Drucksache - 2473/V  

 
 
Betreff: Zur Debatte um No-Go-Areas
Status:öffentlich  
 Ursprungaktuell
Initiator:Fraktion der SPDFraktion der SPD
Verfasser:Frenzel, Felix 
Drucksache-Art:Große AnfrageGroße Anfrage
Beratungsfolge:
Bezirksverordnetenversammlung Anhörung
01.06.2006 
Öffentliche Sitzung der Bezirksverordnetenversammlung Marzahn-Hellersdorf beantwortet   

Sachverhalt
Anlagen:
1. Große Anfrage SPD PDF-Dokument

Das Bezirksamt wird um Auskunft gebeten:

Das Bezirksamt wird um Auskunft gebeten:

 

Der Afrika-Rat (Dachverband afrikanischer Vereine und Initiativen Berlin-Brandenburg e.V.) und die "Internationale Liga für Menschenrechte" planen nach Zeitungsberichten (Berliner Morgenpost vom 22.April; Tagesspiegel vom 18. Mai) die Herausgabe von Broschüren, in der sogenannte No-Go-Areas in Berlin und Brandenburg aufgelistet werden sollen.

In diesem Zusammenhang wurde Marzahn-Hellersdorf genannt (Berliner Morgenpost vom
22. April und vom 3. Mai).

 

  1. Wie bewertet das Bezirksamt die Nennung von Marzahn-Hellersdorf im Zusammenhang mit der aktuellen Debatte?

 

  1. Wie hat das Bezirksamt auf diese Debatte reagiert?

a.      Welche Maßnahmen zur Aufklärung über die Sicherheitslage in Marzahn-Hellersdorf wurden durchgeführt?

b.      Gibt es Kontakte zwischen dem Bezirksamt und den genannten Organisationen?

 

  1. Ist das Bezirksamt der Auffassung des Einbringers, dass die u.a. auf Betreiben der SPD-Fraktion initiierten Aktivitäten des Bezirksamtes gegen Rechtsextremismus (Sensibilisierung des Ordnungsamts, Einstellung von Mitteln zur politischen Bildung, Einrichtung einer Koordinierungsstelle gegen Rechtsextremismus und demokratiegefährdende Phänomene) dazu geeignet sind, Vertrauen bei den genannten Akteuren zu schaffen?
 
 

Legende

Ausschuss Tagesordnung Drucksache
Bezirk Aktenmappe Drucksachenlebenslauf
Fraktion Niederschrift Beschlüsse
Kommunalpolitiker Auszug Realisierung
   Anwesenheit Kleine Anfragen