Wichtige Informationen: COVID-19 (Coronavirus)

Corona-Info-Seite von Lichtenberg | Informationen zur Allgemeinverfügung
Corona-Info-Seiten vom Land Berlin

Hinweis

Der Zugang zu den Dienstgebäuden des Bezirksamtes Lichtenberg ist nur unter Beachtung der 3G-Regelung möglich. Besucherinnen und Besucher müssen geimpft, genesen oder getestet (nicht älter als 24 h) sein. Es gilt die Pflicht zum Tragen einer FFP 2-Maske.

Kultur in Lichtenberg

Newsletter August 2020

Inhaltsverzeichnis

Bezirksbürgermeister Michael Grunst

Liebe Leserinnen und Leser,

auch mit den Coronabedingten Einschränkungen können Sie Kunst und Kultur in Lichtenberg erleben und vielfältige Weiterbildungsangebote nutzen. So bietet ab dem 14. August das Kulturhaus Karlshorst ein attraktives Live-Programm mit Filmen, Lesungen und Konzerten. Die Margarete-Steffin-Volkshochschule Lichtenberg hat im Herbstsemester über 680 Kurse aus den unterschiedlichsten Themenbereichen von politischer Bildung bis Fremdsprachen im Angebot.
Ich freue mich sehr, dass die Stadtbibliothek Lichtenberg an ihren vier Standorten ein besonderes Angebot für Kinder und Familien anbietet: Der Sommerleseclub verspricht neben spannenden Leseabenteuern kreative Herausforderungen, spielerische Aufgaben und Gesprächsanlässe für Kinder, Jugendliche und die ganze Familie.
Schon jetzt möchte ich Sie auf unser kulturelles Highlight im September aufmerksam machen: Zur 13. Langen Nacht der Bilder am 4. September erleben Sie von 18 Uhr bis Mitternacht an 36 Orten die Vielfalt der Kunst- und Kulturszene Lichtenbergs. Zu Fuß oder per Fahrrad werden verschiedene Touren zu den Kunstorten angeboten. Neu zur Langen Nacht der Bilder sind kurze Videos, in denen sich Kunstorte und Künstler*innen vorstellen. Die Videos sind auf unserem Youtube-Kanal des Bezirksamts zu sehen.
Ich freue mich über Ihren Besuch in unseren Kultureinrichtungen. Genießen Sie den Sommer und bleiben Sie gesund. Lichtenberg lohnt sich!

Ihr Michael Grunst
Bezirksbürgermeister

Margarete-Steffin-Volkshochschule Berlin-Lichtenberg · Paul-Junius-Straße 71, 13069 Berlin

Sommerprogramm der Volkshochschule Lichtenberg und Start des Herbstsemesters

Die Margarete-Steffin-Volkshochschule Lichtenberg bietet ein erweitertes Sommerprogramm an: Interessierte Teilnehmer*innen können aus einem vielfältigen Angebot von rund 60 Kursen auswählen. Im August finden dabei viele der Kurse im Freien statt: etwa Malen und Zeichnen in Berliner Parks, Outdoortraining oder Wanderungen. Auffrischungskurse in Englisch und Spanisch gehören ebenfalls zum Sommerprogramm. Informationen und Anmeldungen
Ab dem 31. August ist die Anmeldung zum Herbstsemester möglich. Zur Auswahl stehen ca. 680 Kurse, Veranstaltungen und Führungen aus den Themenbereichen Politische Bildung, Kulturelle Bildung, Gesundheitsbildung, Fremdsprachen, Berufliche Bildung/EDV und Grundbildung/Alphabetisierung. Alle Kurse finden unter besonderen Hygienebedingungen statt, angepasst an die jeweiligen Unterrichtsorte. Das Gesamtprogramm im Herbst und die Buchung der Kurse unter: www.vhs-lichtenberg.de

verschiedene Musikinstrumente

Schostakowitsch Musikschule Lichtenberg öffnet nach den Sommerferien – Freie Plätze für viele Kurse

Nach den Ferien bietet die Musikschule Berlin-Lichtenberg wieder freie Unterrichtsplätze in vielen Fächern für alle Altersstufen. Angeboten werden zunächst Einzelunterricht und Unterricht in Kleinstgruppen bis maximal fünf Personen. Interessierte ohne eigenes Instrument haben die Möglichkeit, Musikinstrumente gegen eine monatliche Gebühr an der Musikschule auszuleihen. Unter Einhaltung der geltenden Abstands- und Hygieneregeln sind die Unterrichtsstätten an den Standorten Paul-Junius-Straße, Wustrower Straße und Stolzenfelsstraße damit wieder für die Bürger*innen da. Kursangebot und Anmeldung

