Bibliothek Ehm Welk „Reizvolles Grau“ Zeichnungen von Eberhard Hollerbach

Mann bläst Staub vom Buch
Bild: Eberhard Hollerbach
Pressemitteilung vom 19.05.2020

Von Dienstag, den 2. Juni, bis Freitag, den 31. Juli 2020, ist in der Mittelpunktbibliothek „Ehm Welk“, Alte Hellersdorfer Str. 125, 12629 Berlin, die Ausstellung „Reizvolles Grau“ mit Bleistiftzeichnungen von Eberhard Hollerbach zu sehen.

Im Juni und Juli verschönern Zeichnungen von Eberhard Hollerbach die Räume der Mittelpunktbibliothek „Ehm Welk“. Ob Berliner Impressionen, Landschaften, Stillleben oder Porträts – nichts ist vor dem Hobbymaler „sicher“. Dabei fühlt er sich mit dem Bleistift am wohlsten. So entstehen detailgetreue, teils lebensechte Zeichnungen. Man muss schon ganz genau hinsehen, um sie von Fotografien unterscheiden zu können!

Eberhard Hollerbach wurde 1949 im Mecklenburgischen geboren. Mitte der 70er Jahre zog es ihn nach Berlin. Sein Interesse an der Malerei begleitet ihn seit Kindertagen.

Mehr zu den Aktivitäten der Bibliotheken in Marzahn-Hellersdorf unter www.berlin.de/bibliotheken-mh.