Galerie 100 und Kunstverleih Lichtenberg

Galerie 100_Vernissage
Galerie 100
Bild: Bezirksamt Lichtenberg

Das Galerieprogramm zeigt die klassischen Bereiche Malerei, Grafik und Bildhauerei zeitgenössischer Künstler verschiedener Generationen und Herkunft. In den Räumen der Galerie befinden sich auch ein Kunstverleih und eine Bücherstube.

Der Kunstverleih bietet Bürgern aus Berlin und Brandenburg die Möglichkeit, Malerei, Grafiken, Zeichnungen und Collagen vorwiegend Berliner Künstler auszuleihen.

Die Bücherstube realisiert mit ehrenamtlichen Kräften die kostenlose Ausleihe eines Basisangebotes an Literatur für die Bürger in Hohenschönhausen.

Aktuelle Ausstellung

gal100 Helmut Müller
Helmut Müller, Wurzeln, 1995, Radierung, 20 x 20 cm
Bild: Helmut Müller

HELMUT MÜLLER
Rückblick
Druckgraphik und Handzeichnungen aus 40 Jahren

Ausstellung vom 24.05. bis 27.06.2018
Vernissage am 23.05.2018, 19 Uhr
Einführung: Ulrich Karlkurt Köhler
Musik: Christian Raudszus, Violoncello | Cornelia Maaz, Klavier

Helmut Müller
1953 in Berlin geboren.1969-71 Elektromontageschlosserlehre, anschließend Arbeit im erlernten Beruf. 1977 Abitur an der Volkshochschule. 1977-81 Studium an der Humboldt-Universität Berlin, Diplomlehrer für Kunsterziehung und Deutsch, künstlerische Lehrer: Gerenot Richter und Roland Berger. 1981-84 Lehrer im Bezirk Potsdam und in Berlin. 1984-86 Assistent. 1986-93 Lehrer im Hochschuldienst in der künstlerischen Ausbildung von Studenten der Kunsterziehung an der Humboldt-Universität Berlin. 1993-2000 künstlerischer Mitarbeiter in der Werkstattlehre (Metall) an der Hochschule der Künste Berlin. Bis 1997 Weiterführung der Grafikausbildung an der Humboldt-Universität Berlin. Seit 2000 künstlerische Lehrkraft für Druckgrafik (2000-2002 Radierung, seit 2002 Lithographie) an der Universität der Künste Berlin.

Einladung zur Vernissage

PDF-Dokument (177.4 kB)

Ausstellungsvorschau

gal100 Sonja Eschefeld
Sonja Eschefeld, Das Helle, 2018, Acryl, 75 x 90 cm
Bild: Sonja Eschefeld

SONJA ESCHEFELD
Malerei und Skulptur

Ausstellung vom 05.07. bis 29.08.2018
Vernissage am 04.07.2018, 19 Uhr
Einführung: Gerd Sonntag

Sonja Eschefeld
1948 in Klein-Bünzow Mecklenburg/Vorpommern geboren. 1965 Lehre als Stuckateurin in Berlin. 1967 Arbeit als Kunstformerin in Berliner Bronzegießerei.
1969-74 Studium an der Kunsthochschule Berlin, Bildhauerei. 1977-80 Meisterschülerin an der Akademie der Künste zu Berlin bei Wieland Förster und Ludwig Engelhardt. 1987-89 Lehrauftrag an der Fachschule für Restaurierung und Museumskunde der Nationalgalerie Berlin. 1991-97 Lehrauftrag am Institut für Kunsterziehung an der Humboldt Universität Berlin. 1978 Gustav-Weidanz-Preis, Hochschule Halle. 1982 Will-Lammert-Preis, Akademie der Künste. Sonja Eschefeld lebt und arbeitet in Berlin-Weißensee. Sonja Eschefeld

Veranstaltungen

  • Datum

    Veranstaltung

  • 27.05.2018
    15:30 Uhr

    Hereinspaziert ins Liederhaus” / Liederprogramm mit Christian Rau und Fredy Conrad / Christian Rau spielt Gitarre, Mundharmonika, Tröte und Große Trommel. Fredy Conrad hat wie immer seine berühmte „Zaubergitarre“ dabei, die wie eine Geige, Trompete oder Orgel klingen kann. Manchmal werden Kinder mit Klapperhölzern, Schüttelbüchsen, Klingeln und Glöckchen ausgerüstet. Spezielle Bewegungslieder laden ein zum Mitsingen und Mitmachen. / Eintritt: 2,50 €

  • 31.05.2018
    19:30 Uhr

    Tanz auf der Gitarre” / Konzert mit Vivian Hanjohr und Petra Patzer (Gitarren) / Das DUETO APASIONADO hat sich mit Leidenschaft dem Instrument Gitarre verschrieben. Dabei spielen die beiden Musikerinnen aus Berlin nicht typisch klassische Musik, sondern zeigen mit ihrem Programm „Tanz auf der Gitarre“, wie vielfältig das oft auf Lagerfeuermusik, Flamenco oder Rockgitarre reduzierte Instrument sein kann. So bekommt der Zuhörer sowohl feurige temperamentvolle Musik mit klangvollen Effekten zu hören, als auch wunderbare sanfte und liebliche Klänge, zum Teil auch Arrangements bekannter Musikstücke wie von Piazzolla, Tschaikowski, de Falla oder Django Reinhardt. / Eintritt: 4,- / 3,- € / Dueto Apasionado

