Stadtumbau Brunsbütteler Damm/Heerstraße

stadtumbaugebiet_brunsbuetteler_damm-heerstrasse
stadtumbaugebiet_brunsbuetteler_damm-heerstrasse
Bild: BA Spandau, Herwarth+Holz

___________________________________________________________________________

Im jüngsten Stadtumbaugebiet im Bezirk Spandau wurde im Jahr 2016 unter großer Beteiligung der bezirklichen Fachämter, lokaler Akteure und der BürgerInnen das „Integrierte städtebauliche Entwicklungskonzept (ISEK)“ erstellt. Dieses zeigt den roten Faden für die Projekte der kommenden 10 bis 15 Jahre auf. Insbesondere im Bereich der sozialen Infrastruktur, der Grün- und Freiflächen sowie der öffentlichen Verkehrsflächen hat der Bezirk in den nächsten Jahren große Projekte in zweistelliger Millionenhöhe vor.

Das Stadtumbau Förderprogramm bietet eine gute Möglichkeit, die Bereiche der Großsiedlung Heerstraße sowie die Louise-Schroeder- Großsiedlung an die Bedarfe der wachsenden Stadt und der sich verändernden Bevölkerungsstruktur anzupassen. Das Förderprogramm hat seinen Schwerpunkt in baulich-investiven Maßnahmen, das heißt, hier bauen der Bezirk und das Land Berlin nachhaltige Strukturen zur Entwicklung aktiver und stabiler Nachbarschaften auf. Die Investitionen in z.B. Bildungs- und Gesundheitseinrichtungen, Grün- und Spiel-/ Sportflächen sowie eine Vielzahl an Projektideen werden unter Beteiligung der BürgerInnen und Akteure geplant und umgesetzt. In den Jahren 2017-2022 liegen die Schwerpunkte in der Umgestaltung des Egelpfuhlparks in den Jonny K.- Aktivpark und der Entwicklung des Egelpfuhlgrabengrünzuges sowie in Projekten für Bibliothek, Jugend-, Familien- und Stadtteilarbeit und in der Schaffung von Barrierefreiheit auf Gehwegen und Straßen.

ISEK Brunsbuetteler Damm / Heerstraße

PDF-Dokument (2.8 MB)

Kontakt Stadtumbau Brunsbütteler Damm/Heerstraße:
Bezirksamt Spandau von Berlin
Abt. Bauen, Planen und Gesundheit
Stadtentwicklungsamt
Franziska Bathmann
franziska.bathmann@ba-spandau.berlin.de
Tel.: 030/90279-2642
Carl-Schurz-Straße 2/6
13587 Berlin

weiterführende Infos von der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen

weiterführende Infos von staaken.info/stadtumbau