Galerie 100 und Kunstverleih Lichtenberg

Galerie 100_Vernissage
Galerie 100
Bild: Bezirksamt Lichtenberg

Das Galerieprogramm zeigt die klassischen Bereiche Malerei, Grafik und Bildhauerei zeitgenössischer Künstler verschiedener Generationen und Herkunft. In den Räumen der Galerie befinden sich auch ein Kunstverleih und eine Bücherstube.

Der Kunstverleih bietet Bürgern aus Berlin und Brandenburg die Möglichkeit, Malerei, Grafiken, Zeichnungen und Collagen vorwiegend Berliner Künstler auszuleihen.

Die Bücherstube realisiert mit ehrenamtlichen Kräften die kostenlose Ausleihe eines Basisangebotes an Literatur für die Bürger in Hohenschönhausen.

Aktuelle Ausstellung

gal100 Salamoun
Illustration aus "Das große pythagoreische Eisenbahnunglück"
Bild: Galerie 100

JIŘÍ ŠALAMOUN
Hauptsachen nichts schriftlich!
Zeichnung | Druckgrafik | Animationsfilm

Ausstellung vom 01.11.2018 bis 13.01.2019
Vernissage am 31.10.2018, 19 Uhr
Einführung: Franz Zauleck

Jiří Šalamoun
1935 geboren in Prag. 1952-1961 Studium der Grafik an der Akademie der Bildenden Künste in Prag und an der Hochschule für Grafik und Buchkunst in Leipzig. Jiří Šalamoun zählt zu den bekanntesten tschechischen Grafikern. Er beschäftigt sich hauptsächlich mit freier Grafik und Buchgestaltung, Illustration, Typografie, mit Plakaten und ab den 1970er Jahren mit Animationsfilm. Bezeichnend für sein Werk ist sein grotesker, phantastischer und sehr ironischer Humor. Jiří Šalamoun lebt und arbeitet in Prag.

Einladung zur Vernissage

PDF-Dokument (337.5 kB)

Rede zur Vernissage

PDF-Dokument (539.5 kB)

Ausstellungsvorschau

gal100-silvia_Dzubas
Slvia Dzubas, Gepflügtes Meer, 2010, Öl auf Leinwand, 165 x 125 cm

SILVIA DZUBAS
“Dir zur Feier – Planet Erde”
Malerei

Ausstellung vom 24.01. bis 13.03.2019
Vernissage am 23.01.2098, 19 Uhr
Einführung: Dr. Eckhart Gillen, Kunsthistoriker

Silvia Dzubas
1946 geboren in Berlin, lebt und arbeitet in Berlin. In der Ausstellung werden Bilder aus verschiedenen Werkgruppen gezeigt. Die Inspiration für ihre Kunst schöpft die Künstlerin aus sich selbst, aus ihren Erlebnissen, Gefühlen und Beobachtungen. Es entstehen farbenfrohe, expressive Gemälde, deren Oberfläche durch zusätzlich aufgebrachte Materialien strukturiert wird

Silvia Dzubas

Veranstaltungen

  • Datum

    Veranstaltung

  • 20.11.2018
    19:30 Uhr

    “Die Erdorgel oder Wunderbare abgründige Welt” / Lesung mit Musik mit Siegfried Kühn (Autor),* Jörg Foth* (Moderation) und Christian Steyer (Klavier) / Eintritt: 4,-/3,-€

    Von den vierziger Jahren seiner schlesischen Kindheit bis ans Ende der DDR spannt sich die Geschichte des Protagonisten Friedrich. In komisch-satirischen Episoden erzählt Siegfried Kühn von dessen amourösen und skurrilen Abenteuern. Entstanden ist eine Collage aus Fiktion und Wirklichkeit bei der bildstarke Erinnerungen, augenzwinkernder Humor und der präzise Zugriff auf zeitgeschichtliche Ereignisse Hand in Hand gehen.

  • 29.11.2018
    19:30 Uhr

    “Sagen was ist” / Eine Hommage an Rosa-Luxemburg mit Blick auf eine unvollendete Revolution / Programm mit Gina Pietsch und Frauke Pietsch / Eintritt: 4,-/3,-€ / Gina Pietsch

  • 02.12.2018
    15:30 Uhr

    Der Weihnachtsstern” / Stimmungsvolles Schauspiel und Figurentheater mit schönen Liedern und Gedichten zur Winterzeit mit dem Theater im Globus / Eintritt: 2,50 € / Theater im Globus

    Eine stimmungsvolle Figurentheater-Inszenierung zur Adventszeit, welche sich mit Hilfsbereitschaft, Freundschaft und Glück beschäftigt, ist die vom Stückeschreiber und Regisseur Jost Braun in Szene gesetzte und von Hanne Braun gespielte Weihnachtsgeschichte rund um einen hübschen Stern.
    Man wird verzaubert von einer sympathisch-ruhigen, lyrischen und originellen kleinen Geschichte, gewürzt mit schönen Gedichten und Winterliedern, und auf freundliche Weise eingestimmt auf die Träume und Erinnerungen zur Advents- und Weihnachtszeit.