  • 07.06.2018
    19:30 Uhr

    Serenata con variazioni” / Konzert mit dem TRIO GIOCOSO / Es spielen Armin Bassarak, Manja Putscher und Christine Rehle (Querflöten) / Eintritt: 4,- / 3,- € / TRIO GIOCOSO

  • 14.06.2018
    19:30 Uhr

    Gesichter einer Frau” von Annie Ernaux / Lesung mit Musik mit der Schauspielerin Elisabeth Richter-Kubbutat und Susanne Stock (Akkordeon) / „Als Annie Ernauxs Mutter stirbt, ist es der Tochter ein Bedürfnis, dem Leben dieser starken und Energie geladenen Frau ein Denkmal zu setzten. Einer Frau, die sich aus einfachen Verhältnissen hocharbeitete, in einer sich ständig wandelnden Gesellschaft ihren Weg finden musste, Schicksalsschläge erlitt, aber dennoch nie aufgab. Ein Leben, das exemplarisch für eine ganze Generation von Frauen steht.“ (Goldmann) / Eintritt: 4,- / 3,- € / Elisabeth Richter-Kubbatat

  • 20.06.2018
    19:30 Uhr

    Karl Marx. Seiner Nützlichkeit wegen” / Programm zum 200. Geburtstag von Karl Marx mit Gina Pietsch und Frauke Pietsch (Klavier) / Eintritt: 4,- / 3,- € / Gina Pietsch

  • 27.06.2018
    19:30 Uhr

    Ich werde jede Nacht von Ihnen träumen” / Verführerisches in Dur und Moll mit Walburga Raeder (Chanson und Schauspiel) und Bert Mario Temme (Klavier und Gesang) / Eintritt: 4,- / 3,- € / Walburga Raeder

  • Ermäßigung für berlinpass / Schüler / Studenten

Ausstellungen 2017

  • Datum

    Ausstellung

  • 07.12.2017- 31.01.2018

    Digitale Metamorphosen / HORST-DIETER WIESENTHAL / Malerei

  • 08.02.-21.03.2018

    13 – 17 / BERND KERKIN / Malerei / Vernissage am 07.02.2018, 19 Uhr

  • 29.03.-13.05.2018

    HANNELORE TEUTSCH / Nach den Veduten / Malerei / REINHARD JACOB / Plastische Miniaturen / Pars pro toto – Arbeiten zur Architektur / Vernissage am 28.03.2018, 19 Uhr / Finissage am 08.05.2018, 19 Uhr

  • 24.05.-27.06.2018

    Rückblick / HELMUT MÜLLER / Druckgraphik und Handzeichnungen aus 40 Jahren / Vernissage am 23.05.2018, 19 Uhr

  • 05.07.-29.08.2018

    SONJA ESCHEFELD / Malerei und Skulptur / Vernissage am 04.07.2018, 19 Uhr

  • 06.09.-24.10.2018

    MARION STILLE / Malerei – Zeichnung – Farbholzschnitt / Vernissage am 05.09.2018, 19 Uhr

  • 01.11.-20.12.2018

    JIRÍ ŠALAMOUN / Grafik / Vernissage am 31.10.2018, 19 Uhr

Bücherstube

Bücherstube "Mathilde Jacob"
Bücherstube "Mathilde Jacob"
Bild: Bezirksamt Lichtenberg

Nach der Schließung der Mathilde-Jacob-Bibliothek 2003 verblieb ein kleiner Teil der Bücher im Untergeschoss der ehemaligen Bibliothek. Seitdem verleiht die Bücherstube “Mathilde Jacob” Belletristik und Sachbücher an Interessierte aus dem Kiez. Insgesamt stehen etwa 4500 Bücher zur kostenlosen Ausleihe zur Verfügung.

Die Pflege und Erweiterung des Bestandes und die Besucherbetreuung wird von ehrenamtlichen Mitarbeitern geleistet.

Öffnungszeiten
Dienstag 10:00 – 12:00 Uhr, jeden 4. Donnerstag im Monat 15:00 – 17:00 Uhr
Telefonisch erreichbar sind die Mitarbeiter der Bücherstube zu den Öffnungszeiten über die Galerie 100 unter Telefon (030) 9711103.

Geschichte der Galerie

  • 1987

    Die Galerie 100 wurde am 8. Oktober als erste kommunale Galerie in Hohenschönhausen in der Konrad-Wolf-Straße 100 eröffnet.

  • 1996

    Auszug aus der Konrad-Wolf-Straße 100

  • 1998

    Wiedereröffnung in der Konrad-Wolf-Straße 99 zusammen mit der Mathilde-Jacob-Bibliothek.

  • 2003

    Schließung der Bibliothek und Übernahme der Räume durch die Galerie 100. Auf Initiative des Ball e.V. und des Bezirksamtes wird im Keller eine Bücherstube eingerichtet.

  • 2004

    Nach Schließung der Galerie Arcus und der Graphothek Hohenschönhausen zieht der Kunstverleih Lichtenberg in die Galerie.