Nach der Schule

Junge Menschen sitzen am Bahngleis zusammen und lesen
Bild: SenBJW

Studium oder Berufsausbildung, freiwilliges Engagement oder Auslandsaufenthalt

Oft ist die Zeit nach dem Schulabschluss zunächst eine Phase der Orientierung. Schulabgänger stehen vor dem Übergang in den Beruf oder möchten nach dem Abi an die Uni. Ihnen stellen sich viele Fragen: Welches Fach soll ich studieren? Oder doch erst einen Beruf erlernen? Vielleicht will ich aber auch Erfahrungen in der Arbeitswelt, im sozialen Engagement oder in fremden Sprachen und Kulturen sammeln? Es gibt viele Möglichkeiten.

Abi, was nun?

Wer sich nach dem Abitur erst einmal orientieren möchte, findet zahlreiche Möglichkeiten, die Zeit bis zum Studium oder Beruf sinnvoll zu nutzen und sich in seinem angestrebten Fach oder im Erwerb von Sprachen weiter zu qualifizieren oder durch freiwilliges Engagement wichtige Erfahrungen zu sammeln. Aber auch der direkte Weg zu Studium oder Berufsausbildung ist eine Option.

Die Bundesagentur für Arbeit bietet für alle Abiturientinnen und Abiturienten ein umfangreiches Informations- und Orientierungsangebot für die Zeit zwischen Schulabschluss und Beruf.

Studieren in Berlin oder außerhalb

Berlin bietet mit seinen vier Universitäten, acht Fachhochschulen, drei Kunsthochschulen und achtzehn privaten Hochschulen eine der kreativsten, lebendigsten und vielfältigsten Hochschullandschaften Europas.

Informationen über das Studienangebot in ganz Deutschland bieten folgende Links:

Vorbereitung auf das Studium

Wer ein Studium beginnen möchte, sich jedoch über die richtige Fächerwahl noch im Unklaren ist, kann zahlreiche Vorbereitungsmöglichkeiten fürs Studium nutzen. Informationstage an den Universitäten und Fachhochschulen, ein „Schnupperstudium“ oder ein Vorbereitungskurs in Mathematik und anderen Fächern bietet Studieninteressierten Informationen, Einblicke und Orientierungshilfen für die richtige Wahl.

Die Berufsausbildung

Nach dem allgemeinen Schulabschluss geht es für viele Schüler weiter mit einer Berufsausbildung.

Freiwilliges Soziales Jahr

Viele junge Menschen zwischen 16 und 27 Jahren nutzen ein Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ), ein Freiwilliges Ökologisches Jahr (FÖJ) oder ein Freiwilliges Jahr der Denkmalpflege (FJD), um sich sozial zu engagieren und zugleich erste berufliche Erfahrungen zu sammeln.

Bundesfreiwilligendienst

Der Bundesfreiwilligendienst löst den Zivildienst ab. Mit der Aussetzung des Wehrdienstes ist auch die Grundlage für den Zivildienst entfallen. An seiner Stelle wird jetzt der Bundesfreiwilligendienst angeboten. Informationen dazu hält das Bundesamt für den Zivildienst bereit.

Arbeiten im Ausland

Nach der Schule die Welt entdecken oder sich sozial engagieren? Beide Aspekte schließen einander nicht aus. Viele Abiturienten nutzen das vielfältige Angebot an Freiwilligendiensten im Ausland, um in entwicklungsfördernden, sozialen oder ökologischen Projekten mitzuarbeiten und gleichzeitig fremde Länder und Kulturen kennen zu lernen.

Sprachreisen und Au-pair

Eine neue Sprache und fremde Kulturkreise kennen lernen – viele Schülerinnen und Schüler nutzen die Möglichkeit einer Sprachreise, um die in der Schule erworbenen Sprachkenntnisse zu verbessern oder eine gänzlich neue Sprache zu erlernen. Diese Erfahrungen kann man mit geringem Geldaufwand auch als Au-pair in einem Familienhaushalt im Ausland sammeln. Die Aufgaben eines Au-pair liegen hauptsächlich in der Kinderbetreuung und in der Mithilfe im Haushalt. Im Gegenzug übernimmt die Gastfamilie die Kosten für Unterkunft und Verpflegung.
Informationen und Links hierzu bietet die Bundesagentur für Arbeit:

Praktikum

Ein Praktikum nach der Schule bietet sich an, um erste Erfahrungen in der Arbeitswelt zu sammeln und verschiedene Berufsfelder hautnah zu erleben. Ob staatliche Institutionen, private Unternehmen oder gemeinnützige Organisationen – es gibt viele Möglichkeiten, nach dem Schulabschluss ein Praktikum zu absolvieren.

Jobben und Geld verdienen

Nach der Schule erst mal ein paar Monate jobben. Viele Schulabgänger wollen sich zunächst praktisch betätigen und selbstständig Geld verdienen. Ob Work & Travel oder ein Minijob auf 450-Euro-Basis – im In- und Ausland gibt es zahlreiche Möglichkeiten hierfür Work & Travel Programme: