Inhaltsspalte

Gedenken und Kranzniederlegung zum 75. „Tag der Befreiung“

Pressemitteilung vom 07.05.2020

Jährlich am 8. Mai begehen das Bezirksamt und die Bezirksverordnetenversammlung von Marzahn-Hellersdorf gemeinsam den „Tag der Befreiung“, der sich in diesem Jahr zum 75. Mal jährt.

Das Bezirksamt wird am Freitag, dem 8. Mai 2020, um 10:00 Uhr, auf dem Parkfriedhof Marzahn, Wiesenburger Weg 10, 12681 Berlin, sowie um 11:00 Uhr an der Gedenkstätte in der Brodauer Straße 10/12, 12621 Berlin, Kränze niederlegen.

Am 8. Mai 1945 trat die bedingungslose Kapitulation in Kraft. Mit ihr endete die Shoah, also der Genozid an den europäischen Jüdinnen und Juden sowie der Porajmos, der Genozid an den Sinti und Roma. Ebenso endete die systematische Ermordung von Menschen mit Behinderung sowie die Verfolgung und Ermordung von Andersdenkenden wie Sozialist*innen, Kommunist*innen, Gewerkschafter*innen, antifaschistischen Widerstandskämpfer*innen und widerständigen Geistlichen sowie der Zeugen Jehovas.

Wir danken und ehren alle Diejenigen, die Widerstand leisteten, sich auflehnten, nicht verstummten und Verfolgten halfen. Wir gedenken der Menschen, die dafür ihr Leben gaben. Wir ehren die Befreierinnen und Befreier vom Faschismus und die Mutigen, die der Barbarei im Kleinen wie im Großen widerstanden haben.
Den größten Blutzoll für die Befreiung vom Faschismus zahlte die Rote Armee. Wir danken ihr und den alliierten Armeen, die auch Berlin vom Faschismus befreiten.

Der 8. Mai ist für uns Mahnung und Verpflichtung zugleich: Frieden und Demokratie sind keine Selbstverständlichkeit. Es ist unser aller Aufgabe weiter wachsam zu bleiben und uns jeglicher Form von Antisemitismus, Rassismus und Antiziganismus entgegenzustellen.

Die Bürgerinnen und Bürger sind herzlich eingeladen, beide Orte im Laufe des Tages zum Gedenken zu besuchen. Um die Abstands- und Versammlungsregelungen zur Vermeidung der Übertragung des Coronavirus einhalten zu können, bittet das Bezirksamt, von einem Besuch zu den oben genannten Zeiten (10:00 und 11:00 Uhr) möglichst abzusehen.