Galerie 100 und Kunstverleih Lichtenberg

Galerie 100_Vernissage
Galerie 100
Bild: Bezirksamt Lichtenberg

Das Galerieprogramm zeigt die klassischen Bereiche Malerei, Grafik und Bildhauerei zeitgenössischer Künstler verschiedener Generationen und Herkunft. In den Räumen der Galerie befinden sich auch ein Kunstverleih und eine Bücherstube.
Der Kunstverleih bietet Bürgern aus Berlin und Brandenburg die Möglichkeit, Malerei, Grafiken, Zeichnungen und Collagen vorwiegend Berliner Künstler auszuleihen.
Die Bücherstube realisiert mit ehrenamtlichen Kräften die kostenlose Ausleihe eines Basisangebotes an Literatur für die Bürger in Hohenschönhausen.

Aktuelle Ausstellung

gal100 wiesenthal
Bild: Galerie 100

“Digitale Metamorphosen”
HORST-DIETER WIESENTHAL
Malerei

Ausstellung vom 07.12.2017 bis 31.01.2018

Vernissage am 06.12.2017, 19 Uhr
Es spricht der Kunstwissenschaftler Michael Nungesser.

Vom 22.12.2017 bis zum 02.01.2018 bleibt die Galerie 100 geschlossen.

Horst-Dieter Wiesenthal zeigt in der Ausstellung Malerei auf Leinwand und Papier. Die Glorifizierung des Banalen ist ein gedanklicher Aspekt seiner Malerei sowie die Frage nach dem uns umgebenden Raum und der Beobachtung, dass die Realität immer wieder neue Realitäten in sich selbst entstehen lässt. In seiner unerschöpflich scheinenden Bilderwelt bewegt er sich spannungsvoll zwischen Gegenständlichkeit und Abstraktion.
1956 in Leiferde/Gifhorn geboren, studierte Horst-Dieter Wiesenthal Freie Kunst an der Hochschule der Künste Braunschweig und war Meisterschüler bei Professor Dörfler. Der Künstler lebt und arbeitet in Berlin.

Horst-Dieter Wiesenthal

Einladung zur Vernissage

PDF-Dokument (296.4 kB)

Rede zur Vernissage

PDF-Dokument (69.3 kB) Dokument: Michael Nungesser

Ausstellungsvorschau

gal 100 Kerkin
Bild: Bernd Kerkin

13 – 17
BERND KERKIN
Malerei

Ausstellung vom 08.02. bis 21.03.2018

Vernissage am 07.02.2018, 19 Uhr
Einführung: Bernd Kerkin

1951 in Bernau geboren. 1969 Abitur, Betonfacharbeiter. 1973 Architekturdiplom, TU Dresden. bis 1979 Architekt in Frankfurt/O. und Berlin.
1980 freiberuflicher Korrektor. seit 1984 Maler und Grafiker. 1992 Wilhelm Höpfner Preis. Stipendium Schloss Plüschow. 1993 Stipendium Kulturfonds. 1997 Stipendium Schloss Wiepersdorf. 1998 Stipendium VCCA, USA. Stipendium Kunstverein Röderhof. 2000 Stipendium Landesregierung Mecklenburg-Vorpommern. Stipendium Stadt Neubrandenburg
Werke in öffentlichen Sammlungen:
Kunstsammlung Neubrandenburg | Kupferstichkabinett der Nationalgalerie, Berlin | Museum of Modern Art, NewYork | Lindenau – Museum, Altenburg | Sammlung des Landes Mecklenburg-Vorpommern, Schloss Güstrow | Museum Neustrelitz

