Inhaltsspalte

Spiegelbild der regionalen Wirtschaft: Die neue Imagebroschüre für den Wirtschaftsstandort Marzahn-Hellersdorf

Pressemitteilung vom 14.09.2021

Marzahn-Hellersdorf zeichnet eine besonders vielfältige Wirtschaftsstruktur aus. Die Unternehmen im Bezirk bilden ein breites Spektrum von unterschiedlichen Branchen ab, vom Handwerksbetrieb über den Handel bis zum verarbeitenden Gewerbe. Die Zahl wächst kontinuierlich und mittlerweile sind es über 21.000 Unternehmen. Die vorliegende Broschüre stellt nicht nur die Wirtschaftsförderung des Bezirks, deren Einrichtungen und alle innovativen und zum Teil in der Hauptstadt einzigartigen Projekte vor, sondern gibt auch darüber hinaus unter dem Motto „Made in Marzahn-Hellersdorf“ einen kleinen Überblick.

Die unmittelbare Anbindung des Standortes an Berlins Zentren sowie an übergeordnete Verkehrsknotenpunkte einerseits, aber auch die mit dem Clean Tech Business Park als einem der elf Berliner Zukunftsorte verbundenen einzigartigen Chancen für die Realisierung von Zukunftstechnologien andererseits zeichnen diesen Standort aus. Die Netzwerke der Wohnungs- und Gesundheitswirtschaft sind nur zwei Beispiele dafür, dass sich die Unternehmen zum Standort bekennen, sich vor Ort einbringen möchten und ein Interesse an der gemeinsamen Entwicklung haben. Der Bezirk versteht sich dabei als Teil der Metropolregion und stimmt sich eng mit seinen Partnern in den umliegenden Gemeinden ab.

Die informative, 104 Seiten starke Publikation ist ein Spiegelbild der regionalen Wirtschaft. In Wort und Bild werden die wichtigsten wirtschaftlichen „Standbeine“ des Bezirks vorgestellt. Die Wirtschaftsbroschüre fungiert einerseits aktiv als Kommunikationsmittel für die Unternehmen in der Region und leistet andererseits offensive Imagearbeit im Interesse des Bezirks. Die erste Ausgabe des „Unternehmensführers“ für den Bezirk Marzahn-Hellersdorf regt alle Wirtschaftsakteure an, gemeinsam etwas für den Bezirk zu tun. Die Botschaft an alle: Gut über den Standort Berlin Marzahn-Hellersdorf reden und für ihn werben! Denn Marzahn-Hellersdorf hat Berlins beste Aussichten, im wahrsten und im besten Sinne! Oder wie es gleich mit dem Titel der Broschüre zum Ausdruck gebracht wird: „Hier wächst Zukunft“.

Fast 30 engagierte Unternehmerinnen und Unternehmer präsentieren in einem eigenständigen Abschnitt ihr Leistungsspektrum und werben in der Publikation für den Standort.
Dr. Oleg Peters zeichnet in einem historischen Abriss die Entwicklung des Berliner Nordostens nach, der bis heute im Zeichen des wirtschaftlichen Fortschritts steht. Erstmals und mit tatkräftiger Unterstützung des Heimatvereins werden für die letzten vier Jahrzehnte die wesentlichen Daten zur Wirtschaftsgeschichte, zur Gestaltung der infrastrukturellen und sozialen Einrichtungen einschließlich derer von Gesundheitswesen und Gesundheitswirtschaft in Form einer Chronik aufbereitet.

Die Publikation, die in einer Auflage von 2.000 Exemplaren erschien, ist unter anderem bei der Wirtschaftsförderung des Bezirksamtes, in der Tourismusinformation, im Bezirksmuseum, in den Bürgerämtern sowie auch in allen neun Stadtteilzentren des Bezirks erhältlich.

Finanziert wurde die Broschüre aus dem Regionalbudget-Projekt „Marzahn-Hellersdorf – Berlins beste Aussichten“, das im Rahmen der Gemeinschaftsaufgabe „Verbesserung der regionalen Wirtschaftsstruktur“ (GRW) mit Bundes- und Landesmitteln gefördert wird.

Kontakt:
Kathrin Rüdiger, Leiterin der Wirtschaftsförderung
www.wirtschaftsfoerderung-mh.eu
kathrin.ruediger@ba-mh.berlin.de , Tel. (030) 90 293 2611

Dr.-Ing. Oleg Peters, Projektleiter Regionalbudget bei der Wirtschaftsförderung und Leiter des bezirklichen Standortmarketings
www.mahe40.berlin
dr.peters@standortmarketing-mh.de , Tel. (0173) 9522248

Neue Imagebroschüre für den Wirtschaftsstandort Marzahn-Hellersdorf

zur Bildergalerie