Inhaltsspalte

„Windows“ – Ausstellung in der PLATTE Berlin bis 19.8.2021

Pressemitteilung vom 30.07.2021

Im Herzen von Berlin Alexanderplatz befindet sich die PLATTE Berlin, ein Plattenbau an der Memhardstraße 8, der in den späten Jahren der DDR ein strahlender Vorzeigebau der DDR-Plattenarchitektur war. Heute verkörpert der Bau die Kultur Berlins und ist eine Ikone der Berliner Geschichte. Vor kurzem eröffnete die PLATTE ihre Räumlichkeiten im Erdgeschoss für die interdisziplinäre Welt der Mode und Kultur.
Die Künstlerinnen Katharina Trudzinski und Colette Vermeulen haben sich zusammengetan und präsentieren eine gemeinsame Schaufensterausstellung, die vor Verspieltheit, Innovation, Farbe und Nachhaltigkeit nur so strotzt. Die in Berlin lebenden Künstlerinnen reflektieren über die aktuellen Zeiten der Unsicherheit und Intensität. Sie tun dies, indem sie robuste und ausdrucksstarke Objekte schaffen, in der Hoffnung, Optimismus zu verbreiten und Schönheit in der Öffentlichkeit, in Objekten und Materialien zu finden, die uns umgeben. Nach mehr als einem Jahr der digitalen Kommunikation und des Aufenthaltes in Innenräumen zielt ihre Arbeit darauf ab, Fühlbarkeit und Sinneseindrücke durch Handwerk und Handarbeit zu kultivieren. Indem sie sich auf die Verschiebungen zwischen der zweiten und dritten Dimension konzentrieren, schaffen sie eine Interaktion zwischen der äußeren und der inneren Welt, die durch das Fenster betrachtet werden kann, eine halb abstrahierte Illusion.

Katharina ist eine in Berlin lebende Bildhauerin. Sie studierte Textildesign und Kunst an der hfbk Hamburg. Ihr Werk umfasst dreidimensionale Wandarbeiten, großformatige Skulpturen und Installationen. Katharinas ästhetische Lösungen scheinen aus dem Nichts zu kommen und balancieren zwischen der Herausforderung physischer Kräfte und Humor.

Katharina Trudzinskis skulpturale Fensterinstallation besteht aus gefundenen Möbelstücken, Regalen, Stühlen, Schrankwänden und Holzplatten. Diese Elemente vereinen sich durch ihre schwarz-weiße Farbe mit Hell-Dunkel-Verläufen zu einem dreidimensionalen Tableau, das surreale Perspektiven eröffnet.

Colette ist eine niederländische Künstlerin und Designerin, die in Berlin lebt. Sie hat einen MA-Abschluss in Modedesign am Royal College of Art in London. In ihrer Arbeit erforscht sie das Gefühl und die Energie von Emotionen durch Farbe, Textur, Bewegung und Überlagerung. Sie interessiert sich für die Verbindung der Menschen mit der Natur, ihre Intuition und ihre unbewussten Gedanken und deren Trennung von ihr. Ihre Hauptmedien sind Skulpturen aus Papierzellstoff, Papiercollagen und Siebdruck.

Für Windows hat Colette Vermeulen Skulpturen aus Pappkartons geschaffen, die sie während der Pandemie auf den Straßen gefunden hat und die sie mit Zellstoff aus ihrem eigenen Recyclingpapier überzogen hat. Die dynamischen und strukturierten Objekte fungieren als abstrahierte Charaktere, die innere emotionale und physische Kräfte verkörpern und erforschen, Ausdruck von Empfindungen, die nicht mit Worten kommuniziert werden können.

PLATTE Berlin
Memhardstraße 8
10178 Berlin