Regenbogenfahne weht vor dem Rathaus Marzahn-Hellersdorf

Hissen der Regenbogenfahne in Marzahn-Hellersdorf 2020 - Ansprache von Bezirksbürgermeisterin Dagmar Pohle
Bild: BA Marzahn-Hellersdorf
Pressemitteilung vom 02.07.2020

Am Mittwoch, dem 1. Juli 2020, um 15:30 Uhr, hisste Bezirksbürgermeisterin Dagmar Pohle mit Mitgliedern des Bezirksamts und engagierten Vertretern und Vertreterinnen aus dem Bezirk die Regenbogenfahne vor dem Rathaus. Für die kommenden vier Wochen bis zum 26. Juli 2020 wird sie auf dem Alice-Salomon-Platz ein Zeichen für schwul-lesbische-queere Vielfalt im Bezirk und in Berlin setzen.

An der Fahnenhissung beteiligte sich auch der Beirat zur Umsetzung der Altenplanung unter Leitung der Bezirksstadträtin Juliane Witt, der damit auf die besonderen Belange von älteren Schwulen, Lesben und queeren Menschen aufmerksam macht und der Verein LesLeFam e.V., der das neue Projekt „Lesben in Marzahn-Hellersdorf stärken“ vertritt.

Der Bezirk hisst die Regenbogenfahne seit vielen Jahren für mehrere Wochen und setzt damit ein deutlich sichtbares Zeichen im Bezirk. Marzahn-Hellersdorf als ein Ort der Vielfalt tritt ein für die Verschiedenheit sexueller und geschlechtlicher Lebensweisen von Lesben, Schwulen, Trans- und Intermenschen und stellt sich gegen jegliche Form der Diskriminierung.

Hissen der Regenbogenfahne in Marzahn-Hellersdorf 2020

zur Bildergalerie