die Ablehnung des Antrages. Darüber hinaus wird festgestellt, dass hier eine Aufgabe außerhalb des eigentlichen kommunalen Zugriffs gefordert wird mit dem ein hoher Personalaufwand für das Bezirksamt einherginge, der in keinem Verhältnis zum erwarteten Verhältnis steht.

Begründung Ausschuss Weiterbildung, Kultur und Städtepartnerschaften (mitberatend):

Die Drucksache wurde vom Antragsteller vorgestellt und intensiv im Ausschuss diskutiert.

Es wurde die Festlegung auf die genannten Jubiläen und der Aufwand um die Jubiläen zu recherchieren kritisch diskutiert. Der monatliche Newsletter des Amtes wird nicht als geeignet angesehen, um Jubiläen bekannt zu machen.

Die Ausschussmehrheit sah ebenso wie das Bezirksamt keine Möglichkeiten der praktischen Umsetzung im Sinne des Antrages.

Gleichwohl war man sich einig über die Bedeutung von Einrichtungen der freien Kunst- und Kulturszene und die Notwendigkeit der Förderung.

 

Begründung Ursprungsantrag Fraktion Bündnis 90/ Die Grünen:

In Pankow existieren vielfältige Kultureinrichtungen in freier Trägerschaft, die sich trotz oft schwierigen Finanzierungsbedingungen, mit rein ehrenamtlichem Engagement oder durch stetes Bemühen um Förderprogramme im Bezirk etabliert haben und seit teils schon sehr vielen Jahren ein vielfältiges Kulturprogramm für ein ganz unterschiedliches Publikum bieten. Diese Kulturorte tragen viel zur Lebensqualität in unserem Bezirk und zur Attraktivität unseres Bezirkes bei. Jubiläen konnten in letzter Zeit beispielsweise die 8 mm Bar im Prenzlauer Berg (15 Jahre) oder Sepp Maiers 2raumwohnung in Weißensee (10 Jahre) feiern.

Das Bezirksamt sollte hierüber zum einen informieren, wobei die nächstliegende, wenngleich vermutlich nicht reichweitenstärkste Möglichkeit ist, auf das Jubiläum im monatlichen Newsletter des Amts für Weiterbildung hinzuweisen auch wenn die Veranstaltungen der freien Szene sonst nicht Eingang in den Newsletter finden. Denkbar wäre z.B. eine Rubrik im Newsletter mit dem Titel: “Meldung aus der freien Szene“.

Als Würdigung wäre beispielsweise eine Plakette oder eine kleine Tafel mit dem Hinweis auf „(x) Jahre Kulturort der freien Szene in Pankow“ o.ä. denkbar, oder die Überreichung einer entsprechenden Urkunde durch das Bezirksamt.

 
 

Legende

Ausschuss Tagesordnung Drucksache
Bezirksverordnetenversammlung Aktenmappe Drucksachenlebenslauf
Fraktion Niederschrift Beschlüsse
Kommunalpolitiker/in Auszug Realisierung
   Anwesenheit Kleine Anfragen