Drogen- und Suchtberatung

Mann mit Tabletten und Whiskyglas in den Händen und benutztem Aschenbecher im Hintergrund
Bild: Photographee.eu / Fotolia.com
Bei der Suchtberatung geht es eher um die therapeutische Seite, nämlich um die Behandlung von Kranken. Suchtkrank zu sein heißt im Zusammenhang mit der Einnahme von einem oder mehreren Suchtmitteln (zum Beispiel Haschisch, Kokain, Heroin) den Alltag nicht mehr geregelt zu bekommen, sich nicht mehr wohlfühlen zu können, ohne eines der genannten Suchtmittel genommen zu haben.

Angebote

In Lichtenberg gibt es vielfältige Angebote für Betroffene und deren Angehörige. Neben der Information über Suchterkrankungen gibt es Beratung und Unterstützung für Suchtgefährdete und Suchtkranke, Diagnostik, ambulante Krisenintervention, ambulante Einzel- und Gruppenbehandlungen, die Vermittlung in stationäre Einrichtungen, Nachbehandlung nach stationärer Therapie, soziale Begleitung, Hausbesuche nach Absprache, Beratung und Begleitung von Angehörigen und Ambulante Nachsorgegruppen.

Ambulantes kontrolliertes Trinken

Ziel des “ambulanten Gruppenprogramms zum kontrollierten Trinken“ ist es, Menschen zu unterstützen, die ihren Alkoholkonsum als problematisch einschätzen und einer Veränderung unterziehen möchten. In zehn Gruppenabenden erhalten die Teilnehmer/Innen Grundinformationen über Alkohol, analysieren ihren bisherigen Alkoholkonsum, legen erste persönliche Ziele fest und entwickeln Strategien zur Zielerreichung.

Wir gewährleisten vertraulichen Umgang mit allen Informationen, auf Wunsch anonyme Beratung, kostenfreie Beratung und Betreuung und Hilfe, unabhängig von der gegenwärtigen sozialen und gesundheitlichen Situation und der Schwere des Trinkverhaltens.

Selbsthilfegruppen

  • Selbsthilfegruppe “Strandgut”
    Wartiner Str. 75-77, 13059 Berlin, Telefon +49 30 99400187
  • Begegnungsstätte für Suchtkranke “DrySaTT”
    Landsberger Allee 225, 13055 Berlin, Telefon +49 30 97606066, +49 30 97607604
  • Anonyme Alkoholiker Deutschland (AA)
    Ahrenshooper Str. 5, 13051 Berlin, Telefon +49 30 9621033, Internet www.anonyme-alkoholiker.de
  • Kontaktladen für Suchtkranke “enterprise”
    Eitelstr. 86, 10317 Berlin, Telefon +49 30 52279390, E-Mail enterprise@stiftung-spi.de
  • AL-ANON Familiengruppen
    Ahrenshooper Str. 5, 13051 Berlin, Telefon +49 30 9621033, Internet www.al-anon.de
  • Selbsthilfegruppe VAL
    Eitelstr. 86, 10317 Berlin, Telefon +49 30 5126355

Beratungsstellen

Der Zugang zur Beratungsstelle ist an keine Bedingungen geknüpft und während der Sprechzeiten gewährleistet. Keine Altersbegrenzung, kein Abstinenzgebot, keine Überweisung notwendig.

Der Konsum von Suchtmitteln in der Beratungsstelle ist untersagt. Bei der Kontaktaufnahme zum Suchthilfesystem haben Einzelkontakte Priorität. Akuthilfen, auch in aufsuchender Form, Beratung auf Wunsch auch anonym.

Weitere Angebote

  • Tagesstätte für Suchtkranke
    Standort Hohenschönhausen,
    Oberseestraße 98, 13053 Berlin, Telefon: +49 30 98638797, Telefax: +49 30 98638795, E-Mail ts.liberg@stiftung-spi.de
    Standort Lichtenberg,
    Herzbergstraße 82, 10365 Berlin, Telefon: +49 30 5540209, Telefax: +49 30 55494803
  • Betreutes Einzelwohnen für Suchtkranke
    Große-Leege-Straße 97/98, 13055 Berlin, Telefon: +49 30 98196240, Telefax: +49 30 98196249,
    Internet www.pinel.de
  • Betreutes Einzelwohnen für Suchtkranke
    Eitelstr. 86, 10317 Berlin, Telefon: +49 30 52279381/82 (Frau Behrend), Telefax: +49 30 52279380,
    E-Mail bew-lbg@stiftung-spi.de
  • Betreutes Einzelwohnen für psychisch- und suchtkranke Menschen (Doppeldiagnose)
    Träger: Beschäftigungswerk – Arbeit für Berlin e.V.,
    Bizetstraße 51-55, 13088 Berlin, Telefon: +49 30 9240019 (Frau Hopp), Telefax: +49 30 9240024,
    E-Mail gshopp@beschaeftigungswerk.de
  • Evangelisches Krankenhaus Königin Elisabeth Herzberge gGmbH
    Abteilung für Psychiatrie, Psychosomatik & Psychotherapie,
    Funktionsbereich Suchterkrankungen (Haus 6)
    Herzbergstraße 79, 10365 Berlin, Telefon: +49 30 54724840 (Station P09), +49 30 54724850 (Station P10),
    Internet www.keh-berlin.de
  • Therapeutische Wohngemeinschaften für Abhängigkeitskranke
    Träger Bürgerhilfe – Kultur des Helfens gGmbH
    Treskowallee 42/44, 10318 Berlin, Telefon: +49 30 9824283,
    E-Mail twg-leitung@buergerhilfe-berlin.de