Wichtige Informationen: COVID-19 (Coronavirus)

Sehr geehrte Bürgerinnen und Bürger, auf den folgenden Seiten finden Sie alle wichtigen Informationen zur aktuellen Lage, zusammengestellt vom Bezirksamt und dem Senat von Berlin:
Corona-Info-Seite von Lichtenberg | Informationen zur Allgemeinverfügung

Corona-Info-Seiten vom Land Berlin | Corona-WARN-APP

Inhaltsspalte

Vollbrand einer Wohnung in Hochhaus – Bezirksamt evakuiert Gebäude

Wohnungsbrand in der Möllendorffstraße
Wohnungsbrand in der Möllendorffstraße
Bild: © Bezirksamt Lichtenberg
Pressemitteilung vom 10.06.2021

Am Dienstagabend, 8. Juni 2021, kam es zu einem Vollbrand in einer Wohnung eines Hochhauses mit 21 Stockwerken in der Möllendorffstraße 74, 10367 Berlin. Nach erfolgreicher Brandbekämpfung durch die Berliner Feuerwehr musste das Bezirksamt Lichtenberg das betroffene Gebäude vollständig evakuieren. Vermieter des Hochhauses ist die kommunale Wohnungsbaugesellschaft HOWOGE. Von den Maßnahmen waren rund 281 Personen betroffen. Knapp 100 davon brachte die HOWOGE vorübergehend in Hotels unter. Infolge des Brandes wurde eine Person verletzt.

Die Evakuierung erfolgte, weil die Sicherheit der Bewohnerinnen und Bewohner aufgrund von Schäden im Gebäude nach Einschätzung des Bezirksamtes nicht gewährleistet werden konnte. Zu den Schäden zählten eine gebrochene Betonwand, geschmolzene Fensterrahmen und angegriffene Versorgungsleitungen. In einer an die Brandwohnung angrenzenden Wohnung platzten Fensterscheiben, weitere Wohnungen gerieten durch Löschwasserschäden in Mitleidenschaft. Aufgrund der Schäden ordnete das Bezirksamt Lichtenberg an, Strom und Wasser im Haus an der Ecke Möllendorffstraße und Storkower Straße vorübergehend abzuschalten.

Lichtenbergs Bezirksbürgermeister Michael Grunst (Die Linke) dankte den beteiligten Einsatzkräften im Namen des Bezirksamtes: „Bis in die frühen Mittwoch-Morgenstunden haben Einsatzkräfte gemeinsam mit den ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern, dem Bezirksamt und der HOWOGE das Hochhaus evakuiert. Ich danke für diese Teamleistung und den Einsatz. Wir hoffen, dass alle Betroffenen möglichst bald in ihre Wohnungen zurückkehren können.“

„Wir arbeiten derzeit mit Hochdruck daran, die entstanden Schäden zu beheben, damit die Wohnungen schnellstmöglich wieder bewohnbar sind“, sagt HOWOGE-Geschäftsführer Ulrich Schiller. „In der Zwischenzeit erhalten unsere Mieterinnen und Mieter jegliche Unterstützung die sie benötigen – Kiezhelfer und Hausmeister sind vor Ort und zusammen mit unseren Mitarbeiter:innen des Kundenzentrums ansprechbar. Auch ich möchte mich bei allen allen Einsatzkräften und Helfern vor Ort ganz herzlich für ihren unermüdlichen Einsatz bedanken“.

Der Einsatz endete in den frühen Morgenstunden am Mittwoch, 9. Juni 2021. Beteiligt waren rund 200 Personen von der Berliner Feuerwehr, der Berliner Polizei, dem Arbeiter-Samariter-Bund, dem Deutschen Roten Kreuz, den Berliner Wassebetrieben, dem Stromnetz Berlin, der HOWOGE und des Bezirksamts.

Weitere Informationen:
Bezirksamt Lichtenberg von Berlin
Büro des Bezirksbürgermeisters
Pressestelle
Telefon: (030) 90296-3307
E-Mail