Drucksache - DS/0122/VIII  

 
 
Betreff: Bebauung Ilsestraße
Status:öffentlich  
 Ursprungaktuell
Initiator:Fraktion DIE LINKE.Fraktion DIE LINKE.
Verfasser:Wolf, NormanWolf, Norman
Drucksache-Art:Mündliche AnfrageMündliche Anfrage
Beratungsfolge:
Bezirksverordnetenversammlung Lichtenberg von Berlin Entscheidung
16.02.2017 
5. Sitzung in der VIII. Wahlperiode der Bezirksverordnetenversammlung Lichtenberg von Berlin beantwortet   

Sachverhalt
Anlagen:
Mündliche Anfrage DIE LINKE., Norman Wolf PDF-Dokument
Antwort BA  

Im Oktober des letzten Jahres beschloss das Bezirksamt für das Gelände zwischen Ilsestraße, Karlshorster Schule, Lisztstraße und Marksburgstraße im Ortsteil Karlshorst einen Bebauungsplan aufzustellen.

 

Die wesentlichen Planungsziele sind:

-        Sicherung der nicht überbaubaren Grundstücksfläche sowie

-        Sicherung der Art und des Maßes der baulichen Nutzung.

 

Das Bezirksamt hatte bereits am 16. August 2016 auf Vorschlag des Bezirksstadtrates für Stadtentwicklung, Wilfried Nünthel, entschieden das Verdichtungsvorhaben der HOWOGEr die Innenhöfe der Ilsestraße 18-78 nicht zu befürworten und umgehend einen Bebauungsplan aufzustellen (siehe Pressemitteilung BA vom 11.10.2016).

 

Das Bezirksamt wird um folgende Auskunft gebeten:

 

Teilt die zuständige Stadträtin die damalige Einschätzung des Bezirksamtes, dass die durchgegrünten Innenhöfe der Wohnanlage an der Ilsestraße zur Wohnqualität beitragen und nicht bebaut werden sollten und wie bewertet sie vor diesem Hintergrund die Tatsache, dass das Architekturbüro „CKRS“ als Gewinner eines Architekturwettbewerbes der HOWOGE hervorgegangen ist und die Planungen für eine Bebauung somit schon fortgeschritten sind?

 

 

 

 
 

Legende

Ausschuss Tagesordnung Drucksache
Bezirksparlament Aktenmappe Drucksachenlebenslauf
Fraktion Niederschrift Beschlüsse
Kommunalpolitiker Auszug Realisierung
   Anwesenheit Kleine Anfragen