Vera Junker wird Staatssekretärin in der Senatsverwaltung für Finanzen

Pressemitteilung Nr. 19-016 vom 10.09.2019
Vera Junker wird Staatssekretärin in der Senatsverwaltung für Finanzen
Staatssekretärin Vera Junker
Bild: Michael Schlieper

In seiner heutigen Sitzung hat der Senat Vera Junker zur neuen Staatssekretärin für Finanzen ernannt. Die Ernennung auf Vorschlag von Finanzsenator Dr. Matthias Kollatz ist mit sofortiger Wirkung gültig.

Vera Junker wurde 1961 in Münster geboren. Dort absolvierte sie auch ihr Jurastudium und ihr Rechtsreferendariat. Von 1990 bis 1991 war sie im höheren Dienst der Finanzverwaltung in Nordrhein-Westfalen tätig. Anschließend wechselte sie nach Berlin und war hier von 1991 bis 2006 Staatsanwältin. Von 2006 bis 2010 war Junker Oberstaatsanwältin bei der Staatsanwaltschaft Berlin mit dem Schwerpunkt Wirtschaftsstrafsachen, ab 2010 als Leitende Oberstaatsanwältin Leiterin einer Abteilung der Generalstaatsanwaltschaft. Von 2005 an führte sie Referendar-Arbeitsgemeinschaften im juristischen Vorbereitungsdienst durch, seit 2012 ist sie nebenamtliches Mitglied des Gemeinsamen Juristischen Prüfungsamtes der Länder Berlin und Brandenburg.

Als Staatssekretärin in der Senatsverwaltung für Finanzen wird Vera Junker für die Bereiche Vermögen und Beteiligungen, die Angelegenheiten der Steuerverwaltung sowie für Verwaltungsmanagement und Dienstleistungen zuständig sein. Sie folgt auf Dr. Margaretha Sudhof, die im Juli als Staatssekretärin in das Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz wechselte.