Drucksache - DS/0368/VIII  

 
 
Betreff: Sicherer Fußgängerüberweg über die Dönhoffstraße
Status:öffentlich  
 Ursprungaktuell
Initiator:Fraktion CDUBezirksamt
  BzStR SchulSpOrdUmVer,
Drucksache-Art:Antrag zur BeschlussfassungVorlage zur Kenntnisnahme (Abb.)
Beratungsfolge:
Bezirksverordnetenversammlung Lichtenberg von Berlin Entscheidung
21.09.2017 
11. Sitzung in der VIII. Wahlperiode der Bezirksverordnetenversammlung Lichtenberg von Berlin überwiesen   
Öffentliche Ordnung, Verkehr und Bürgerdienste Entscheidung
24.10.2017 
10. Sitzung in der VIII. Wahlperiode des Ausschusses Öffentliche Ordnung, Verkehr und Bürgerdienste mit Änderungen im Ausschuss beschlossen   
Bezirksverordnetenversammlung Lichtenberg von Berlin Entscheidung
16.11.2017 
13. Sitzung in der VIII. Wahlperiode der Bezirksverordnetenversammlung Lichtenberg von Berlin ohne Änderungen in der BVV beschlossen   
Bezirksverordnetenversammlung Lichtenberg von Berlin Entscheidung
22.08.2019 
33. Sitzung in der VIII. Wahlperiode der Bezirksverordnetenversammlung Lichtenberg von Berlin mit Abschlussbericht zur Kenntnis genommen   

Sachverhalt
Anlagen:
Antrag CDU PDF-Dokument
BE ÖOVBd PDF-Dokument
VzK (Abb.) PDF-Dokument

Die BVV hat beschlossen:

 

Das Bezirksamt wird ersucht, gemeinsam mit den zuständigen Stellen bis zur endgültigen Fertigstellung der Kreuzung Dönhoffstraße/Treskowallee nach einer Lösung zu suchen, damit die Fußgänger_innen gefahrlos queren können.

 

 

Das Bezirksamt bittet die BVV, Folgendes zur Kenntnis zu nehmen:

 

Als offensichtlich wurde, dass der Baubeginn der Umbauarbeiten auf der Treskowallee sich um Jahre nach hinten verschieben wird, hatte das Bezirksamt Lichtenberg bereits im Jahre 2015 auf Wunsch etlicher Bürger und politischen Vertretungen die Aufstellung des Zeichens 206 (Stoppschild) in Verbindung mit einer Markierung mittels des Zeichens 294 StVO (Haltelinie) veranlasst mit dem Ziel, eine Entspannung des Fußngerverkehrs (querende Fußnger) in der Dönhoffstraße herbeizuführen. Gleichzeitig soll hiermit ein Einfahren von Kraftfahrzeugen in die Treskowallee ohne Halt unterbunden werden.

 

Die als gefährlich empfundene Kreuzung Dönhoffstraße / Treskowallee ist jedoch immer wieder Thema in Bürgergesprächen. Das Bezirksamt Lichtenberg hatte sich deshalb mehrfach bei der zuständigen Verkehrslenkung Berlin für die Einrichtung einer zeitlich vorgezogenen Lichtsignalanlage in Form eines Provisoriums eingesetzt, denn erste Planungen zum Umbau der Treskowallee am Bahnhof Karlshorst ließen bereits früh erkennen, dass mit der Umgestaltung des Straßenlandes die Einrichtung einer Ampelanlage an ebenbesagter Kreuzung vorgesehen ist. Die Einrichtung einer provisorischen Lichtsignalanlage würde jedoch einen ähnlich zeitlichen Planungsaufwand wie eine festinstallierte Lichtsignalanlage bedeuten, dabei hohe Kosten verursachen und müsste den jeweiligen Bauabschnitten regelmäßig angepasst geschaltet werden. Dies führte zur Ablehnung der Idee zur Errichtung einer provisorischen Lichtsignalanlage.

 

Bedingt durch Bauarbeiten war die Verbindung Dönhoffstraße / Treskowallee für den motorisierten Verkehr zwischenzeitlich für mehrere Monate gesperrt. Eine sichere Querung für Fußnger sofern die Bauarbeiten dies zuließen war glich. Nach Öffnung der Kreuzung für den motorisierten Verkehr ist die jetzige Lage mit dem vom im Jahr 2015 herbeigeführten Zustand vergleichbar, wobei der motorisierte Verkehr nun durch die baustellenbedingte Situation noch zusätzlich zur besonderen Vorsicht angehalten ist.

 

Auch wenn die Einrichtung einer umfänglichen Ampelanlage leider erst einer der letzten Schritte bei der Umgestaltung des Straßenlandes sein wird, sieht der Bezirk keine weitere Möglichkeit, durch eine temporäre bauliche Maßnahme auf den Verkehr Einfluss zu nehmen. Das Bezirksamt Lichtenberg kann nur alle Verkehrsteilnehmer um besondere Vorsicht und Rücksichtnahme sowie besondere Aufmerksamkeit im Straßenverkehr bitten.

 

 

 

 
 

Legende

Ausschuss Tagesordnung Drucksache
Bezirksparlament Aktenmappe Drucksachenlebenslauf
Fraktion Niederschrift Beschlüsse
Kommunalpolitiker Auszug Realisierung
   Anwesenheit Kleine Anfragen