Seniorenvertretung Reinickendorf

Reinickendorfs Seniorenvertretung mit Bezirksstadträtin Emine Demirbüken-Wegner

Liebe Reinickendorfer Seniorinnen und Senioren,
die Seniorenvertretung im Bezirk Reinickendorf ist Ihre Interessenvertretung:

  • Für Ihre Ansprüche und Rechte
  • Für Ihre Sorgen und Probleme
  • Für Ihre Anregungen und Wünsche

Die Reinickendorfer Seniorenvertretung ist zu Ihren Sprechstunden persönlich vor Ort.
Die Sprechstunde ist im Rathaus Reinickendorf, Raum 27 und immer am Dienstag von 10 bis 12 Uhr.

Wir sind in dieser Zeit auch persönlich telefonisch unter der Nummer (030) 90294-2132 zu erreichen.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch in unserer Sprechstunde im Rathaus. Gerne können Sie uns schreiben, per E-Mail Kontakt aufnehmen oder Sie nutzen die Möglichkeit per Telefon und Fax mit uns in Kontakt zu treten. Wir melden uns gerne bei Ihnen zurück.

Gespräche außerhalb der regulären Sprechstunde sind nach individueller Vereinbarung und auch an anderen Orten als im Rathausbüro möglich.

Konstituierende Sitzung der Seniorenvertretung in Reinickendorf

Mehr als 4.000 Reinickendorfer Seniorinnen und Senioren haben ihre Stimmen für die neue Seniorenvertretung im Bezirk abgegeben. Die Bezirksstadträtin für Soziales und Bürgerdienste, Emine Demirbüken-Wegner (CDU), hat am 4. April 2022 die neu gewählte Seniorenvertretung im BVV-Saal des Rathauses Reinickendorf berufen. Im Anschluss fand die konstituierende Sitzung der neuen Seniorenvertretung statt.

Zum Vorsitzenden wurde Bernd Gellert gewählt, seine Stellvertreterin ist Gisela Preuß. Zum Schriftführer wurde Joachim Krüger und zum Schatzmeister Massoud Jamshidpour gewählt. Die Seniorenvertretung setzt sich für die Belange der älteren Generation in der Öffentlichkeit, beim Bezirksamt, bei der Bezirksverordnetenversammlung und bei allen für die älteren Bürger wichtigen Institutionen ein.

Bezirksstadträtin Demirbüken-Wegner gratulierte herzlich zur Wahl: „Ich freue mich auf eine intensive Zusammenarbeit mit den 17 (neu)gewählten Vertreterinnen und Vertreter in der Seniorenvertretung. Ich hoffe, dass in Richtung Bezirksamt sowie in Richtung der Bezirksverordnetenversammlung zahlreiche Impulse gesetzt werden und dass die Aufgaben unabhängig und überparteilich zum Wohle der Seniorinnen und Senioren im Bezirk wahrgenommen werden. Die fachliche Expertise unserer Seniorenvertretung ist für den Bezirk unerlässlich.“