Koordination Gesundheitsförderung

Klee mit Spruch Lebensqualität

„Gesundheit wird von Menschen in ihrer alltäglichen Umwelt geschaffen und gelebt:
dort, wo sie spielen, lernen, arbeiten und lieben.“ „Um ein umfassendes körperliches, seelisches und soziales Wohlbefinden zu erlangen, ist es notwendig, dass sowohl einzelne als auch Gruppen ihre Bedürfnisse befriedigen, ihre Wünsche und Hoffnungen wahrnehmen und verwirklichen sowie ihre Umwelt meistern bzw. sie verändern können.“
(Ottawa-Charta zur Gesundheitsförderung, 1986)

Gesundheitsförderung als eine wesentliche Aufgabe des öffentlichen Gesundheitsdienstes will dazu beitragen, Selbstbestimmung und –verantwortung für die eigene Gesundheit zu stärken sowie auf gesundheitsfördernde soziale und ökologische Bedingungen hinzuwirken, nicht nur im Gesundheitssektor, sondern als Querschnittsaufgabe – in allen Politikbereichen.

Aufgaben:

  • Strukturentwicklung und Steuerung kommunaler Gesundheitsförderungsprozesse
  • Initiierung und Koordination von Maßnahmen der Gesundheitsförderung sowie Stärkung des bürgerschaftlichen Engagements
  • Sicherstellung des Zusammenwirkens der im Bereich der Gesundheitsförderung tätigen Institutionen, Träger und Körperschaften
Seilbahn IGA-Gelände Marzahn-Hellersdorf

Gesund leben - Marzahn-Hellersdorfer Gesundheitsstrategie

Informationen zur 2. PRÄVENTIONSKONFERENZ – Volkskrankheiten in Marzahn-Hellersdorf: Wo steht unser Bezirk bei Vorsorge und Behandlung? am 10. Juni 2021 im Freizeitforum Marzahn. – Weitere Informationen

Logo GSNW01

Gesunde Städte-Netzwerk

Der Bezirk Marzahn-Hellersdorf von Berlin ist Mitglied im Gesunde Städte-Netzwerk der Bundesrepublik Deutschland. Ziel des Projektes ist es auf kommunaler Ebene eine gemeinschaftliche Verantwortung für die Schaffung gesundheitsförderlicher Lebenswelten und Lebensweisen zu entwickeln. Gesunde Städte-Netzwerk

Schriftzug Ab heute lebe ich gesund

Maßnahmen und Projekte

„Gesundheitsförderung zielt auf einen Prozess, allen Menschen ein höheres Maß an Selbstbestimmung über ihre Gesundheit zu ermöglichen und sie damit zur Stärkung ihrer Gesundheit zu befähigen.“(Ottawa-Charta zur Gesundheitsförderung, 1986) Maßnahmen und Projekte