Information zur Afrikanischen Schweinepest

Wildschweine Bache und Frischlinge
Bild: falke100 - Fotolia.com

Die Afrikanische Schweinepest ist eine hoch ansteckende Tierseuche, die bisher noch nicht in Deutschland aufgetreten ist. Der Erreger ist ein Virus, das jedoch
nur Schweine, keine anderen Tiere oder den Menschen erkranken lässt.
Die Erkrankung hat sich von Osten her inzwischen bis Polen und Tschechien ausgebreitet. Infektionsquellen sind kranke Tiere, aber auch Fleischerzeugnisse wie Schinken und Salami – in diesen Produkten überlebt der Erreger bis zu sechs Monate. Es ist daher sehr wichtig, Lebensmittel so zu entsorgen, dass weder Wild- noch Hausschweine mit ihnen in Kontakt kommen können. Der Ausbruch dieser Tierseuche in der Bundesrepublik hätte enorme wirtschaftliche Auswirkungen nicht nur für die Tieragrarwirtschaft.
Ein Ausbruch im Bezirk Marzahn-Hellersdorf könnte beispielsweise zur Sperrung von Waldflächen, Parkanlagen, Wegen und Straßen, selbst Bundesstraßen wie der B 1/5, führen.

Die Senatsverwaltung von Berlin hat alle Berlinerinnen und Berliner aufgefordert, die folgenden Hinweise zu beachten:

  • Bitte bringen Sie keine tierischen Erzeugnisse aus Ländern und Regionen mit, in denen die Afrikanische Schweinepest verbreitet ist (Ukraine, Weißrussland, Litauen, Polen, Tschechische Republik, Lettland und Estland).
  • Bitte füttern Sie keine Wildschweine und sichern Sie Ihre Abfälle gegen den tierischen Zugriff.
  • Werfen Sie keine Lebensmittel an für Wildschweine zugänglichen Stellen weg, sondern entsorgen Sie Lebensmittel im Abfallbehälter.
  • Bitte sorgen Sie als Hundebesitzer dafür, dass Wild nicht gehetzt wird.
  • Bitte verhindern Sie als Schweinehalter den Kontakt zwischen Ihren Hausschweinen und Wildschweinen.
  • Falls Sie ein totes Wildschwein auffinden, informieren Sie bitte das zuständige Forstamt oder das Veterinäramt des Bezirkes.

Nähere Informationen zur Afrikanischen Schweinepest finden Sie auf der Seite des Friedrich-Loeffler-Instituts.
Afrikanische Schweinepest…

Die Veterinärüberwachung des Bezirksamtes Marzahn-Hellersdorf bittet Sie um Aufmerksamkeit und Unterstützung.
Alle Halter von Schweinen – dazu gehören auch Minischweine – werden gebeten, sich umgehend zu melden (90293-6601/-6500).
Für die Bekämpfung der Afrikanischen Schweinepest (ASP) ist es von enormer Bedeutung zu wissen, wo im Bezirk Schweine gehalten werden.