  • 05.12.2018
    19:30 Uhr

    “Weihnachtserinnerungen” / Eine szenische Lesung mit Nicole Haase und Michael Kind / Eintritt: 4,-/3,-€ / Nicole Haase

  • 12.12.2018
    19:30 Uhr

    Charles Dickens “Weihnachtsgeschichte” / Hörspiel zum Zugucken mit Christine Marx, Klaus Nothnagel, Theo Vadersen und Ortrun Dreyer / Eintritt: 4,-/3,-€

    Ausgerechnet am Heiligen Abend wird Mr. Ebenezer Scrooge, Londons größter Geizhals und Menschenfeind,
    von Geistern heim-gesucht. Sie zeigen ihm sein schäbiges, gewinn-gieriges Leben in Ver-gangenheit, Gegenwart und Zukunft – Scrooge sieht sich zum ersten Mal selbst, ohne Illusionen. Wird es den Geistern gelingen, den Geizhals zu einem guten Menschen, zu einem geachteten und freundlichen Mitglied der Gesellschaft zu läutern?
    Mit Geräuschen, Kostümen, Requisiten und Klaviermusik wird Charles Dickens’ weltberühmte Weihnachtsgeschichte (“A Christmas Carol in Prose”) spannend, anrührend und lustig nacherzählt. Eine Mixtur aus Lesung und Theater, eine Lesung in Maske und Kostüm, mit Kettenrasseln, Uhrenticken, maskierten Geistern und ominösen Klavierklängen.

  • Ermäßigung für berlinpass / Schüler / Studenten

Ausstellungen 2018

  • Datum

    Ausstellung

  • 07.12.2017- 31.01.2018

    Digitale Metamorphosen / HORST-DIETER WIESENTHAL / Malerei

  • 08.02.-21.03.2018

    13 – 17 / BERND KERKIN / Malerei / Vernissage am 07.02.2018, 19 Uhr

  • 29.03.-13.05.2018

    HANNELORE TEUTSCH / Nach den Veduten / Malerei / REINHARD JACOB / Plastische Miniaturen / Pars pro toto – Arbeiten zur Architektur / Vernissage am 28.03.2018, 19 Uhr / Finissage am 08.05.2018, 19 Uhr

  • 24.05.-27.06.2018

    Rückblick / HELMUT MÜLLER / Druckgraphik und Handzeichnungen aus 40 Jahren / Vernissage am 23.05.2018, 19 Uhr

  • 05.07.-29.08.2018

    SONJA ESCHEFELD / Malerei und Skulptur / Vernissage am 04.07.2018, 19 Uhr

  • 06.09.-24.10.2018

    MARION STILLE / Malerei – Zeichnung – Farbholzschnitt / Vernissage am 05.09.2018, 19 Uhr

  • 01.11.2018-13.01.2019

    JIRÍ ŠALAMOUN / Hauptsache nichts schriftlich! / Zeichnung – Druckgrafik – Animationsfilm / Vernissage am 31.10.2018, 19 Uhr

Bücherstube

Bücherstube "Mathilde Jacob"
Bücherstube "Mathilde Jacob"
Bild: Bezirksamt Lichtenberg

Nach der Schließung der Mathilde-Jacob-Bibliothek 2003 verblieb ein kleiner Teil der Bücher im Untergeschoss der ehemaligen Bibliothek. Seitdem verleiht die Bücherstube “Mathilde Jacob” Belletristik und Sachbücher an Interessierte aus dem Kiez. Insgesamt stehen etwa 4500 Bücher zur kostenlosen Ausleihe zur Verfügung.

Die Pflege und Erweiterung des Bestandes und die Besucherbetreuung wird von ehrenamtlichen Mitarbeitern geleistet.

Öffnungszeiten
Dienstag 10:00 – 12:00 Uhr, jeden 4. Donnerstag im Monat 15:00 – 17:00 Uhr
Telefonisch erreichbar sind die Mitarbeiter der Bücherstube zu den Öffnungszeiten über die Galerie 100 unter Telefon (030) 9711103.

Geschichte der Galerie

  • 1987

    Die Galerie 100 wurde am 8. Oktober als erste kommunale Galerie in Hohenschönhausen in der Konrad-Wolf-Straße 100 eröffnet.

  • 1996

    Auszug aus der Konrad-Wolf-Straße 100

  • 1998

    Wiedereröffnung in der Konrad-Wolf-Straße 99 zusammen mit der Mathilde-Jacob-Bibliothek.

  • 2003

    Schließung der Bibliothek und Übernahme der Räume durch die Galerie 100. Auf Initiative des Ball e.V. und des Bezirksamtes wird im Keller eine Bücherstube eingerichtet.

  • 2004

    Nach Schließung der Galerie Arcus und der Graphothek Hohenschönhausen zieht der Kunstverleih Lichtenberg in die Galerie.