Veranstaltungen

Übersicht der Veranstaltungen

Datum Veranstaltung
21.01.2018 15:30 Uhr “Die Schneekönigin“ / Puppenspiel mit dem PuppenMusikTheater Zauberton / Eintritt: 2,50 € / PuppenMusikTheater Zauberton
24.01.2018 19:30 Uhr “Na det war wieda ´n Jahr!“ / Ein satirischer Jahresrückblick mit dem Kabarettisten Gerald Wolf / Eintritt: 4,- / 3,- € / Gerald Wolf
31.01.2018 19:30 Uhr “WEGE DER LIEBE – Lieder um Aleksandra“ / Konzert mit dem Liedermacher Frank Viehweg / Unverstaubte alte und strahlend neue Lieder und Gedichte aus seinem Œuvre fügt Frank Viehweg zu einem farbenprächtigen Gemälde, gewidmet der russischen Revolutionärin Aleksandra Kollontai (1872-1952). Eine Frau,die der Dichtersänger nicht gekannt hat, der er sich aber durch die Jahre immer verwandt fühlte. / Eintritt: 4,- / 3,- € / Frank Viehweg
15.02.2018 19:30 Uhr Große Namen der Kunst: “Meret Oppenheim“ – Vortrag mit Bildern mit der Kunsthistorikerin Dr. Gerhild Komander / Eintritt: 2,- / 1,- € / Gerhild Komander
22.02.2018 19:30 Uhr “BLAUBART“ / Drei Märchen über Liebe und Hass von Charles Perrault / Hörpiel zum Zugucken mit Christine Marx, Klaus Nothnagel und Ortrun Dreyer (Klavier) / Ein reicher Mann würde gerne eine der beiden bezaubernden Töchter seiner Nachbarin heiraten. Aber will eins der Mädchen einen Mann mit blauem Bart ehelichen, über den so unheimliche Gerüchte im Umlauf sind? Kann eine hübsche Prinzessin den unerhörten Forderungen Ihres Vaters mit Hilfe einer guten Fee entfliehen und als Bettlerin glücklich werden? Reicht die Intelligenz eines Menschen aus, um sein hässliches Äußeres zum Vergessen zu bringen? Diese Fragen beantwortet Charles Perrault in seiner berühmten Märchensammlung. Er hat die mündlich überlieferten Erzählungen literarisch so gestaltet, dass dem Leser überraschende Moralitäten vermittelt werden, verbunden mit einem gebildeten Vergnügen! / Eintritt: 4,- / 3,- € / Sinn und Ton
25.02.2018 15:30 Uhr “Der Wettlauf zwischen dem
Hasen und dem Igel “
/ Figurentheater mit dem Theater im Globus / Eintritt: 2,50 € / Theater im Globus
08.03.2018 19:30 Uhr “DOCH HÖR NICHT AUF MICH / Mütter-Töchter-Lieder mit Gina Pietsch und Frauke Pietsch / gesungen und gespielt von einer Diseuse und Mutter, Gina Pietsch, und einer Pianistin, Sängerin und Tochter,
Frauke Pietsch sich widmend dem bislang eher stiefmütterlich behandelten Thema der Beziehung von Mutter zu Tochter und umgekehrt unter Benutzung weiblicher und männlicher Sichten von Hildegard Knef bis Tori Amos, von Reinhard Mey bis Robert Schumann / Eintritt: 4,- / 3,- € / Gina Pietsch
Ermäßigung für berlinpass / Schüler / Studenten

Ausstellungen 2017

Übersicht der Ausstellungen

Datum Ausstellung
07.12.2017- 31.01.2018 Digitale Metamorphosen / HORST-DIETER WIESENTHAL / Malerei
08.02.-21.03.2018 13 – 17 / BERND KERKIN / Malerei / Vernissage am 07.02.2018, 19 Uhr
29.03.-13.05.2018 HANNELORE TEUTSCH / Malerei / REINHARD JACOB / Skulptur / Vernissage am 28.03.2018, 19 Uhr
24.05.-27.06.2018 HELMUT MÜLLER / Druckgraphik und Zeichnungen / Vernissage am 23.05.2018, 19 Uhr
05.07.-29.08.2018 SONJA ESCHEFELD / Skulptur – Malerei – Collage / Vernissage am 04.07.2018, 19 Uhr
06.09.-24.10.2018 MARION STILLE / Malerei und Grafik / Vernissage am 05.09.2018, 19 Uhr
01.11.-20.12.2018 JIRÍ ŠALAMOUN / Grafik / Vernissage am 31.10.2018, 19 Uhr

Bücherstube

Bücherstube "Mathilde Jacob"
Bücherstube "Mathilde Jacob"
Bild: Bezirksamt Lichtenberg

Nach der Schließung der Mathilde-Jacob-Bibliothek 2003 verblieb ein kleiner Teil der Bücher im Untergeschoss der ehemaligen Bibliothek. Seitdem verleiht die Bücherstube “Mathilde Jacob” Belletristik und Sachbücher an Interessierte aus dem Kiez. Insgesamt stehen etwa 4500 Bücher zur kostenlosen Ausleihe zur Verfügung.

Die Pflege und Erweiterung des Bestandes und die Besucherbetreuung wird von ehrenamtlichen Mitarbeitern geleistet.

Öffnungszeiten
Dienstag 10:00 – 12:00 Uhr, jeden 4. Donnerstag im Monat 15:00 – 17:00 Uhr
Telefonisch erreichbar sind die Mitarbeiter der Bücherstube zu den Öffnungszeiten über die Galerie 100 unter Telefon +49 (0)30 9711103.

Geschichte der Galerie

1987 Die Galerie 100 wurde am 8. Oktober als erste kommunale Galerie in Hohenschönhausen in der Konrad-Wolf-Straße 100 eröffnet.
1996 Auszug aus der Konrad-Wolf-Straße 100
1998 Wiedereröffnung in der Konrad-Wolf-Straße 99 zusammen mit der Mathilde-Jacob-Bibliothek.
2003 Schließung der Bibliothek und Übernahme der Räume durch die Galerie 100. Auf Initiative des Ball e.V. und des Bezirksamtes wird im Keller eine Bücherstube eingerichtet.
2004 Nach Schließung der Galerie Arcus und der Graphothek Hohenschönhausen zieht der Kunstverleih Lichtenberg in die Galerie.