Studie zur ambulanten ärztlichen Versorgung in Lichtenberg und Neukölln

Bildvergrößerung: Deckblatt_Studie zur ambulanten ärztlichen Versorgung in Lichtenberg und Neukölln
Bild: Bezirksämter Lichtenberg und Neukölln

Die Bezirke Lichtenberg und Neukölln legten erstmals am 19. Juni 2017 in einer Pressekonferenz eine umfassende Studie zur ambulanten ärztlichen Versorgung vor. Die Bezirke wollen dadurch eine konstruktive und lösungsorientierte Diskussion über die mangelhafte Versorgung mit Ärztinnen und Ärzten in den beiden Bezirken und auch berlinweit anstoßen. Begleitet wird die Studie von einem gemeinsamen Forderungskatalog, der 12 konkrete Maßnahmen zur Verbesserung der medizinischen Versorgung in Berlin bereithält.

Näheres erfahren Sie in der Pressemitteilung und auf den Internetseiten des beauftragten Instituts. Außerdem ist die Studie über einen Kurzlink erhältlich https://goo.gl/LrFvvB.

Studie Webversion

PDF-Dokument (4.8 MB)

Kurzzusammenfassung der Studie zur ärztlichen Versorgung in Lichtenberg und Neukölln

PDF-Dokument (386.5 kB)

politische Forderungen für eine verbesserte Ärzteversorgung

PDF-Dokument (454.9 kB)