Drucksache - DS/0106/VIII  

 
 
Betreff: Schulplätze in Rummelsburg und der Victoriastadt schaffen
Status:öffentlich  
 Ursprungaktuell
Initiator:Fraktion DIE LINKE.Schule und Sport
   
Drucksache-Art:Antrag zur BeschlussfassungBeschlussempfehlung
Beratungsfolge:
Bezirksverordnetenversammlung Lichtenberg von Berlin Entscheidung
16.02.2017 
5. Sitzung in der VIII. Wahlperiode der Bezirksverordnetenversammlung Lichtenberg von Berlin überwiesen   
Schule und Sport Entscheidung
21.03.2017 
5. Sitzung in der VIII. Wahlperiode des Ausschusses Schule und Sport ohne Änderungen im Ausschuss beschlossen   
Bezirksverordnetenversammlung Lichtenberg von Berlin Entscheidung
27.04.2017 
7. Sitzung in der VIII. Wahlperiode der Bezirksverordnetenversammlung Lichtenberg von Berlin ohne Änderungen in der BVV beschlossen   

Sachverhalt
Anlagen:
Antrag DIE LINKE. PDF-Dokument
BE Schule und Sport PDF-Dokument

 

Der Ausschuss Schule und Sport empfiehlt der Bezirksverordnetenversammlung die Annahme der Drucksache 0106/VIII:

 

Das Bezirksamt wird ersucht zu prüfen, ob das Gebäude der Friedrich-List-Schule in der Marktstr. 2-3 geeignet ist zur Entwicklung eines Gemeinschaftsschulstandortes mit gymnasialer Oberstufe in Verbindung mit der Schule an der Victoriastadt. Des weiteren wird das Bezirksamt ersucht die notwendigen Schritte zur Umsetzung darzustellen und über die  Ergebnisse der Prüfung bis Mai 2017 berichten.

 

Begründung:

Durch die ständig wachsenden Schüler*innenzahlen im Bezirk werden dringend neue Schulstandorte im Grundschulbereich sowie zeitnah auch zutzliche Plätze an weiterführenden Schulen benötigt. Die Schule an der Victoriastadt kann mit einer Kapazität von 525 Schulplätzen den wachsenden Bedarf maximal noch im kommenden Schuljahr decken. In der SEP ist bereits vermerkt, dass die Schule ein MEB auf der angrenzenden Grünfläche bekommen soll. Dies erhöht den Druck auf die Infrastruktur des denkmalgeschützten Gebäudes, die schon im kommenden Schuljahr ihre Belastungsgrenze erreicht (Turnhallen- und Essenskapazitäten sind erschöpft). Zwar liegt eine positiv beschiedene Machbarkeitsstudie vor, dass langfristig in der Hauptstraße 8 ein weiterer Schulstandort für eine Grundschule entwickelt werden kann, doch es ist fraglich, ob in 8-10 Jahren hier noch weitere 450 Grundschulplätze benötigt werden. Ein Gemeinschaftsschulkonzept kann eine Lösung sein, sowohl den Mangel an Grundschulplätzen zu beheben, gleichzeitig dringend benötigte Schulplätze im Oberschulbereich zu schaffen sowie vermutlich die Grünfläche neben der Schule an der Victoriastadt zu erhalten. Darüber hinaus kann mit einem Gemeinschaftsschulkonzept besser auf schwankende Schüler*innenzahlen reagiert werden.

 

Abstimmungsergebnis: 14 / 0 / 0

 

 
 

Legende

Ausschuss Tagesordnung Drucksache
Bezirksparlament Aktenmappe Drucksachenlebenslauf
Fraktion Niederschrift Beschlüsse
Kommunalpolitiker Auszug Realisierung
   Anwesenheit Kleine Anfragen