Inhaltsspalte

Presse- und Fototermin: Schirmherrin Juliane Witt übergibt am 13. Juni um 17.00 Uhr wieder „Wohnführerscheine“ an Jugendliche

Pressemitteilung vom 07.06.2013

Hier ist der Bezirk wirklich Vorreiter: Junge Menschen ermutigen und befähigen, selbständig zu leben und zu wohnen. Die Wohnungsunternehmen allod, degewo und Marzahner Tor haben ein Projekt entwickelt, welches im Bezirk Marzahn-Hellersdorf gestartet ist und inzwischen auch berlinweit zum Erfolg geworden ist. Der “Wohnführerschein”, der gemeinsam mit dem Quartiersmanagement Mehrower Allee entwickelt wurde und bei der Umsetzung durch die JaKuS Jugendarbeit, Kultur und soziale Dienste gGmbH begleitet wird, findet nun schon zum 4. Mal statt.

Die für 2013 geplanten Kurse werden finanziell getragen durch die Werner-Coenen-Stiftung und den Paritätischen Wohlfahrtsverband – und auch die Berliner Stadtreinigung beteiligt sich jetzt an der praktischen Umsetzung: die 2011 in Marzahn-Hellersdorf geborene Idee zieht weite Kreise.
Der Kurs besteht aus sechs verschiedenen Modulen, die unter anderem Themen wie Rechte und Pflichten, Zusammenleben im Haus, Wohnungsbewerbung sowie Finanzen praxisnah behandeln. Die zehn bis fünfzehn Teilnehmerinnen und Teilnehmer erhalten Antworten auf alle Fragen zum Thema Mietvertrag, erledigen mit Hammer, Schraubenzieher und Bohrmaschine kleine Handwerksarbeiten, errechnen anhand von Zählerständen Kosten für Wasser und Strom, erlernen das Putzeinmaleins, testen im Rollenspiel Konfliktsituationen und führen Vermietungsgespräche bei den beteiligten Wohnungsunternehmen durch.
Am Ende erhält jeder Jugendliche dann – hoffentlich – den bestandenen „Wohnführerschein“, der von Schirmherrin Juliane Witt, Bezirksstadträtin für Jugend, Familie, Weiterbildung und Kultur, vergeben wird. Sie sind willkommen am 13 Juni um 17 Uhr in der Kölpiner Strasse 1.
Schirmherrin Juliane Witt freut sich über das Engagement: “In vielen Familien wird dieses Basiswissen nicht weitergegeben, viele Jugendlichen haben keine Vorstellung davon, was es bedeutet, selbst Mieter zu sein und selbständig zu wohnen. Ich freue mich deshalb, dass dieses Projekt das Thema in den Mittelpunkt stellt und die Unternehmen sich engagieren. Wir wollen gemeinsam eine gute Perspektive für alle – das bedeutet gute Ausbildung und Arbeit – aber auch Wohnung und ein gutes Leben mit Nachbarn. “
Die Projektbeteiligten stehen für Rückfragen gerne zur Verfügung:
allod Immobilien- und Vermögensverwaltungsges. mbH & Co.KG
Kerstin Karasch Tel 030 / 54 80 11 75
Kerstin.karasch@allod.de
degewo Marzahner Wohnungsgesellschaft mbH
Daniela Froelich Tel: 030 / 26 48 52 523
Daniela.froelich@degewo.de
Wohnungsgenossenschaft Marzahner Tor eG
Sylvia Mühlmann Tel: 030/ 54 99 42 45
muehlmann@marzahner-tor.de
Quartiersmanagement Mehrower Allee
Kathrin Melendez Tel: 030 / 30 64 1644
mehrower-allee@weeberpartner.de
JaKuS Jugendarbeit, Kultur und soziale Dienste gGmbH
Frieder Moritz Tel: 030 / 217 501 68 f.moritz@jakus.org
Juliane Witt
Bezirksstadträtin für Jugend, Familie, Weiterbildung und Kultur