Drucksache - 1810/VII  

 
 
Betreff: Fläche für Kräutergarten zur Zwischennutzung wiedergewinnen
Status:öffentlich  
 Ursprungaktuell
Initiator:Fraktion DIE LINKEHauptausschuss
Verfasser:Dahler, Klaus-Jürgen 
Drucksache-Art:AntragBeschlussempfehlung
Beratungsfolge:
Bezirksverordnetenversammlung Vorberatung
26.02.2015 
Öffentliche Sitzung der Bezirksverordnetenversammlung Marzahn-Hellersdorf überwiesen   
Ausschuss für Umwelt, Natur und Lokale Agenda 21 Stellungnahme
17.03.2015 
Öffentliche Sitzung des Ausschusses für Umwelt, Natur und Lokale Agenda 21 vertagt   
28.04.2015 
Öffentliche Sitzung des Ausschusses für Umwelt, Natur und Lokale Agenda 21 vertagt   
26.05.2015 
Öffentliche Sitzung des Ausschusses für Umwelt, Natur und Lokale Agenda 21 erledigt   
Hauptausschuss Beschlussempfehlung
22.10.2015 
Öffentliche Sitzung des Hauptausschusses erledigt   
Bezirksverordnetenversammlung Entscheidung
19.11.2015 
Öffentliche Sitzung der Bezirksverordnetenversammlung Marzahn-Hellersdorf mit Änderungen in der BVV beschlossen   

Beschlussvorschlag
Sachverhalt
Anlagen:
1. Antrag PDF-Dokument
2. Stellungnahme AS Umwelt, Natur und Lokale Agenda 21 PDF-Dokument
3. Beschlussempfehlung Hauptausschuss PDF-Dokument

Neuer Betreff: Fläche für Kräutergarten zur Zwischennutzung wiedergewinnen

 

Die BVV möge beschließen:

Dem Bezirksamt wird empfohlen, sich bei der Berliner Immobilienmanagement GmbH (BIM) sowie in Absprache mit dem Investor für eine Vereinbarung zur Zwischennutzung des Grundstücks, auf dem sich ehemals der Kräutergarten nach Hildegard von Bingen befand, durch den Verein „Grünes Haus für Hellersdorf e.V.“ einzusetzen.

Darüber hinaus wird das Bezirksamt ersucht zu prüfen, ob finanzielle Mittel zur Wiederherstellung des Kräutergartens akquiriert werden können.

 

 

 

Ursprungsdrucksache:

 

Die BVV möge beschließen:

Das Bezirksamt wird ersucht zu prüfen, ob dem Verein „Grünes Haus für Hellersdorf e. V.“ eine bezirkliche Fläche zur Schaffung und Bewirtschaftung eines Kräutergartens zur Verfügung gestellt werden kann.


Der Hauptausschuss hat in seiner Sitzung am 22.10.2015 o. g. Drucksache beraten und empfiehlt der BVV mehrheitlich, mit 13 Ja-Stimmen und zwei Enthaltungen, den Antrag in der vom Ausschuss für Umwelt, Natur und Lokale Agenda 21 geänderten Fassung zu beschließen.

 

Neuer Betreff: Fläche für Kräutergarten zur Zwischennutzung wiedergewinnen

 

Die BVV möge beschließen:

Dem Bezirksamt wird empfohlen, sich bei der Berliner Immobilienmanagement GmbH (BIM) sowie in Absprache mit dem Investor für eine Vereinbarung zur Zwischennutzung des Grundstücks, auf dem sich ehemals der Kräutergarten nach Hildegard von Bingen befand, durch den Verein „Grünes Haus für Hellersdorf e.V.“ einzusetzen.

Darüber hinaus wird das Bezirksamt ersucht zu prüfen, ob finanzielle Mittel zur Wiederherstellung des Kräutergartens akquiriert werden können.

 

 

Ursprungsdrucksache:

 

Die BVV möge beschließen:

Das Bezirksamt wird ersucht zu prüfen, ob dem Verein „Grünes Haus für Hellersdorf e. V.“ eine bezirkliche Fläche zur Schaffung und Bewirtschaftung eines Kräutergartens zur Verfügung gestellt werden kann.

 
 

Legende

Ausschuss Tagesordnung Drucksache
Bezirk Aktenmappe Drucksachenlebenslauf
Fraktion Niederschrift Beschlüsse
Kommunalpolitiker Auszug Realisierung
   Anwesenheit Kleine Anfragen