Inhaltsspalte

"Music for Human Rights" - Junge Musiker aus Portugal im Schloss Biesdorf

Pressemitteilung vom 04.02.2019

Am Dienstag, dem 19. Februar 2019, ab 19:00 Uhr, laden das Schloss Biesdorf und “Roter Baum” UG ein zum Konzert “Music for Human Rights” und Session mit den Teilnehmenden der Jugendbegegnung “Music for Human Rights”.

Bereits zum dritten Mal ist die “Anna Landsberger – internationales Jugendzentrum” Gastgeber des Projektes “Music for Human Rights”. Dabei kommen junge Musiker und Musikerinnen aus Bosnien und Herzegowina, Deutschland, Israel, Italien, Portugal und Serbien zusammen und gründen drei Bands. Jede dieser Bands komponiert und textet zwei Lieder, die abschließend aufgeführt werden. In diesem Jahr werden die Teilnehmenden dabei ihre Vision von Europa verarbeiten.

Im Mittelpunkt stehen die Musiker aus Portugal, sie werden den Abend mit einem kleinen Konzert eröffnen – und auch Spezialitäten ihres Landes anbieten. Danach folgt eine Akustikjamsession, an der sich die jungen Musikerinnen und Musiker aus Bosnien, Italien, Israel und Serbien beteiligen werden. Auch alle anderen Gäste sind eingeladen, ihr Instrument mitzubringen und mitzumachen.

Die Veranstaltung wird in Kooperation der „Roter Baum“ Berlin UG und dem Schloss Biesdorf durchgeführt.