Drucksache - 2379/VII  

 
 
Betreff: Bunte Meter der NABU-Initiative im Bezirk Marzahn-Hellersdorf
Status:öffentlich  
 Ursprungaktuell
Initiator:Fraktion Bündnis 90/Die GrünenAusschuss für Umwelt, Natur und Lokale Agenda 21
Verfasser:Kern, Bernadette 
Drucksache-Art:AntragBeschlussempfehlung
Beratungsfolge:
Bezirksverordnetenversammlung Vorberatung
23.06.2016 
54. Öffentliche Sitzung der Bezirksverordnetenversammlung Marzahn-Hellersdorf überwiesen   
Ausschuss für Umwelt, Natur und Lokale Agenda 21 Beschlussempfehlung
19.07.2016 
Öffentliche Sitzung des Ausschusses für Umwelt, Natur und Lokale Agenda 21 mit Änderungen im Ausschuss beschlossen   
Bezirksverordnetenversammlung Entscheidung
29.09.2016 
56. Öffentliche Sitzung der Bezirksverordnetenversammlung Marzahn-Hellersdorf mit Änderungen in der BVV beschlossen   

Beschlussvorschlag
Sachverhalt
Anlagen:
1. Antrag PDF-Dokument
2. Beschlussempfehlung AS Umwelt, Natur und Lokale Agenda 21 PDF-Dokument

Die BVV möge beschließen:

 

Das Bezirksamt wird ersucht, im Sinne der NABU-Initiative Bunte Meter, einige, auch von Bürgerinnen und Bürgern benannte und vom Bezirksamtr eine Prüfung positiv zugesagte, Flächen gegenwärtig nicht zu mähen, sondern die Blütezeit der Wildblumen und Samenreife abzuwarten und evtl. nur einmal im Jahr zu mähen.
 

Folgende Flächen werden z.B. vorgeschlagen:

 

  1. links und rechts der Wuhletalstraße
  2. Einmündung Eitelstraße/Allee der Kosmonauten (ein artenreicher Wiesenblumenbestand)
  3. Biesdorfer Promenade an breiteren Stellen, nur auf einer Seite, vor allem das letzte Stück zum Blumberger Damm
  4. Blumberger Damm am Parkplatz Parkbühne
  5. Stadtpark Biesdorf
  6. dlich Butzer See, Wiesenrand zum Gehölz
  7. Riesaer Straße/Mark-Twain-Straße, vor Lidl
  8. diverse Seitenstreifen an den Straßen im Clean Tech Business Park und anderen Gewerbegebieten
  9. Walslebener Platz
  10. Teilflächen Habichtshorst/Schmetterlingswiesen

 

Um etwaige Irritationen der Bürgerinnen und Bürger zu vermeiden, sollte jeweils ein kleines Hinweisschild mit der Internetadresse "www.NABU.de/buntemeter" an den jeweiligen Flächen installiert werden.

 

 

 

Ursprungsdrucksache:

 

Die BVV möge beschließen:

Das Bezirksamt wird ersucht, im Sinne der NABU-Initiative Bunte Meter, einige, auch von Bürgerinnen und Bürgern benannte und vom Bezirksamtr eine Prüfung positiv zugesagte, Flächen gegenwärtig nicht zu mähen, sondern die Blütezeit der Wildblumen und Samenreife abzuwarten und evtl. nur einmal im Jahr zu mähen.
 

Folgende Flächen werden z.B. vorgeschlagen:

 

  1. links, rechts und auf dem Mittelstreifen der Wuhletalstraße
  2. Einmündung Eitelstraße/Allee der Kosmonauten (ein artenreicher Wiesenblumenbestand)
  3. Biesdorfer Promenade an breiteren Stellen, nur auf einer Seite, vor allem das letzte Stück zum Blumberger Damm
  4. Blumberger Damm am Parkplatz Parkbühne
  5. Stadtpark Biesdorf
  6. dlich Butzer See, Wiesenrand zum Gehölz
  7. Riesaer Straße/Mark-Twain-Straße, vor Lidl
  8. diverse Seitenstreifen an den Straßen im Clean Tech Business Park und anderen Gewerbegebieten
  9. Walslebener Platz
  10. Teilflächen Habichtshorst/Schmetterlingswiesen

 


Der Ausschuss für Umwelt, Natur und Lokale Agenda 21 hat in seiner Sitzung am 19.07.2016 o. g. Drucksache beraten und empfiehlt der BVV einstimmig, mit 13 Ja-Stimmen, den Antrag in folgender geänderter Fassung zu beschließen.

 

 
 

Legende

Ausschuss Tagesordnung Drucksache
Bezirk Aktenmappe Drucksachenlebenslauf
Fraktion Niederschrift Beschlüsse
Kommunalpolitiker Auszug Realisierung
   Anwesenheit Kleine Anfragen