Drucksache - 0636/XX  

 
 
Betreff: Verkehrskonzept Heinsestraße II
Status:öffentlich  
 Ursprungaktuell
Initiator:BVV-Büro 
Verfasser:Käber, Marco / Budweg, Angela - SPD-Fraktion 
Drucksache-Art: Ersuchen
Beratungsfolge:
Bezirksverordnetenversammlung Reinickendorf Beratung
08.11.2017 
14. öffentliche Sitzung der Bezirksverordnetenversammlung Reinickendorf überwiesen   
Ausschuss für Bürgerdienste, Ordnungs- und Verwaltungsangelegenheiten Beratung
29.11.2017 
11. öffentliche Sitzung des Ausschusses für Bürgerdienste, Ordnungs- und Verwaltungsangelegenheiten vertagt   
30.11.2017 
12. öffentliche Sitzung des Ausschusses für Bürgerdienste, Ordnungs- und Verwaltungsangelegenheiten vertagt   
19.12.2017 
13. öffentliche Sitzung des Ausschusses für Bürgerdienste, Ordnungs- und Verwaltungsangelegenheiten vertagt   
15.01.2018 
14. öffentliche Sitzung des Ausschusses für Bürgerdienste, Ordnungs- und Verwaltungsangelegenheiten vertagt   
19.02.2018 
15. öffentliche Sitzung des Ausschusses für Bürgerdienste, Ordnungs- und Verwaltungsangelegenheiten ohne Änderungen im Ausschuss beschlossen   
Bezirksverordnetenversammlung Reinickendorf Entscheidung
14.03.2018 
18. öffentliche Sitzung der Bezirksverordnetenversammlung Reinickendorf ohne Änderungen in der BVV beschlossen   

Sachverhalt
Beschlussvorschlag
Anlage/n

ALLRIS net Ratsinformation

Sachverhalt:

 

Das Bezirksamt hat den Bezirksverordneten der BVV Reinickendorf mitgeteilt, dass einem CDU-Antrag auf Einrichtung von Parkbuchten zu Lasten des Gehwegs vor der Bäckerei Laufer in der Heinsestraße nicht entsprochen werden kann, weil die finanziellen Aufwendungen für die Einrichtung solcher Parkbuchten in keinem Verhältnis für die Gewinnung von drei Parkplätzen stehen.

Bislang gilt vor der Bäckerei ein eingeschränktes Halteverbot, das einen Einkauf verbietet. Dennoch wird dort geparkt. Zudem wird an dem abgesenkten Fußgängerüberweg, der durch Markierungen auch Sehbehinderten die Querung der Heinsestraße erleichtert, unzulässigerweise geparkt.

Zur Sicherstellung der Verkehrssicherheit, insbesondere für Fußgänger und Radfahrer, sowie der Durchfahrtsmöglichkeit der Feuerwehr im Einsatzfall, sollte ein längeres Parken effektiver als bisher verhindert werden.

 

ALLRIS net Ratsinformation

Beschlussvorschlag:


Die Bezirksverordnetenversammlung wolle beschließen:

 

Das Bezirksamt wird ersucht, durch geeignete Maßnahmen, etwa eine kurzzeitig intensive Begehung durch das Ordnungsamt, sicherzustellen, dass in der Heinsestraße

 

          das eingeschränkte Halteverbot vor der Bäckerei an der Ecke Backnanger Str., sowie

          das allgemein geltende, absolute Halteverbot an dem nördlich anschließenden Fußgängerüberweg, der barrierefrei und mit Blindenleitstreifen ausgestattet ist, eingehalten wird.

 

 

ALLRIS net Ratsinformation

 

Stammbaum:
0636/XX   Verkehrskonzept Heinsestraße II   BVV-Büro   Ersuchen
0636/XX-01   Verkehrskonzept Heinsestraße II   Bezirksamt - Abt. Bürgerdienste und Ordnungsangelegenheiten   Vorlage zur Kenntnisnahme
 
 

Legende

Ausschuss Tagesordnung Drucksache
Bezirksverordnete Aktenmappe Drucksachenlebenslauf
Fraktion Niederschrift Beschlüsse
Kommunalpolitiker/in Auszug Realisierung
   Anwesenheit Kleine Anfragen