Inhaltsspalte

"One Billion Rising Revolution" am Brandenburger Tor

Pressemitteilung vom 11.02.2019

“One Billion Rising Revolution” am Donnerstag, dem 14. Februar 2019, am Brandenburger Tor

One Billion Rising ist ein weltweiter Aufruf, sich mit allen Frauen zu solidarisieren, die Gewalt erfahren haben, gequält, geschlagen oder vergewaltigt wurden. Es ist eine Aufforderung an alle Frauen und Mädchen, Männer und Jungen, sich am Valentinstag zu versammeln und ein Zeichen gegen Gewalt zu setzen. In Berlin ist es seit Jahren Tradition, sich am Brandenburger Tor zu treffen und gemeinsam von 17:30 bis 18:00 Uhr zu tanzen. Schirmherrin ist wie im letzten Jahr Dilek Kolat, Senatorin für Gesundheit, Pflege und Gleichstellung. Die Organisation liegt in bewährter Weise in den Händen der Gesellschaft für Sport und Jugendsozialarbeit gGmbH.

Die Einrichtungen der AG geschlechterreflektierte Kinder- und Jugendarbeit Marzahn-Hellersdorf werden wieder mit dabei sein. In der “Hella – Klub für Mädchen und junge Frauen”, in der “Nische” , im “UNO” und anderen Jugendfreizeiteinrichtungen wird derzeit fleißig der Tanz geprobt. Unterstützung kommt am Donnerstag, dem 14. Februar 2019, durch die Frauen der Frauensporthalle und vom Frauennetzwerk.

Die Rechte der Frauen und Mädchen müssen gestärkt werden! Das ist heute immer noch genauso wichtig wie früher. Wir unterstützen selbstbestimmte Lebensentwürfe von Mädchen und Jungen, die Wahrnehmung eigener Bedürfnisse, das Wehren gegen sexistische Gewalt und Benachteiligung. Wir unterstützten Mädchen und junge Frauen bei der Vertretung ihrer Interessen nach außen und regen diese zur Partizipation und gesellschaftlichen Mitbestimmung an.

AG geschlechterreflektierte Kinder- und Jugendarbeit

Infos unter:
www.ag-gdiff.de
www.onebillionrising.org
www.centre-talma.de