Sommerleseclub Logo

Sommerleseclub der Lichtenberger Stadtbibliothek noch bis zum 14. August

Das Leseförderprojekt „Sommerleseclub“ verspricht wieder Abenteuer, Spaß und viel Kreativität während der Sommerferien. Noch bis zum 14. August können alle, unabhängig vom Alter, allein oder in Familien-Teams bis fünf Personen teilnehmen. Alle die mitmachen können Medien aus dem Gesamtbestand von Bilderbüchern für die Kleinsten bis hin zu Romanen und Sachbüchern für Kinder, Jugendliche und Erwachsene auswählen; auch E-Books und Hörbücher sind im Angebot. Im Lese-Logbuch dokumentieren die Teilnehmer*innen alle gelesenen Bücher und sammeln dafür Stempel. Diese bekommt man für Zusammenfassungen, Fortsetzungen, Kommentare oder das Malen seiner Lieblingsfiguren bzw. -szenen. Wer mag, findet kreative Herausforderungen, spielerische Aufgaben und Gesprächsanlässe. Ausgefüllte Lese-Logbücher können bis spätestens 14. August in allen vier Standorten der Stadtbibliothek Lichtenberg abgegeben werden. Auf alle Clubmitglieder, die mindestens drei Stempel gesammelt haben, wartet eine Urkunde sowie die Chance, den „Lese-Oscar“ zu gewinnen.
Bis auf Weiteres gelten in allen vier Bibliotheken geänderte Öffnungszeiten: Montag, Dienstag, Mittwoch 13-19 Uhr, Donnerstag, Freitag 9-15 Uhr, Samstag 9-13 Uhr

Kulturhaus Karlshorst

Kulturhaus Karlshorst wieder ´live´ mit Publikum ab 14. August

Ab Freitag, 14. August, begrüßt das Kulturhaus Karlshorst wieder seine Gäste und startet mit einem attraktiven Live-Programm in den Spätsommer. Die Veranstaltungen im großen Saal finden unter Einhaltung der aktuellen Hygieneregeln statt. So wurde eine reduzierte Bestuhlung vorgenommen und ein Reservierungskonzept erstellt. Für alle Veranstaltungen ist die telefonische Voranmeldung unter: (030) 475940610 erforderlich. Zum Programm im August

Familienkurse 001

Keramikatelier ab dem 24. August wieder geöffnet

Das Keramikatelier in der Frankfurter Allee 203 nimmt ab dem 24. August den Kursbetrieb mit Einschränkungen wieder auf. Es gelten weiterhin Abstands- und Hygieneregelungen. Das Keramikatelier Lichtenberg mit seinem Angebot von Kursen und offenen Werkstätten bietet die Möglichkeit, das Töpfern zu erlernen, Gegenstände nach eigenen Vorstellungen herzustellen und zu gestalten. Kursübersicht und Anmeldung.

13. Lange Nacht der Bilder

4. September 2020 - 13. Lange Nacht der Bilder: Kunst aus Lichtenberg an 36 Orten live und digital erleben

Anfang September ist es wieder soweit! Die Lange Nacht der Bilder , das große Kulturevent in Lichtenberg, geht in die 13. Runde. Auch in diesem Jahr hat der Senator für Kultur und Europa Dr. Klaus Lederer die Schirmherrschaft übernommen. Mit dabei sind diesmal 36 Kunstorte, darunter Ateliers, Werkstätten, Ladengeschäfte und weitere Orte im Bezirk. Sie alle öffnen von 18 Uhr bis Mitternacht dem Publikum ihre Türen. Erstmalig findet “Die Lange Nacht der Bilder” auch online statt und bringt Kunst aus Lichtenberg direkt in die Wohnzimmer. Die Filmemacherin Alexandra von der Heyde hat bei Rundgängen durch Ateliers, Galerien und Atelierhäuser Videos produziert. Die Kurz-Filme sind auf dem YouTube-Kanal des Bezirksamts Lichtenberg zu sehen.

Unter dem Motto „Lichtenberger Künstler*innen führen durch Lichtenberg“ können in der Langen Nacht in kleinen, persönlich geführten Kieztouren zu Fuß und per Fahrrad einzelne Ausstellungen oder Ateliers besucht werden. Eingebunden sind in diesem Jahr auch ausgewählte Kunstwerke im öffentlichen Raum.

