Wichtige Informationen zur Aktuellen Situation: COVID-19 (Coronavirus)

Sehr geehrte Bürger:innen, der Pandemiestab des Bezirksamtes Lichtenberg diskutiert regelmäßig in seinen Sitzungen über die Maßnahmen zur Eindämmung des COVID-19 (Coronavirus). Im Ergebnis gelten vorerst folgende Regelungen:
Info-Seite Bezirksamt Lichtenberg | Allgemeinverfügung | WARN-APP | WirbleibenzuHause | Hilfsangebote

Land Berlin | Impf-Informationen des Berliner Senats

Inhaltsspalte

Ausstellung „Kindred Chronicles“ an der Fassade des Museums Lichtenberg

DeTeFabulaNarratur
DeTeFabulaNarratur
Bild: ÖZLEM SARIYILDIZ
Pressemitteilung vom 22.02.2021

Von Freitag, 26. Februar 2021, bis zum 12. März 2021 ist an der Fassade des Museums Lichtenberg am Stadthaus, Türrschmidtstr. 24, 10317 Berlin, eine Ausstellung zu sehen. Die Gruppenausstellung „Kindred Chronicles“ (verwobene Chroniken) wurde von der Künstlerinitiative Hier & Jetzt: Connections geschaffen. Lichtenbergs Bezirksbürger-meister Michael Grunst (Die Linke) eröffnet die Ausstellung am Freitag, 26. Februar 2021, um 16.30 Uhr.

Bezirksbürgermeister Michael Grunst: „Das Präsentieren von Kunst an Häuserfassaden hat in Lichtenberg mittlerweile Tradition. Während der Pandemie können wir so kulturelles Erleben überhaupt anbieten und Ausstellungsmöglichkeiten für Künstlerinnen und Künstler schaffen. Ich freue mich besonders, dass wir mit dieser Aktion die Initiative Hier&Jetzt: Connections unterstützen, die eine Heimat für Künstlerinnen und Künstler im Exil darstellt. Die Ausstellung schafft hoffentlich genau das, was die Initiative im Namen trägt: Connections – einen Brückenschlag.“

„Kindred Chronicles“ thematisiert Positionen der Assimilation durch Akte des Teilens und Verbreitens. Die Sammlung der Arbeiten bildet ein Gemeinschaftsarchiv, das sowohl das persönliche Erbe der teilnehmenden Künstlerinnen und Künstler, als auch die aktuelle Geschichte widerspiegelt. Auffallend an fast allen Arbeiten ist die Verwendung von Texten und Symbolen, die sowohl narrativ als auch illustrativ wirken. Sie schaffen individuelle Dokumentationen und bringen Vergangenheit und Gegenwart, Ort und Gemeinschaft zusammen.

Zu sehen sind Arbeiten der Künstler und Künstlerinnen Rula Ali, Shirin Ashkari, Christa Fülbier, Ziyad Hawwas, Halim Karabibene, Zoltan Kunckel, Irina Novarese, Ramin Parvin, Dachil Sado, Yaser Safi, Ruba Salameh, Özlem Sarıyıldız, Uli Westphal, Bora Yediel, Sarah Zeryab und DIE KOMPANIE.

Die Ausstellung wird von einem Rahmenprogramm ergänzt. Dazu zählen zwei Performances von DIE KOMPANIE: Kunstinterventionen, die während der Ausstellungseröffnung am 26. Februar 2021 und der Abschlussveranstaltung am 12. März 2021 stattfinden. Außerdem gibt es Filmvorführungen mit Beiträgen des Museums Lichtenberg und Filme von Pinar Ögrenci, Alisi Telengut und Sarah Zeryab. Sie sind zu sehen am 5. März 2021 um 19.00 Uhr im Innenhof des Museums.

Die Initiative HIER & JETZT: Connections wurde 2017 von den B.L.O. Ateliers in Berlin-Lichtenberg ins Leben gerufen, um ein Austausch- und Residenzprogramm für Künstler-innen und Künstler im Exil anzubieten. Exil wird von der Gruppe als der ‘unfreiwillige Verlust des sozialen Kontextes und des Arbeitsumfeldes im Herkunftsland für eine unbe-stimmte Zeitspanne’ definiert. Das Kunst-Projekt wird über den Integrationsfonds gefördert und durch das Bezirksamt Lichtenberg, Fachbereich Kunst und Kultur, unterstützt.

Weitere Informationen:
Bezirksamt Lichtenberg von Berlin
Amt für Weiterbildung und Kultur
Koordinatorin Fachbereich Kunst und Kultur
Almut Koch
Telefon: (030) 57797388-13
E-Mail