Aufnahmeterminen 2022/2023 wurden vergeben

Pressemitteilung vom 12.07.2022

Die Senatsverwaltung für Kultur und Europa vergab auch in diesem Jahr über ein Auswahlverfahren Aufnahmestunden an Berliner Künstlerinnen, Künstler und Ensembles. Dafür wurden im Bewerbungsverfahren durch 25 Ensembles oder Einzelkünstlerinnen und -künstler Anträge mit einem Gesamtvolumen von 1200 Stunden eingereicht. In einem umfangreichen Auswahlverfahren wurden durch die anerkannten Juroren Lisa Bassenge, Nikolaus Neuser und Lizzy Scharnofske 810 Stunden an 20 ausgewählte Ensembles und Künstlerinnen und Künstler vergeben.

Die Aufnahmen werden im Tonstudio der Hans-Werner-Henze-Musikschule, Bezirksamt Marzahn-Hellersdorf von Berlin durchgeführt. Kulturstaatssekretär Dr. Torsten Wöhlert dankt der Jury herzlich für die geleistete Arbeit und wünscht den Geförderten viel Erfolg.

Weitere Informationen zum bezirklichen Tonstudio