Drucksache - 1613/VIII  

 
 
Betreff: Verkehrssicherheit auf der Heinrich-Grüber-Straße verbessern!
Status:öffentlich  
 Ursprungaktuell
Initiator:Fraktion der CDUFraktion der CDU
Verfasser:1. Lehmann, Michael
2. Herrmann, Alexander
3. Schroeder, Bodo
 
Drucksache-Art:AntragAntrag
Beratungsfolge:
Bezirksverordnetenversammlung Vorberatung
22.08.2019 
Öffentliche Sitzung der Bezirksverordnetenversammlung Marzahn-Hellersdorf überwiesen   
Ausschuss für Umwelt, Natur, Verkehr und Lokale Agenda Beschlussempfehlung
18.09.2019 
Öffentliche Sitzung des Ausschusses für Umwelt, Natur, Verkehr und Lokale Agenda      

Beschlussvorschlag
Sachverhalt
Anlagen:
1. Antrag PDF-Dokument

Die BVV möge beschließen:

 

Dem Bezirksamt wird empfohlen, sich für Maßnahmen auf der Heinrich-Grüber-Straße einzusetzen, die eine Senkung der Geschwindigkeit des Autoverkehrs herbeiführen und so die Verkehrssicherheit insbesondere für Fußgänger und Radfahrer erhöhen.


Begründung:

Die insgesamt 2,3 km lange Heinrich-Grüber-Straße verbindet Hellersdorf mit Kaulsdorf-Nord und ist mit ca. 3.700 Fahrzeugen täglich in beide Richtungen eine gut befahrene Straße.

 

Die Heinrich-Grüber-Straße wird oft genutzt, um Staus auf der Hönower Straße oder B1/B5 zu umfahren. Leider wird dabei häufig die Geschwindigkeitsbegrenzung auf 30 km/h besonders im Bereich zwischen Wernerstraße und Ingostädter Straße in hohem Maße überschritten. Dies liegt einerseits an dem geraden Straßenverlauf und anderseits an den großen Abständen der gleichrangigen Kreuzungen.

 

Diese Verkehrsverstöße beeinträchtigen die Verkehrssicherheit für alle Anwohner, z.B. auch für die Kita „FiPP Kleine Weltenentdecker“. Die Verkehrssituation ist zudem auch für Radfahrer und Fußgänger häufig sehr gefährlich. Das Bezirksamt sollte daher durch geeignete Maßnahmen die Verkehrssicherheit durch Senkung der tatsächlichen Geschwindigkeit für Kraftfahrzeuge auf die zulässigen 30 km/h erhöhen.

 
 

Legende

Ausschuss Tagesordnung Drucksache
Bezirk Aktenmappe Drucksachenlebenslauf
Fraktion Niederschrift Beschlüsse
Kommunalpolitiker Auszug Realisierung
   Anwesenheit Kleine Anfragen