Wichtige Informationen: COVID-19 (Coronavirus)

Corona-Info-Seite von Lichtenberg | Informationen zur Allgemeinverfügung
Corona-Info-Seiten vom Land Berlin

Hinweis

Der Zugang zu den Dienstgebäuden des Bezirksamtes Lichtenberg ist nur unter Beachtung der 3G-Regelung möglich. Besucherinnen und Besucher müssen geimpft, genesen oder getestet (nicht älter als 24 h) sein. Es gilt die Pflicht zum Tragen einer FFP 2-Maske.

Mies van der Rohe Haus

Mies van der Rohe Haus

Das idyllisch am Ufer des Obersees gelegene Haus wurde 1932 von Ludwig Mies van der Rohe für den Druckereibesitzer Karl Lemke und seine Frau entworfen. In den Jahren 2000 bis 2002 erfolgte eine denkmalgerechte Instandsetzung. Auch der Garten wurde nach einem historischen Plan wiederhergestellt. www.miesvanderrohehaus.de

Aktuelle Informationen zu den Pandemieregeln in den Kultur- und Bildungseinrichtungen

Das Bezirksamt Lichtenberg hat im Hinblick auf die derzeitige Covid-19 Pandemielage beschlossen im Januar und Februar keine Veranstaltungen (Lesungen, Konzerte, Aufführungen, u.ä.) in den bezirklichen Einrichtungen durchzuführen. Mit dieser Maßnahme wird dem Infektionsgeschehen entgegengewirkt und Kontakte reduziert. Daher werden alle Veranstaltungen in Innenräumen, insbesondere im Kulturhaus Karlshorst, der Stadtbibliothek sowie den Senioreneinrichtungen bis Ende Januar 2022 abgesagt.

Die Kultur- und Bildungseinrichtungen sind für den allgemeinen Besucher:innenverkehr weiterhin geöffnet: Museum Lichtenberg, Mies van der Rohe Haus, kommunale Galerien sowie die vier Stadtbibliotheken. Gemäß der Infektionsschutzverordnung des Landes Berlin gilt hier die 2G-Regelung (geimpft und genesen) und die Pflicht zum Tragen einer FFP2-Maske.

Weitere Informationen der Einrichtungen

Aktuelles

Gregor Hildebrandt, Hansa, 2021, Installationsansicht Wentrup am Feenteich, Foto Patricia Parinejad

RAUM-ZEIT-ODYSSEE
*Ausstellung: GREGOR HILDEBRANDT. IM STURZ DURCH RAUM UND
ZEIT*
Ausstellung: 10.10.2021 – 27.03.2022

Erstmalig in der Geschichte des Mies van der Rohe Hauses bespielt eine Ausstellung die ganze Weite des Außenraums. Auch der Obersee wird zur Reflexionsfläche. Gregor Hildebrandt hat für das Haus eine grandiose Arbeit realisiert – vielfältig und poetisch zugleich. Auf dem Obersee wird ein schwarzes Segel gehisst. Hildebrandts Installation, ein aus Magnetbändern gewobenes schwarzes Segel, wird nur für kurze Zeit zu Beginn der Ausstellung live zu sehen sein. Eine über zwei Meter hohe Bauern-Schachfigur aus Bronze markiert den Gartenraum. Die beiden gegenüberliegenden Ausstellungsräume des L-förmigen Mies van der Rohe Hauses werden als Positiv-Negativ-Raum aufgefasst und so auch über das Architektonische hinaus mittels der Kunst in Beziehung zueinander gesetzt.

Gregor Hildebrandt, geboren 1974 in Bad Homburg, ist Professor für Malerei und Grafik an der Akademie der Bildenden Künste München. Sein Studio betreibt Hildebrandt in Berlin, wo er auch lebt.

MIES GOES FUTURE
Digitales Forum und Ausstellungsprojekt

MIES GOES FUTURE ist eine Langzeitstudie, zu der Künstler, Architekten, Mies-Experten eingeladen werden, um die Zukunft des Hauses als Institution mitzugestalten. In unterschiedlichen Formaten, wie beispielsweise Interviews, Redebeiträgen, Zukunftsskizzen, Fotografien oder kommentierten Zeichnungen soll die Verbindung zum Werk des Architekten Mies van der Rohe als Inspirationsquelle deutlich gemacht werden.
Die Ausstellung wird von Esenija Bannan kuratiert.

MIES GOES FUTURE

Baudenkmal

Was heißt es, Kunst in einem Bauwerk zu zeigen, welches selbst schon ein Kunstwerk ist?
In Ausstellungen und Veranstaltungen wird der Dialog zwischen dem wahrnehmenden Betrachter, dem Kunstwerk und dem ihn umgebenden Architekturraum des Mies van der Rohe Hauses erforscht.

Ausstellungen im Haus

Ausstellungshaus

Mies van der Rohe Haus. Blick auf die Terrasse

Mies van der Rohe Haus. Blick auf die Terrasse

Das idyllisch am Ufer des Obersees gelegene Haus wurde 1932 von Ludwig Mies van der Rohe für den Druckereibesitzer Karl Lemke und seine Frau entworfen. In den Jahren 2000 bis 2002 erfolgte eine denkmalgerechte Instandsetzung. Auch der Garten wurde nach einem historischen Plan wiederhergestellt. Er lädt zum Flanieren und Erholen ein. Die Räume des Hauses dienen heute als Ausstellungsort für Kunst der Moderne.

Kunstvermittlung

MIES - KUNST - GARTEN

“mies verstehen”

Die Sonntagsführung durch Haus, Garten und Ausstellung
jeden 1. Sonntag im Monat um 11:30 Uhr
Eintritt pro Person 5 Euro, bis 16 Jahre frei

Derzeit werden keine Führungen angeboten

mies - verstehen für Schulen

“mies verstehen für Schulen”

Das Mies van der Rohe Haus bietet für den Kunstunterricht der Schulen den Besuch in einem Original der Klassischen Moderne mit Führung und praktischer Betätigung.
Anmeldung bitte 14 Tage im Voraus:
info@miesvanderrohehaus.de