Ausstellungen

National Galerie

Mies van der Rohe Haus: Raum-Zeit-Odyssee Screens and Sieves, Veronika Kellndorfer

In der Ausstellung geht es um eine Reise durch Raum und Zeit. Die Künstlerin Veronika Kellndorfer bringt das europäische und amerikanische Werk Ludwig Mies van der Rohes in einen spannenden Dialog, indem sie großformatige Ansichten der Neuen Nationalgalerie mit der Architektur des Landhauses Lemke verknüpft. Die Ausstellung ist noch bis zum 20. Dezember zu sehen. Das Mies van der Rohe Haus kann Di-So von 11-17 Uhr besucht werden. Noch bis zum 13.September 2020 gelten Sonderöffnungszeiten: Das Haus ist Sonnabend und Sonntag bis 20 Uhr geöffnet.

Abi Shek Holzschnitt Tuscher

rk – Galerie im Ratskeller: Hochdruck - Holzschnitte dreier Künstler*innen

Abstrakt, experimentell, teilweise fast gegenständlich sind die Drucke der drei namhaften Künstler*innen Margret Holz, Abi Shek und Herbert Eugen Wiegand Die Themenbereiche der Ausstellenden könnten unterschiedlicher nicht sein: Open code – Stadt, Eigenschaften der Tiere, silhouettenhaft eingefangen, und Krieg. Für diese Ausstellung ist der Titel Hochdruck programmatisch: gezeigt wird die Stärke des Holzschnittes dreier Künstler*innen im Jahr 2020. Die rk – Galerie im Ratskeller ist geöffnet Mo-Fr von 10-18 Uhr. An Feiertagen ist die Galerie geschlossen.

Ausstellung Seestücke

„Seestücke“ im Studio im Hochhaus

Die in Berlin lebenden Künstler Berit Myrebøe und Jan-Peter E.R. Sonntag machen mit dem Titel der Ausstellung „Seestücke“ das Meer in all seinen Ausprägungen zum Thema. Berit Myrebøe bezieht sich dabei auf ihre norwegische Heimat, Jan-Peter E.R. Sonntag nutzt seine Kindheitserinnerungen an Travemünde. Die Licht- und Soundinstallation des Künstlers ist ein wesentliches Bindeglied zwischen den beiden Künstler*innen: Ein grünes Licht, das an die Nordlichter genauso wie an den letzten Sonnenstrahl – den grünen Strahl über dem Meer – erinnert. Studio im Hochhaus Die Ausstellung ist noch bis zum 26. August jeweils von Montag bis Donnerstag 11-19 Uhr, freitags 11-18 Uhr und sonntags 14-18 Uhr zu sehen.

gal100_Andreas Kramer_Gang der Dinge

„Der Gang der Dinge“ in der Galerie 100

Die Ausstellung zeigt Skulpturen und Holzschnitte der Künstler Andreas Kramer und Timm Kregel. Am 19. und 26. August sind die Künstler von 16 bis 18 Uhr zu Gesprächen in der Galerie anwesend. An diesen Tagen gibt es außerdem von 15 bis 16 Uhr einen Live-Video-Chat aus den Ausstellungsräumen. Die Zugangsdaten zum Chat sind in der Galerie erhältlich. Die Ausstellung ist noch bis zum 26. August zu sehen. Geöffnet: Di-Fr von 10-18 Uhr und So von 14-18 Uhr.

Ausstellung Limboland - Fotografien von Andréas Lang

Fotoausstellungen in der Galerie im Kulturhaus Karlshorst

„Limboland“ – Fotografien von Andréas Lang
Zu sehen sind real vorgefundene Orte in der Natur, urbane Orte oder Innenräume, die durch die fotografische Aufnahme zu einem Bild verdichtet wurden. Es spiegeln sich Erinnerung, Rätselhaftigkeit und Ahnung wieder. Für den Fotografen Andréas Lang entsteht so eine Freilegung „innerer Bilder“. Zu sehen ist die Ausstellung noch bis zum 13. September.

„Vom Suchen, Finden und Werden von Heimat“ – Fotografien von Julia Szymik
Wo ist Heimat? Was ist Heimat? Wer ist Heimat? Und sollte ich mir selbst nicht am meisten “Zuhause” sein? Zwischen Reisen, Gedanken und Menschen stellen die Bilder verschiedene Interpretationsmöglichkeiten des Begriffs dar. Motivisch verschieden, thematisch alle auf der Suche nach dem Ankommen. Die Ausstellung ist noch bis zum 4. Oktober 2020 zu sehen.

Die Ausstellungen in der Galerie im Kulturhaus Karlshorst sind Mo-Sa von 10-18 Uhr geöffnet.

August-Programm des Kulturhauses Karlshorst

Für die Veranstaltungen im Kulturhaus Karlshorst ist die verbindliche telefonische Reservierung mit Angabe von Namen, Anschrift und Telefonnummer unter (030) 475940610 erforderlich (Mo-Do 10-17 Uhr).

