Inhaltsspalte

Wunschbaum-Aktion im Sozialamt in Marzahn-Hellersdorf

Pressemitteilung vom 24.11.2021

Am Donnerstag, dem 25. November 2021, um 15:00 Uhr, startet die Wunschbaum-Aktion des Vereins „Schenk doch mal ein Lächeln e.V.“ in Marzahn-Hellersdorf. Vom 25. November 2021 bis zum 9. Dezember 2021 wird jeweils ein Weihnachtsbaum in den Foyers des Sozial- und Jugendamts in der Riesaer Str. 94, 12627 Berlin und Jenaer Str. 11, 12627 Berlin in Marzahn-Hellersdorf aufgestellt. Unterstützt wird die Aktion von Gordon Lemm, Bezirksbürgermeister von Marzahn-Hellersdorf, der stellvertretenden Bezirksbürgermeisterin und Bezirksstadträtin für Soziales Nadja Zivkovic, Juliane Witt, Bezirksstadträtin für Stadtentwicklung, Umwelt- und Naturschutz und Straßen- und Grünflächen und Nicole Bienge, Bezirksstadträtin für Jugend und Gesundheit.

Die Bäume werden mit auf Sternen geschriebenen Wünschen von Kindern, deren alleinerziehende Eltern wenig Geld haben, geschmückt. Alle interessierten Bürgerinnen und Bürger sind dazu aufgerufen sich einen der mit unterschiedlichen Kinderwünschen versehenen Sterne vom Baum zu pflücken und das Geschenk im Wert von maximal 25 Euro zu kaufen. Bis zum Donnerstag, dem 9. Dezember 2021, können die Geschenke wieder in der in der Riesaer Str. 94 und Jenaer Str. 11 beim Pförtner abgegeben werden.

Sofern es die Corona-Pandemie zulässt, werden die Geschenke in einer gemeinschaftlichen Packaktion von Freiwilligen am Dienstag, dem 14. Dezember 2021, von 10:00 bis 16:00 Uhr verpackt und an die Kinder in den sozialen Einrichtungen übergeben.

Gordon Lemm, Bezirksbürgermeister von Marzahn-Hellersdorf: „Als Vater weiß ich, wie sehr Kinder sich jedes Jahr auf Weihnachten und die damit verbundenen Geschenke freuen. Umso trauriger ist es, dass es leider vielen Familien nicht möglich ist, ihre Kinder an Weihnachten zu beschenken, eine Realität, der man ins Auge sehen muss. Mit der Wunschbaum-Aktion wollen wir im Bezirk einmal mehr an diejenigen denken, die finanziell benachteiligt sind und ihnen eine kleine Freude bereiten. Deshalb rufe ich alle Bürgerinnen und Bürger auf am 25. November an der Aktion teilzunehmen!“