Drucksache - DS/0352/VIII  

 
 
Betreff: Benennung von Straßen im Wohngebiet Am Gehrensee, Falkenberg
Status:öffentlich  
 Ursprungaktuell
Initiator:Kultur und BürgerbeteiligungKultur und Bürgerbeteiligung
   
Drucksache-Art:BeschlussempfehlungBeschlussempfehlung
Beratungsfolge:
Bezirksverordnetenversammlung Lichtenberg von Berlin Entscheidung
21.09.2017 
11. Sitzung in der VIII. Wahlperiode der Bezirksverordnetenversammlung Lichtenberg von Berlin ohne Änderungen in der BVV beschlossen   

Sachverhalt
Anlagen:
BE KulturBb PDF-Dokument
Lageplan Am Gehrensee  

Der Ausschuss Kultur und Bürgerbeteiligung empfiehlt der Bezirksverordnetenversammlung:

 

Die in Nord-Süd-Richtung verlaufende Straße soll

 

  • Henriette-Herz-Allee“

 

heißen.

Die drei Querstraßen von Nord nach Süd gehend sollen :

 

  • Christian-Dohm-Weg“,  
  • David-Friedländer-Weg“,
  • Karl-Philipp-Moritz-Weg“

 

heißen.

 

Begründung:

Der Ausschuss folgt damit dem Vorschlag seiner Arbeitsgruppe Straßennamen.

 

Henriette Herz, geborene de Lemos (* 1764 in Berlin, + 1847 in Berlin) war Schriftstellerin und eine der führenden Berliner Salonièren; sie führte 1780-1803 einen berühmtgewordenen literarischen Salon, in dem die Berliner Geistesgrößen verkehrten. Ihr Mann, der Arzt und Philosoph Markus Herz, war Mit-Gastgeber. In die deutsche Geistesgeschichte ging aber vor allem Henriette Herz ein.

 

Christian (Konrad Wilhelm) Dohm (*1751 in Lemgo, + 1820 bei Nordhausen) war Jurist, preußischer Diplomat und Schriftsteller, wurde 1786 geadelt. Seine Schrift ‚Über die bürgerliche Verbesserung der Juden‘ wies die Richtung zur Jüdischen Emanzipation.

 

David Friedländer (* 1750 in Königsberg in Preußen, + 1834 in Berlin) war ein deutsch-jüdischer Seidenfabrikant und Autor, der sich für die Emanzipation der Juden in Berlin einsetzte. War nach dem Tode von Moses Mendelssohn 1786 Wortführer der jüdischen Aufklärer in Berlin. Förderer von Wissenschaft und Kunst, so auch der Humboldt-Brüder.

 

Karl Philipp Moritz (* 1756 in Hameln, + 1793 in Berlin) war Schriftsteller, Philosoph, Kunsttheoretiker. Ab 1778 lehrte er am Berlinischen Gymnasium zum Grauen Kloster. Berühmt wurde er insbesondere durch seinen Roman ‚Anton Reiser‘.

 

Abstimmungsergebnis: 14 / 0 / 0

 

Anlage:  Lageplan

 

 

 
 

Legende

Ausschuss Tagesordnung Drucksache
Bezirksparlament Aktenmappe Drucksachenlebenslauf
Fraktion Niederschrift Beschlüsse
Kommunalpolitiker Auszug Realisierung
   Anwesenheit Kleine Anfragen