Inhaltsspalte

Aufgaben und Beratungsthemen

Zu viele Fragen
Bild: Professor25 - depositphotos.com

Aufgaben

Der regionale Allgemeine Sozialdienst (rASD) versteht sich zum einen als Beratungsstelle für Bürgerinnen und Bürger und zum anderen als Vermittlungsstelle zu den Leistungsbereichen im Amt für Soziales.

Ziel ist, Menschen Beratung, Begleitung und Unterstützung anzubieten. Dazu wurde der Bezirk in vier Regionen aufgeteilt, für den je eine Sozialarbeiterin zuständig ist. Montags gibt es sogar direkt in der Nachbarschaft vor Ort ein Beratungsangebot. Die genauen Termine können in den einzelnen Regionen angesehen oder auch als Pdf ausgedruckt werden.

Wir unterstützen Menschen, im vielfältigen Angebotssprektrum von Hilfen und gesetzlichen Ansprüchen eine Orientierung zu finden. Wir vermitteln bei Bedarf an spezialisierte Fachdienste, koordinieren unterschiedliche Unterstützungs- und Beratungsleistungen und begleiten nach Bedarf.

Beratungsthemen (Beispiele)

  • Wegweiser für Hilfesuchende (zuständigkeitsklärung und Sortieren komplexer Problemlagen)
  • Hilfe bei der Beantragung von Grundsicherung u.a. Sozialleistungen
  • Hilfe bei der Beantragung von Sozialbestattungen
  • Information und Beratung zu Kranken- und Pflegeleistungen
  • Information und Beratung zu Vorsorge und Betreuung
  • Information und Beratung zu Schwerbehinderung
  • Beratung und Begleitung bei der Stabilisierung verschiedender Lebenslagen
  • Information und Antragshilfe für sozialrechtliche Vergünstigungen (BerlinPass, Schwerbehindertenausweis, Befreiung von GEZ-Gebühren, etc.)
  • Information und Beratung zu Freizeit- und Bildungsangeboten
  • Information und Beratung bei Interesse an ehrenamtlicher Tätigkeit
  • Beratung zur Alltagsbewältigung
  • Informationen zu Verbraucherschulden
  • Informationen und Beratung zu Haushaltsplanung
  • Prüfung der Notwendigkeit von Haushaltshilfen
  • Information und Beratung zu Begletidiensten (Mobilität)
  • Beratung zu Wohnungs- und Alltagsorganisation (Haushaltsplan, etc.)
  • Unterstützung in Konflikten
  • Vermittlung an entsprechende Fachdienste
  • Regionale Beratung in Wohnortnähe (z.B. Stadtteilzentren)
  • u.a.