Inhaltsspalte

Integrationslotsinnen und -lotsen

Integrationslotsinnen und Integrationslotsen von Marzahn-Hellersdorf
Integrationslotsinnen und Integrationslotsen von Marzahn-Hellersdorf
Bild: Volkssolidarität

Wie beantrage ich Leistungen nach dem SGB II? Wer begleitet mich zu einem Elterngespräch in die Schule, wenn ich die Sprache der Lehrerin nicht verstehe? Wie finde ich einen geeigneten Deutschkurs, und was kann ich tun, um einen ersten Job zu organisieren?

Diese und ähnliche Fragen ergeben sich, wenn Menschen aus dem Ausland in Berlin ankommen und sich in unserer Stadt niederlassen. Am 1. Oktober 2013 wurde das Landesrahmenprogramm Integrationslotsinnen und Integrationslotsen gestartet, welches seit 2014 auch in Marzahn-Hellersdorf umgesetzt wird. An mehreren Standorten sowohl in Marzahn als auch in Hellersdorf bieten engagierte Integrationslotsinnen und Integrationslotsen in regelmäßig stattfindenden Sprechstunden allgemeine Erstinformationen, niedrigschwellige Sozialberatung und Sprachmittlung an. Die Beratungen richten sich nicht nur an bereits länger in Berlin lebende Personen mit Migrationshintergrund, sondern auch an Neuzugewanderte, wie z. B. Geflüchtete.

Integrationslotsinnen und Integrationslotsen begleiten zu Ämtern und Behörden, unterstützen bei Gesprächen mit Schulen, Kindergärten oder anderen Einrichtungen und vermitteln in fachspezifische Beratungsstellen. Bewohnerinnen und Bewohner von bezirklichen Unterkünften für Geflüchtete erfahren Unterstützung bei der Wohnungs- und Arbeitssuche, bei der Antragstellung z. B. für einen Wohnberechtigungsschein, BAföG oder eine Aufenthaltserlaubnis und bei der Vermittlung von Fortbildungen, u. a. Sprachkursen. Im Fokus steht die Förderung der gesellschaftlichen Teilhabe, der sozialen und politischen Partizipation und der Selbstbestimmung von Zugewanderten.

Integrationslotsinnen und Integrationslotsen bieten Sprach- und Kulturmittlung an. Sie sind keine allgemein beeidigten bzw. öffentlich bestellten Dolmetscherinnen und Dolmetscher. Es ist auch nicht möglich, Hausbesuche durchzuführen oder zu Arztbesuchen zu begleiten.

Ab dem 1. Januar 2018 wird die Koordination der Integrationslotsinnen und Integrationslotsen durch den „Caritasverband für das Erzbistum Berlin e.V.“ und die „Volkssolidarität – Landesverband Berlin“ übernommen. In sozialversicherungspflichtigen Anstellungen bei freien Trägern werden Lotsinnen und Lotsen qualifiziert und durch Vernetzungsangebote und eine landesweite Koordinierung begleitet. Das Projekt wird aus Mitteln der Senatsverwaltung für Integration, Arbeit und Soziales im Landesrahmenprogramm Integrationslotsinnen und Integrationslotsen Berlin gefördert. Die Gesamtkoordination auf Landesebene liegt bei der „spx consult GmbH“.

Caritasverband für das Erzbistum Berlin e.V.
Koordination: Peggy Patzig
Telefon: (030) 66 63 36 70
E-Mail
Sprachkompetenzen: Arabisch, Bosnisch, Bulgarisch, Deutsch, Dari, Englisch, Farsi, Französisch, Kroatisch, Kurdisch, Mazedonisch, Rumänisch, Russisch, Serbisch, Vietnamesisch
Sprechzeiten

Volkssolidarität Landesverband Berlin e.V.
Koordination: Lara Rassai
Mobil: (0162) 412 32 24
E-Mail
Vertretung: Mustafa Benav
Mobil: (0160) 979 98 745
E-Mail
Sprachkompetenzen: Arabisch, Dari, Englisch, Farsi, Paschtu, Punjabi, Russisch, Urdu, Vietnamesisch
Termine und Sprechzeiten

Flyer der Integrationslotsinnen und -lotsen der Volkssolidarität

PDF-Dokument (1.4 MB)