Verlfimmerter Donnerstag am Freitag - Ich seh den Mann deiner Träume

14. August, 19 Uhr: „Verflimmerter“ Donnerstag am Freitag – „Ich seh den Mann deiner Träume“

Filmwissenschaftlerin Irina Vogt präsentiert die Komödie von Filmemacher Woody Allen, der Ende des Jahres 85 wird. Zum Film: Eine verlassene Ehefrau reiferen Alters sucht ihr Seelenheil bei einer Wahrsagerin, während ihr über 60jähriger Ehemann meint, mit viel Sport und einer Junggesellenwohnung das Leben eines 30igers führen zu können. Allens Figurenreigen à la Balzac um Liebe, Glück und Erkenntnis.

Poetry Slam März 2017

15. August, 19 Uhr: Poetry Slam – Kalleslam

Der Kalleslam ist endlich zurück! Auftrittswillige, die sich für die offene Liste anmelden wollen, werden gebeten vorab eine Mail an ortwin@kiezpoeten.com zu schreiben. Moderation: Ortwin Bader-Iskraut.

Christine Dähn und Thomas Natschinski

21. August, 19 Uhr: Konzert und Lesung mit Natschinski und Dähn – Über sieben Brücken musst du gehen

Zum 45. Jubiläum der Super-Band KARAT spielen und lesen Thomas Natschinski und Christine Dähn Blues, Rock’n Roll, hochkarätigen Songs und faszinierenden Geschichten aus der erfolgreichen Karat-Biografie.

Das kleine Theater- Pique Dame- Christine Marx

22. August, 19 Uhr: Das kleine Theater – Beinahe Vollmond

Liebesgeschichten von A.P.Tschechow, F. O´Connor und G. Maupassant. Ein Hörspiel zum Zugucken, Szenische Lesungen mit Christine Marx, Klaus Nothnagel und Conny Lösch, die mit Kostümen, Requisiten und Geräuschen zu einem Theaterstück werden.

Literatur am Fenster - Katja Oskamp

23. August, 17 Uhr: Literatur am Fenster – Katja Oskamp

Die Autorin Katja Oskamp liest aus ihrem neuesten Buch “Marzahn, mon amour” und ist zum Gespräch zu Gast bei Martin Jankowski.

Musikalische Lesung - Online - Das Judenauto

28. August, 19 Uhr: Musikalische Lesung – Ein Sommernachtstraum

Verwirrt vom Zauber einer Mittsommernacht geraten drei Liebespaare in immer neue Verwechselungen, um am Ende – von Puck an der Nase herumgeführt – doch das Ziel ihrer Wünsche zu finden. Ein vergnüglicher Hörgenuss mit der Schauspielerin Elisabeth Richter-Kubbutat und dem Akkordeonisten Valentin Butt.

Songslam 2018

30. August, 19 Uhr: Songslam

Sie mögen Musik, aber sie wollen jemanden gewinnen sehen und finden es öde, wenn es keine Verlierer gibt? Vier junge MusikerInnen treten im nicht ganz ernsten Wettbewerb um die Gunst des Publikums an.

____________________________

Kulturkalender

Veranstaltungkalender

Weitere Kulturveranstaltungen im Bezirk Lichtenberg finden Sie im Veranstaltungskalender.

____________________________

Newsletter Titelseite

Ihnen hat unser Newsletter gefallen? Dann empfehlen Sie uns weiter! Hier können Sie unseren Newsletter kostenfrei abonnieren.

____________________________

Kulturnewsletter Lichtenberg

Hrsg.: Bezirksamt Lichtenberg von Berlin
Abteilung Personal, Finanzen, Immobilien und Kultur
Amt für Weiterbildung und Kultur
Ihr Ansprechpartner: Hanno Fischer
Telefon (030) 90296-3758 | Kultur.news@lichtenberg.berlin.de
www.kultur-in-lichtenberg.de
Änderungen vorbehalten

Haftungsausschluss: Die in diesem Newsletter veröffentlichten Inhalte sind mit Sorgfalt recherchiert. Dennoch kann keine Gewähr für die Aktualität, Korrektheit und Vollständigkeit der Informationen übernommen werden. Alle Angaben erfolgen ohne Gewähr. Aus der Nutzung dieser Informationen abgeleitete Haftungsansprüche sind ausgeschlossen. Der Herausgeber übernimmt keine Gewähr für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.
Datenschutz: Unsere Datenschutzerklärung finden Sie am Kopf dieses Newsletters.