Inhaltsspalte

Neues & Verschollenes: Ines Bartel - Ein Blick auf 20 Jahre Ausstellungen

Kirschblüte
Bild: Ines Bartel
Pressemitteilung vom 16.02.2021

Von Mittwoch, dem 3. März, bis Donnerstag, dem 29. April 2021, eröffnet in der Bezirkszentralbibliothek „Mark Twain“, Marzahner Promenade 55, 12679 Berlin, die Ausstellung „Neues & Verschollenes: Ines Bartel – Ein Blick auf 20 Jahre Ausstellungen”.

Vor 20 Jahren begann Ines Bartel ihre Fotos und Geschichten der Öffentlichkeit zu präsentieren. Ihr Leben war spannend und vielseitig. Es konnte nicht besser sein. Diese positive Energie wollte sie anderen weitergeben. Seit Jahren lernte sie Fotografie. Sie sah die Welt um sich herum mit neuen Augen. Ihr Auge suchte das Besondere, das Licht und den Schatten, das lachende Kind, Wolken, die Linien einer Architekturfassade, wechselnde Bilder auf dem Wasser und fantastische Momente. Die Schönheit findet sich überall.

Auf ihren Reisen erlebte sie zu den Fotos die Geschichten. Beides zusammen sind ihre Lichtpunkte in den Ausstellungen. China, Taiwan, Schottland, Irland, Italien und andere Länder faszinierten die Besucher ihrer Ausstellungen.

In dieser Jubiläumsausstellung sind alte Raritäten, Verschollene Fotos und Neues von ihr zu sehen. Gerade in dieser turbulenten Zeit, wo das Reisen und Treffen mit Freunden nur begrenzt möglich ist, geben uns Fotos und Geschichten Kraft durchzuhalten. Das fotografische Auge von Ines Bartel wird auch in den kommenden Jahren das Wunderbare, Besondere und das Licht suchen und finden.

Ines Bartel wurde 1962 geboren. Sie ist Ausstellungs – und Eventmanagerin, Dozentin für Taijiquan und Qigong sowie Diplom-Betriebswirtin.

Mehr zu den Aktivitäten der Bibliotheken in Marzahn-Hellersdorf auch unter www.berlin.de/bibliotheken-mh.