Inhaltsspalte

Bürgerhaushalt – Bezirksamt beschließt über Vorschläge zum Bürgerbudget

Pressemitteilung vom 26.04.2021

Das Bezirksamt hat am Dienstag, den 13. April 2021, über die Vorschläge zum Bürgerbudget entschieden. Von den insgesamt 63 Vorschlägen können 24 Vorschläge (jeweils 12 Vorschläge im Haushaltsjahr 2022 und 2023) finanziert werden. Das Bezirksamt stellt die Gelder für das Bürgerbudget zur Umsetzung der Vorschläge im Haushalt 2022/2023 bereit.

Bereits zum dritten Mal stellte es damit ein Bürgerbudget in Höhe von 200.000 Euro pro Haushaltsjahr für kleinere Vorschläge mit Kosten von bis zu je 20.000 Euro zur Verfügung. Damit haben Bürgerinnen und Bürger sowie Kinder und Jugendliche wieder über die Verwendung eines Teils des Bezirkshaushaltes selbst bestimmt und ihre Favoriten festgelegt. Aufgrund der Corona-Pandemie konnte über die Vorschläge in diesem Jahr nur Online abgestimmt werden.

Mit 215 Stimmen kam der Vorschlag zur „Gedenktafel für Nguyễn Văn Tú in der Nähe des Brodowiner Rings“ in Marzahn-Mitte auf Platz 1. Der Vorschlag „Schüler*innenhaushalt für 2022 und 2023 ermöglichen“ belegte mit 196 Stimmen Platz 2. Mit dem Budget können die Schülerinnen und Schüler selbst Anschaffungen für ihre Schule auswählen. Auf dem 3. Platz landete der Vorschlag „Kreativ- und Lernwerkstatt in der Peter-Pan-Grundschule ausstatten“, der 181 Stimmen auf sich vereinen konnte und damit die im Aufbau befindende Kreativ- und Lernwerkstatt der Schule eingerichtet werden soll.

Bezirksbürgermeisterin Dagmar Pohle begrüßte den Beschluss und die rege Beteiligung: „Mit dem Bürgerbudget können pro Jahr zwölf Vorschläge relativ schnell umgesetzt werden. Die auch in Pandemie-Zeiten gute Beteiligung und die zahlreichen Vorschläge zeigen, wie gut das Bürgerbudget angenommen wird.“

Die Vorlage des Bezirksamtes steht zum Download zur Verfügung. Einen genauen Überblick zu den Vorschlägen zum Bürgerbudget mit Stimmenergebnis und Kostenhöhe erhalten Interessierte auf der Internetseite www.mischen-sie-mit.de.