Inhaltsspalte

Planungsvereinbarung zur Heidekrautbahn von Bezirk Pankow und NEB unterzeichnet

Pressemitteilung vom 27.11.2020

Eine Planungsvereinbarung zur Heidekrautbahn hat das Bezirksamt Pankow am 26. November 2020 im Rahmen eines gemeinsamen Treffens mit Vertretern der Niederbarnimer Eisenbahn Betriebsgesellschaft (NEB) und der Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz (SenUVK) unterzeichnet. Auf dem Treffen waren zunächst offene Fragen insbesondere zu den weiteren Planungen der Bahnübergänge besprochen worden. Alle Beteiligten waren sich dabei einig, dass die offenen Fragen, wie beispielsweise die Finanzierungsübernahme der Planungskosten durch SenUVK für die Querung am Domizil des CVJM – Christlicher Verein Junger Männer (auf Höhe von km 1,7) das Vorhaben nicht aufhalten sollen. Daher wurde die abgestimmte Planungsvereinbarung von Seiten der NEB sowie Vollrad Kuhn, Bezirksstadtrat für Stadtentwicklung und Bürgerdienste, unterzeichnet.
Er sagt dazu:„Mit Unterzeichnung der Vereinbarung wird ein BVV-Ersuchen erfüllt und gleichzeitig ermöglicht, dass die Einreichung des Planfeststellungsantrags seitens der NEB zügig erfolgen kann. Ich freue mich, dass wir als Bezirk heute zeigen konnten, wie wir das gerade für den Nord-Ost-Raum und insbesondere den Bezirk Pankow wichtige Verkehrsprojekt unterstützen. Ich hoffe, dass auch die anderen noch offenen Fragen insbesondere mit Hilfe von SenUVK zügig geklärt werden können“.