rk - Galerie für zeitgenössische Kunst im Ratskeller

Foto ratskeller

Der Ratskeller im historischen Rathaus an der Möllendorffstraße 6 wurde denkmalsgerecht saniert. Er wird heute für Ausstellungen und Kulturveranstaltungen, Konzerte, Lesungen, Diskussionsrunden und Vorträge genutzt. Als Ausstellungsraum für zeitgenössische Kunst zeigt die Galerie Gruppen- und Einzelausstellungen sowie Themenausstellungen.

Aktuelle Ausstellung

HEIM_Spiel Lichtenberg

Bildvergrößerung: Sporthotel 2017, Gouache auf Bütten
Sporthotel 2017, Gouache auf Bütten von Ruth Biller

Präsentation von neun künstlerischen Positionen zum Thema „Heim“
Malerei, Foto, Video, Grafik und Installation der in Lichtenberg wohnenden oder arbeitenden Künstlerinnen Ruth Biller, Liat Grayver, Elisa Haug, Olivia Martin Moore, Michaela Nasoetion, Christine Stark, Anja Teske, Anita Stöhr Weber, Maria Vedder

Es ist schon immer ein besonderes Anliegen der rk- Galerie für zeitgenössischen Kunst, professionellen Künstlerinnen und Künstlern, die im Bezirk wohnen und arbeiten, ein Podium zu bieten, eine Möglichkeit zu schaffen, ihre künstlerischen Arbeiten der Öffentlichkeit in ihrem „HEIM“ zu präsentieren. Auf die Ausschreibung zu dieser Ausstellung haben sich zahlreiche Künstlerinnen beworben. Neun Künstlerinnen, die in Lichtenberg leben oder ihr Atelier im Bezirk haben, wurden durch eine Jury ausgewählt, ihre Kunstwerke zum Thema zu präsentieren.
Heim_Spiel ist eine vom Frauenmuseum Berlin e.V. entwickelte Reihe, die über einen Zeitraum von mehreren Jahren in verschiedenen Berliner Bezirken realisiert wird und zu einer Auseinandersetzung mit dem Themenfeld „Heim“ einlädt. Idee der Reihe ist es, jeweils den Künstlerinnen eines bestimmten Bezirkes eben dort auch ein Forum zu bieten. Eine Karriere im Kunstbetrieb ist, vor allem Frauen mit Kindern, eher selten beschieden. Sie müssen mehr leisten, mehr arbeiten, offensiver und „besser“ sein als ihre männlichen Kollegen, um als professionelle Künstlerinnen wahrgenommen zu werden.
Besonders in den letzten Jahren befindet sich die Lichtenberger Kunst- und Kulturszene in starkem Wandel. Laut einer Studie des Institutes für Stadtentwicklung lebten 2011 nur 0,5 Prozent der Berliner Künstlerinnen und Künstler in Lichtenberg, das entsprach der vorletzten Stelle. Dies dürfte sich inzwischen deutlich verändert haben. In den letzten Jahren haben sich in ehemaligen Industriegebäuden zahlreiche Ateliergemeinschaften gegründet, die eine einheimische aber auch internationale Künstlerschaft vereinen und vernetzen und somit weit über die Grenzen des Bezirkes strahlen. Die Ausstellung HEIM_SPIEL Lichtenberg, spiegelt ungewollt genau diese Entwicklungen wider: gezeigt werden Kunstwerke von Frauen, die zum Teil viele Jahre in Lichtenberg leben, aber auch von jungen Künstlerinnen, geboren in Israel oder den USA, die in Berlin eine Heimat gefunden haben und in Lichtenberg in den neuen Ateliers arbeiten.
Zur Ausstellung erscheint ein Katalog, gefördert aus Mitteln des Ausstellungsfonds Kommunale Galerien der Senatsverwaltung Kultur und Europa.
Vernissage: 10.07.2018
Ausstellung bis 31.08.2018