Straßenbau

Notfallbetrieb

Aufgrund der aktuellen Entwicklung im Zusammenhang mit der Ausbreitung des Corona-Virus schränkt das Bezirksamt Reinickendorf den Publikumsverkehr ein, um potentielle Infektionsrisiken sowohl für Bürgerinnen und Bürger als auch für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu minimieren.

Mit Wirkung vom 17.03.2020 arbeitet daher auch das Straßen- und Grünflächenamt Reinickendorf im Notfallbetrieb.

Unsere Zielsetzung‎ ist es, die systemrelevanten Aufgaben – insbesondere die Sicherstellung der allgemeinen Verkehrssicherheit – zu gewährleisten.

Die allgemeinen Sprechzeiten des Straßen- und Grünflächenamtes, Fachbereich Straßenbau entfallen daher bis auf weiteres.

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir daher derzeitig nur telefonischen oder E-Mail-Kontakt anbieten.
Dabei bitten wir Sie, sich auf dringliche E-Mails und Informationen zu beschränken.

Soweit erforderlich, werden die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter persönliche Termine mit Ihnen vereinbaren.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.

Bild - Straßenbauarbeiten
Bild: BA Reinickendorf

Das Reinickendorfer Straßennetz hat eine Länge von ca. 472,4 km und umfasst eine Fläche von rund 7,9 Millionen Quadratmeter. Von dieser Fläche entfallen ca. 55,7 % auf unterschiedlich befestigte Fahrbahnen, ca. 15,2 % auf Gehweg- und ca. 2,5 % auf Radwegflächen. Der Rest der Flächen ist unversiegelt oder als Grünfläche auf Straßenland gärtnerisch angelegt.
Geprägt wird das Straßennetz durch die in Nordsüd Richtung verlaufenden Bundesfernstraßen A 111 und B 96.

Aufgrabeverbote gemäß AV zu § 12 Nr. 2 Berliner Straßengesetz

PDF-Dokument (137.0 kB) Bild: BA Reinickendorf

Liste der Gehwege, die für die maschinelle Reinigung im Winter 2018/2019 ungeeignet sind (Quelle Amtblatt 27 vom 06.07.2018)

PDF-Dokument (2.3 MB) Bild: ba rdf

Antragsformular für Gehwegüberfahrten

PDF-Dokument (60.2 kB) Dokument: ba rdf

Antrag auf Sondernutzungserlaubnis für Baumaßnahme im öffentl. Straßenland

PDF-Dokument (28.2 kB) Bild: ba rdf