Zahnärztlicher Dienst

Angebot

  • Zahnärztliche Vorsorge

Vorsorgeuntersuchungen für Kinder und Jugendliche

Gruppenprophylaxe

  • Auf das Kindesalter abgestimmte Prophylaxeveranstaltungen zu den Themen

Mundhygiene

Ernährungslenkung

Motivation zur Zahnbehandlung

Altersgerechte Zahnputzübungen

  • Beratung

Möglichkeiten der Zahnschmelzhärtung

Versiegelung

Beratung bei Zahn- und Kieferfehlstellungen

Motivation zur Zahnbehandlung

Durchführung individueller Prophylaxe für Kinder und Jugendliche

  • Gutachten und Stellungnahmen

Gutachten und Stellungnahmen im Auftrag von Behörden und Ämtern

Zähne richtig pflegen

Die Zahnpflege Ihres Kindes sollte beginnen, wenn der 1. Milchzahn durchgebrochen ist. Die Reinigung erfolgt 1 x täglich mit einer kleinen weichen Zahnbürste.

  • Nach dem 2. Geburtstag 2 x täglich putzen!
  • Wichtig ist das Vor- oder Nachputzen bis zum 6. Geburtstag.
  • Die Kinder erlernen in den Kitas und Grundschulen das Zähneputzen nach der

KAI-Methode:

K auflächen: Hin und her, hin und her, Zähne putzen ist nicht schwer.

A ußenflächen: Rund herum, rund herum, Zähne putzen ist nicht dumm.

I nnenflächen: Nach dem Essen, nach dem Schmaus müssen alle Krümel raus.

Zahngesunde Ernährung

Gesunde Zähne brauchen Mineralien, Spurenelemente und Vitamine. Sie sind in Milch und Milchprodukten, in Vollkornprodukten, in Obst und Gemüse enthalten.

Geben Sie Ihrem Kind keine Plastikflasche zur ständigen “Selbstbedienung” mit ins Bettchen oder in den Kinderwagen.

Spätestens ab dem 1. Geburtstag sollte Ihr Kind nur noch aus dem Becher oder der Tasse trinken und nicht mehr aus der Flasche.

Regelmäßiger Zahnarztbesuch

Der erste Zahnarztbesuch sollte bereits mit 9 Monaten erfolgen.

2 x jährlich zur zahnärztlichen Früherkennungsuntersuchung gehen!

Fluoride schützen die Zähne

Fluoride sind als natürlicher Baustein des Körpers zur Bildung und Mineralisation von Knochen und Zähnen unverzichtbar.
Als Spurenelement ist Fluorid ein starker Schutzfaktor gegen Karies.
Fluoride kommen in der Natur u. a. in Gestein und Wasser vor und sind in Mineral- und Trinkwasser, Seefischen, Vollkornerzeugnissen und schwarzem Tee in unterschiedlichen Mengen enthalten.
Fluoride wirken vor allem durch direkten Kontakt mit der Zahnoberfläche.
Es ist wichtig, Fluoride regelmäßig anzuwenden.
Bei Kindern sollte die Kariesvorbeugung beginnen, wenn die ersten Milchzähne zu sehen sind.
(Falls Fluoridtabletten eingenommen werden, ist eine Abstimmung mit dem Kinderarzt nötig.)

  • Ab 6 Monaten: 1 x täglich fluoridierte Kinderzahnpasta (Fluoridgehalt 0,05%)
  • Ab 2 Jahren: 2 x täglich fluoridierte Kinderzahnpasta (Fluoridgehalt 0,05%)
  • Ab 6 Jahren: 2 x täglich fluoridierte Junior- oder Erwachsenenzahnpasta (Fluoridgehalt 0,15%)
  • Ab 2 Jahren fluoridiertes Speisesalz verwenden.